Fernzugriff auf Datenserver

Dieses Thema im Forum "Zyxel und OEM Teledat" wurde erstellt von TobiasHammer, 17. Januar 2018.

  1. TobiasHammer

    TobiasHammer Starter

    Registriert seit:
    17. Januar 2018
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo zusammen,



    ich habe vor, mir meine eigene "Cloud" zu Hause zu erstellen (ähnlich Dropbox etc).

    Zu diesem Zweck habe ich über USB eine 1TB Platte an meinen Speedlink 6501 (1.Gen) gesteckt und den Dateiserver sowie FTP aktiviert.



    Aus meinem lokalen Netz kann ich auf beides zugreifen.



    Nun dynDNS eingerichtet. Das schein auch zu funktionieren, denn:

    Aus meinem lokalken Netz komme ich über die dynDNS URL auf die Einrichtungsseite des Speedlink und auf den FTP.

    Von außerhalb meines lokalen Netzes (Laptop mit Handyhotspot) kam ich mal auf die Einrichtungsseite, jetzt abernicht mehr. Auch nicht auf den FTP.

    Mein dynDNS Anbieter scheint mit der v6 IP zu arbeiten, nicht mit der v4.

    Den FTP erreiche ich aber mit der v4 WAN IP.

    Portfreigabe für 21, 22, 80 und 8080 ist eingerichtet. (Hoffentlich richtig).
    v6 SPI ist deaktiviert.

    Der Portchecker auf der Seite meines dynDNS Anbieters meint, dass die Ports außer 80 und 443 gesperrt sind.



    1. Was muss ich tun, dass ich von außerhalb über die dyndns url auf den FTP komme?

    2. Wie kann ich den freigegebenen Ordner (Datenserver) von außerhalb als Netzlaufwerk einbinden? (lokal geht es mit \\"IP des Routers"\)



    Hoffe, mir kann jemand helfen, hab da nicht so den Durchblick.
     
  2. Der_Dedl

    Der_Dedl Fachmann

    Registriert seit:
    24. November 2017
    Beiträge:
    162
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo,
    von zu Hause greifst du direkt über die SMB Freigabe auf die Platte zur.
    Das geht über Internet nicht.
    Über Internet sind Protokolle wie FTP oder auch WebDav möglich, da weiß ich aber leider nicht, was der Speedlink davon unterstützt.
    Meine Empfehlung wäre aber auch sowieso eine andere:
    Mach den Server nicht im Internet sichtbar, sondern lass das Gerät mit dem du zugreifen willst per VPN Tunnel in dein Netz rein.
    Dann funktioniert der Zugriff wie mit einem Gerät im internen Netz. (Weil das entsprechende Gerät dann im internen Netz ist)
    Gruß
    Der Dedl
     
  3. TobiasHammer

    TobiasHammer Starter

    Registriert seit:
    17. Januar 2018
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ok, gut zu wissen. Aber warum gibt es dann da die Auswahlmöglichkeit "Fernzugriff"?

    FTP kann er.

    Und das geht wie?


    Am liebsten wäre es mir, wenn ich von überall ein Netzlaufwerk einbinden könnte.

    lg
     
  4. Der_Dedl

    Der_Dedl Fachmann

    Registriert seit:
    24. November 2017
    Beiträge:
    162
    Punkte für Erfolge:
    18
    Habe gerade nochmal nachgelesen, das scheint mit SMB tatsächlich auch zu gehen.
    Kannst dich mal durch diesen Thread lesen:
    https://www.administrator.de/frage/smb-netzlaufwerk-internet-verbinden-113971.html
    Ich kann dazu leider keine weiteren Tipps mehr geben, weiß auch nicht, wie das mit einem speedlink funktioniert.
     
  5. TobiasHammer

    TobiasHammer Starter

    Registriert seit:
    17. Januar 2018
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Habe mir gerade nochmals die BDA des Speedlinks angeguckt.
    Seite 65: Persönliche Cloud mit Dynamic DNS

    Irgendwie scheint es zu gehen... doch es ist mies beschrieben.
     
  6. TobiasHammer

    TobiasHammer Starter

    Registriert seit:
    17. Januar 2018
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Weitere versuche:
    Port Scan WAN IP v4: Port 21 offen, FTP geht auch
    Port Scan WAN IP v6: Port 80 und 433 offen, keine Ahnung was ich damit anfangen kann
    Port Scan Hostname: Port 80 und 433 offen, er zeigt mir auch die v6 IP an, IPv4 not found.
    Denke, dass das der Grund sein wird, weshalb ich mit dem Hostnamen nicht auf den FTP komme.

    Warum leitet der nur auf IP v6 weiter? Will ich gar nicht. Anbieter ist DDNSS.de
     
  7. Jmann82

    Jmann82 Routinier

    Registriert seit:
    22. November 2017
    Beiträge:
    141
    Punkte für Erfolge:
    18
    ist mit Dateiserver SMB gemeint ?
    Es ist vieleicht hilfreich wenn du nochmals genau beschreibst welcher Dienst auf welchem Port läuft Bzw laufen soll.
    Und auf welchem Port das Webinterface deines Routers ist.

    Blöde Frage aber hast du vieleicht nur DS-lite ?

    Ich würde das ganze Problem in zwei Teile zerlegen:
    1. Teil wird die IP richtig aufgelöst
    2. Teil Portfreigabe und Service

    Finde mal die tatsächliche IPv4 / v6 deines Routers aus dem Webinterface oder falls vorhanden Konsole raus. Merk sie dir.
    Vergleiche mal die IPv4 wlche auf irgeneiner Seite angezeigt wird wie: "wieistmeineip.de"

    Prüfe mal ob deine Adresse auch korrekt aufgelöst wird und ob du sie anpingen kannst. Zbsp mit dem Ping Befehl der App "Ping Tools" (kann man von Auto auf IPv4 und IPv6 stellen)
     
  8. TobiasHammer

    TobiasHammer Starter

    Registriert seit:
    17. Januar 2018
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Das weiß ich leider nicht.

    Was ist DS-lite?

    Das mit der dynDNS scheint jetzt zu laufen, durch eine Änderung der Update URL konnte ich ihn dazu bringen, auf die IPv4 zu verweisen. Meine WAN IP (v4 und v6) konnte ich schon immer anpingen, aber die offenen Ports sind unterschiedlich.

    Ich denke, dass hier das Problem liegt. Im Router ist Port 21, 22, 445, 80 und 8080 offen.
    Der Portscanner zeigt aber nur 21 als offen.
     
  9. TobiasHammer

    TobiasHammer Starter

    Registriert seit:
    17. Januar 2018
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Jetzt weiß ich, was DS-lite ist.
    Nein, habe eine WAN IPv4 und kann damit auf den Router zugreifen.

    ...nur die Ports sind halt zu.
     
  10. Jmann82

    Jmann82 Routinier

    Registriert seit:
    22. November 2017
    Beiträge:
    141
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hast du eigendlich passives FTP eingestellt und hast du auch mal versucht den FTP-Datenport 20 freizugeben ?
     
  11. Jmann82

    Jmann82 Routinier

    Registriert seit:
    22. November 2017
    Beiträge:
    141
    Punkte für Erfolge:
    18
    kommt man auf dem Dateiserver auch per HTTP ?
    Und unterstütz dieser auch HTTPS wenn ja zu wem gehört dann port 433 zum Webinterface deines Routers oder zum Dateiserver ?