VDSL100 ip-basiert Vectoring Telekom Modem-Bridge + OPENWRT + Telefon Kaufberatung

Dieses Thema im Forum "xDSL Technik" wurde erstellt von timmyfromspace, 15. September 2018.

  1. timmyfromspace

    timmyfromspace Starter

    Registriert seit:
    15. September 2018
    Beiträge:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo zusammen,

    Ich habs schon in anderen Foren versucht, aber ich glaube hier bin ich am besten aufgehoben.
    Kenne mich mit Telekommunikation, DSL nicht so gut aus. Bin aber PC versiert und kann OpenWRT sowie Geräte konfigurieren.

    Wir haben gerade DSL50.000 von Vodafone mit einer Easybox. Telefon ist Gigaset A415.
    Router halt per TAE-Kabel am Telefonanschluss. Telefon mit Telefonkabel am Router.
    Das ganze bei meiner Nachbarin, geht zu mir rüber, da habe ich n Open-WRT Repeater, Gigabit Netzwerk, NAS etc. - alles irrelevant.

    Wir wollten der Telekom kein Geld zur Miete in den Rachen werfen und keinen Speedport haben. Ich mag profesionelle Lösungen, die man selbst bezahlt.
    Fritz!Box wäre ne (günstige) Möglichkeit, würde ich aber eher vermeiden.

    Mein Wunsch / Idee wäre externes Modem im Bridge Modus -> verbunden mit gutem Open-WRT Router + irgendwie telefonieren. (da bin ich mir nicht 100% sicher, wie das ganze funktioniert).

    Anforderungen an den Router:

    2 Gigabit Ports mindestens (1 wegen meinem ankommen Gigabit Netzwerk, 1 als Ausgang für den Laptop meiner Nachbarin), WLAN 5GHZ AC (braucht man fürs Internet nicht, aber will meiner Nachbarin gutes WLAN bieten, was nicht crowded ist und wo auch mehr NAS Speed möglich ist ohne Kabel)
    + optional QoS für ne Seedbox. (kann OpenWRT).

    Meine Idee wäre:

    Draytek Vigor 130 als Modem + TP-Link Archer C7. Weiß nur nicht wie, man dann das Telefon dadran kriegt oder ob wir das Telefon verkaufen sollten und da irgendwie IP-Basiert telefonieren? Wie gesagt, bin da kein Profi.

    Alternatives Modem:

    AllNet ALL-BM100VDSL2V - schien mir aber teurer, weniger supported und schlechtere Bewertungen.

    Für günstigere Router Empfehlungen bin ich auch offen. Aber hab in der OpenWRT Tabelle halt oftmals welche ohne Gigabit Port, 5GHZ Radio nicht funktionierend, super kleiner Flash / Speicher etc. gefunden.
    Würde den vielleicht Refurbished kaufen.

    Wenn man das Budget drücken kann, gerne! Und wie gesagt, brauche ne Aufklärung zum Telefon bzw. da auch gerne günstig. Meine Nachbarin will nur Problemlos selten angerufen werden können oder anrufen. Kein großer Schnick & Schnack, ich brauche die Telefonleitung auf meiner Wohnungsseite garnicht. (nur das Internet / Ethernet Kabel).
    Las was bei IP Telefonie, dass da irgendwas mit nem Besetz-Problem gab.
     
  2. der_horst

    der_horst Top-User

    Registriert seit:
    2. November 2016
    Beiträge:
    906
    Punkte für Erfolge:
    28
    Klasssische Telefonie und Openwrt sind, nach meinem Kenntnisstand, nicht die glücklichsten Freunde.

    An den Archer c7 bekommst du kein klassisches Telefon. Da funktioniert nur ein voip Telefon.
     
  3. Jmann82

    Jmann82 Routinier

    Registriert seit:
    22. November 2017
    Beiträge:
    110
    Punkte für Erfolge:
    18
    Stimmt so nicht gerade klasssische Telefonie (und nur die) und Openwrt passen sehr gut zusammen. Ist allerdings recht komplex.
    Läuft bei mir jedenfalls seit Monaten stabil mit 2 Wählscheibentelefonen an einer O2Box 6431 (target=lantiq / subtarget=xrx200)
    Was nicht geht ist DECT und ISDN.

    Ich habe sehr ähnliche Anforderungen (bis auf WLAN AC) und muss aber leider sagen das ich bisher noch nicht die Perfekte Antwort gefunden habe.
    Momentan nutze ich die O2Box 6431. Die funktioniert allerdings bis knapp 50Mbit/s, Grund ist nicht die schwache Hardware sondern weil Openwrt die m.M. nach PPE fehlt.
    siehe: https://forum.openwrt.org/t/how-can-we-make-the-lantiq-xrx200-devices-faster/9724
    Der chipsatz ist ansonsten der gleiche wie in Vigor-130 FB-7360 oder FB-7490

    Wenn man die Funktionen die die O2Box-6431 bietet aufsplitten wollte weil diese zu langsam ist brauch man
    Als Modem:
    Ein extra Modem wie du vorgeschlagen hast welche mir aber vom Preis-Leistungsverhältniss nicht passt.
    oder
    die O2Box 6431 welche man im SMP modus nutzt was was bedeutet das man mehr speed aber keine Telefonie hat.
    Ausserderm hat die Box nur 100Mbit LAN was letzendlich maximal speed von ~93Mbit/s bedeutet.
    oder
    Andere Länder haben auch schöne (und günstige) IADs mit Lantiq VR9 Chipsatz (subtarget=xrx200) welche auch von Openwrt unterstützt werden
    Ich glaube BT-Homehub 5A wird häufig verwendet.
    oder
    die Easybox-904xDSL welche man mit modifiezierter Openwrt Firmware nutzen kann
    siehe:https://github.com/Quallenauge/Easybox-904-XDSL
    Nachteil: das Gerät brauch dann ca 11W im vergleich O2-Box 6431 7W / Vigor-130 ca 5W
    oder
    Technicolor DGA4130
    siehe https://www.onlinekosten.de/forum/showthread.php?s=1f6c1c5f7b6780baff69d3371f56b0e8&t=149062
    Nachteil: ich habe das weder getestet und ich habe mir den 101 Seiten Thread nie ganz durchgelesen.
    desweiteren wird eine echte Openwrt unterstützung aufgrund des Broadcom chipsatzes vermutlich nie möglich sein.

    Als Router:
    kann ich leider nicht viel sagen aber würde die Frage mal hier stellen: forum.openwrt.org (vieleicht wurde die Frage auch schon mal gestellt)
    Vor einiger Zeit fand ich das: https://forum.openwrt.org/t/simple-qos-for-voip/10382/33
    Also du suchst einen Router mit gut Unterstützem AC-WLAN Chip + viel Leistung also was mit 2 Kernen je ca. 1000Mhz + min. 128MB RAM und min. 16MB Flash.

    Für Telefon:
    O2-Box 6431 als ATA für 2 x POTS
    Nachteil: sehr Komplex du must vermutlich erstmal das Asterisk module asterisk13-chan-lantiq selber bauen, dann die Asterisk Telefonanlage einrichten (ohne Webif)
    und zu guter letzt musst du dich um die Priorisierung kümmern Das must du allerdings auch bei einem Voip Telefon.