Netzwerk im Haus verlegen

Dieses Thema im Forum "xDSL Technik" wurde erstellt von TRSEID, 7. Januar 2014.

  1. TRSEID

    TRSEID Starter

    Registriert seit:
    7. Januar 2014
    Beiträge:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo, ich habe mir ein dreistöckiges Haus gekauft und wollte jetzt Internet im ganzen Haus verlegen ungefähr so, wie es am Bild im Anhang zu sehen ist.

    Habe eine Telekom Steckdose im Keller, ich wollte da ein FritzBox mit TAE Kabel anschließen, und als „Verteiler konfigurieren“ von diesem FritzBox wollte ich NUR ein LAN-Kabel pro Etage für die anderen FritzBoxe ziehen. Auf jeder Etage soll sich ein Telefon befinden und 3 bis 4 per LAN angeschlossene Geräte so wie WiFi verfügbar sein.

    Meine Frage:
    - Ist es möglich die FritzBox so zu konfigurieren, wie ich es mir vorstelle?
    - Kann ich ohne zusätzliche TAE Kabel pro Etage das Telefon (kein VoIP Telefon) einfach auf jeder Etage ans FirtzBox anschließen und eine Nummer vergeben?

    Zu Bild
    ROT – LAN Kabel
    SCHWARZ – TAE Kabel

    Netzwerk
     
  2. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.178
    Punkte für Erfolge:
    166
    Hallo,

    Welcome in the Forum

    Wes sind das für AVM Boxen die du verwenden willst?
    Was haste für einen Telefonanschluss? Analog, ISDN oder doch VoIP?
    Wenn du kein VoIP hast wird deine Verkabelung nicht funktionieren...

    Bye Chris
     
  3. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    27.418
    Punkte für Erfolge:
    243
    Hallo,

    bezüglich Netzwerk reicht je ein Kabel von Etage zu Etage.
    Also LAN-Port FB Keller zum LAN-Port FB EG zum LAN-Port FB 1.OG dann zum LAN-Port der FB 2.OG.
    Telefon muss du in jede Etage vom Keller aus ziehen und dort eine TK-Anlage für die analoge Telefone benutzen, da die aktuellen FBen max. nur zwei analoge FON-Ports haben.
    Ein S0-Bus wäre auch denkbar, wenn man ISDN-Geräte benutzt. Die Rufnummern werden in den Telefonen hinterlegt.

    Die ganze Sache mit einem Kabel, wie in deinem Vorschlag, wäre nur bei Internettelefonie realisierbar.

    Gruß Frank