verbindungskabel telefonbuchse - router

Dieses Thema im Forum "xDSL Technik" wurde erstellt von nickoh, 11. Juni 2013.

  1. nickoh

    nickoh Starter

    Registriert seit:
    11. Juni 2013
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo allerseits.

    da ich meinen router ins wohnzimmer stellen möchte, brauche ich ein längeres verbindungskabel (oder alternativ einfach eine verlängerung) zwischen telefonbuchse (tae) und router (derzeit eine alice box 4421, kann aber sein, dass diese gegen einen speedport w701v, bzw. diesen zur fritzbox geflasht, oder gar eine aktuelle fritzbox (7390 oder so) ausgetauscht wird).

    die eigentliche frage ist nun, was das denn eigentlich genau für ein kabel ist, bzw. worauf ich beim kauf achten muss und wie lang das maximal sein sollte (um das vernünftig zu verlegen, hätte ich es schon gerne 10m lang).
    auf der einen seite ist ein TAE-stecker und auf der anderen seite ein rj-45 (die gleiche größe wie ein lan-kabel, ich verwechsel immer rj-45 und rj-11).

    meine vermutung ist, dass es ein ganz normales patch-netzwerkkabel ist, bloß mit weniger belegung, aber wer weiß, vielleicht ist ja auch irgendwas vertauscht...

    ach mist: falls ich den speedport anschließen möchte, brauch ich, wie es aussieht nen splitter (der hat zumindest im gegensatz zur alice-box zwei getrennte eingänge für tel und dsl). der splitter hat aber nen anderen eingangs-anschluss (jetzt den kleineren, rj-11(?)) oder? ich hab blöderweise grad keinen da, sonst könnte ich einfach selbst nachkucken...

    vielleicht kann mir ja wer in einem oder sogar mehreren punkten weiterhelfen.

    danke!

    gruß
    nickoh
     
  2. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.178
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Welcome in the Forum.

    Das Kabel von der Telefondose zum Router bzw zum Splitter braucht nur 2 Adern.
    Je nach dem ob du noch richtige Festnetztelefonie nutzen willst kannst du auch die Telefondose anpassen.

    Wenn du nur noch DSL mit Internettelefonie nutzen willst kannste die vorhandene TAE Dose gegen eine ISDN Dose tauschen.
    Die beiden Adern die an der TAE Dose auf Pin 1-2 hängen kommen bei der ISDN Dose auf Pin 4-5.
    Brauchst auch keine CAT Dose installieren!
    Dann kannste ein normales ISDN oder Patchkabel für die Verbindung zum Speedport oder AVM nutzen.
    Die Belegung des IAD ist mir grad nicht bekannt...

    Bei Festnetzbetrieb brauchst einen Splitter, den kannste entweder direkt mit dem mitgelieferten Kabel an an die TAE Dose anschliessen oder du installierst eine ISDN Dose anstelle der TAE Dose und nimmst ein ISDN oder Patchkabel und das Kabel an der Splitterseite an den Klemmen an.

    Bye Chris
     
  3. nickoh

    nickoh Starter

    Registriert seit:
    11. Juni 2013
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi.
    es ist etwas zeit verstrichen, ich habe aber trotzdem noch eine frage zu dem thema.

    ich hab erstmal nichts an der telefondose verändert, sondern einfach ein patch-kabel angeschlossen und daran den geflashten speedport. da es soweit funktioniert hat, habe ich mich erstmal nicht weiter damit beschäftigt.
    da mir aber aufgefallen ist, dass die "internet-performance" manchmal nicht soo super ist, habe ich mich doch nochmal schlauer gemacht und mir sagen lassen, dass es da schon zu kleineren störungen kommen kann (dämpfung?!?).
    die "festnetz-telefonie" von alice / o2 ist übrigens in wahrheit ip-telefonie, also brauche ich nur dsl.

    die frage ist jetzt folgende:
    würde das mit dem patchkabel garnicht funktionieren wenn es nicht schon eine isdn buchse wäre (ich habe nämlich keine ahnung ob es eine analog- oder isdn buchse ist), oder ist es doch eine analog-buchse und es würde dann mit der anderen belegung besser funktionieren??

    ich habe eigentlich keine lust, einen anderen router an die buchse zu hängen, der dann nur das netzwerk-signal weiterleitet. das kostet ja alles unnötig strom :-(

    danke
    gruß
    nico
     
  4. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.178
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Eigentlich ist es egal welche Buchse verwendet wird, so lange ein ordentlicher Kontakt von Buchse und Stecker gewährleistet ist.
    TAE Buchse (Analog) siehe -hier-
    ISDN Buchse siehe -hier-. Wenn man solch eine Telefondose verwendet kann man bei einem Komplettanschluss (ohne Splitter) den Router direkt mit einem ISDN oder Patchkabel verbinden.

    Bye Chris
     
  5. Hobbyperte

    Hobbyperte Experte

    Registriert seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    481
    Punkte für Erfolge:
    18
    Wenn man das Anschlussproblem an einer TAE-Dose erst kurz vor Ladenschluss vor einem durch Feiertage verlängertem Wochenende realisiert, kann man sich auch ganz einfach wie folgt behelfen. Voraussetzung dafür ist nur, das die ankommende Leitung in der TAE-Dose verschraubt ist, da neuere Anschlussdosen oft mit diesen LSA-Klemmanschlüssen Ausgerüstet sind, wo der Behelf dann nicht, oder jedenfalls nicht so einfach funktioniert, da LSA massive Drahtenden und einer speziellen Auflegezange bedarf. Mit flexibler Kupferlitze geht das nicht sonderlich gut und hält dann auch nicht richtig !

    Man nehme ein LAN Patch oder Crossover Kabel, ist völlig wurscht, da der Stecker an einem Ende einfach abgeschnitten wird. Anschließend zwei bis drei Zentimeter der Ummantelung vorsichtig entfernen (z.b. ein stumpfes Messer verwenden). Dann am bzw. vielmehr im Transparenten RJ45-Gehäuse des Steckers an der anderen Seite des Kabels nachsehen, welche Farben die beiden mittleren Leitungen haben, diese (am offenen Ende) etwas Abisolieren, die Kupferlitzen am besten mit Lötzinn binden, oder notfalls einfach verdrillen. Und schließlich entweder an die letzten beiden Schraubanschlüsse (5 und 6) oder direkt parallel zum ankommenden Kabel mit unter die Klemmen 1 und 2 der TAE-Dose verschrauben. Dabei vorsichtig sein das es zu keiner Verbindung zwischen 1 & 2 bzw 5 & 6 kommt ! Was an sich ausgeschlossen ist, wenn man eine Leitung nach der anderen Verschraubt und nicht beide Schrauben gleichzeitig löst.

    An den meisten Modems und Routern dürften die mittleren beiden Pins der RJ45- (DSL/WAN) -Buchse mit dem DSL-Eingangssignal belegt sein. Habe das bisher jedenfalls nur so gesehen, sowohl bei Speedports als auch den AVM's,, auch bei den Fon -Modelle mit diesem bekloppten Y-Kabel. Nur um die zweite (analog Telefon) und ggf. dritte (ISDN) Buchse am Router zu sparen.