Statisches PPPoE beim neuen Router

Dieses Thema im Forum "xDSL Technik" wurde erstellt von Dotana, 2. Mai 2014.

  1. Dotana

    Dotana Starter

    Registriert seit:
    2. Mai 2014
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    bin leider total planlos bei solchen Dingen und versuche mal mein Glück in diesem Forum.
    Damals wurde mir das Internet von einem Fachmann eingerichtet.
    Der Router ist leider sehr alt, funktionierte nie richtig und deshalb möchte ich mir nun einen neuen zulegen.
    Wenn ich unter den Einstellungen meines Routers gehe, ist unter WAN "Statisches PPPoE" aktiviert.
    Dort sind benutzername und Passwort eingeben.
    Bei einen bekannten habe ich gesehen, dass er sowas gar nicht braucht.

    Meine Frage ist nun:
    Wenn ich mir einen neuen Router hole, muss ich wieder "Statisches PPPoE" wählen und Benutzername und Passwort eingebe, oder wird die Internetverbindung auch ohne diese Einstellung funktionieren?

    Viele Grüße
    Dotana
     
  2. pez

    pez Super-User

    Registriert seit:
    29. März 2002
    Beiträge:
    15.828
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    sag uns zuerst mal welchen Router du derzeit hast und welchen Provider ;)

    und wenn du derzeit PPPoE mit Benutzerdaten hast, dann brauchst du dies auch nachher, also deine Zugangsdaten des Providers solltest du dir herrichten...
     
  3. Dotana

    Dotana Starter

    Registriert seit:
    2. Mai 2014
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich bin bei Versatel und habe einen Router von Versatel. Zusätzlich, da der Router kein W-Lan hatte, habe ich mir zustäzlich eine Box von D-Link zugelegt, die mit den Router verbunden wird, damit W-Lan möglich ist.

    Danke für die Info, also sind Benutzerdaten wohl nötig.
    Werde dann vorher nochmal mein Passwort rausfinden müssen, schon lange her :confused:
     
  4. pez

    pez Super-User

    Registriert seit:
    29. März 2002
    Beiträge:
    15.828
    Punkte für Erfolge:
    0
    wenn du deine Zugangsdaten nicht mehr kennst, dann kannst du dir diese von Versatel wieder zuschicken lassen
     
  5. Dotana

    Dotana Starter

    Registriert seit:
    2. Mai 2014
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für den Tipp!
     
  6. onkeljohn

    onkeljohn Top-User

    Registriert seit:
    21. August 2007
    Beiträge:
    951
    Punkte für Erfolge:
    0
    bei versatel ist das passwort das selbe wie es für den mail-zugang verwendet wird.
    falls du deine e-mails abrufst per webmail.versatel.de oder durch ein e-mail-programm, verwendest du halt das selbe passwort.
    zurücksetzen lassen kannst du es dir natürlich auch per kostenloser hotline.

    zu beachten ist , dass als einwahlkennung in der regel vorname-nachname@versatel verwendet wird, beispiel :
    e-mal-zugang : vorname-nachname@versanet.de / mit dem passwort xyz123
    routereintrag : vorname-nachname@versatel / mit dem passwort xyz123
     
  7. Dotana

    Dotana Starter

    Registriert seit:
    2. Mai 2014
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das hilft! Dankesehr!