Gelöst Zweites WLAN-Gastnetz in Router erstellen, der selbst nur per WLAN mit einem Gastnetz verbunden ist

Dieses Thema im Forum "WLAN Technik" wurde erstellt von kssiegel, 14. November 2020.

  1. kssiegel

    kssiegel Starter

    Registriert seit:
    14. November 2020
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo,

    mich würde interessieren, ob es Lösungen gibt, bei der ein Router/Repeater/Range-Extender per WLAN mit einem bestehenden Gastnetz (Fritzbox) per WLAN (also nicht per LAN) verbunden wird und dieser Router/Repeater/Range-Extender dann ein neues WLAN-Gastnetz aufbaut mit eigener SSID und Passwort.

    Hintergrund: Ich möchte ein WLAN-Gastnetz an einem anderen Ort bereitstellen und dieses WLAN soll nur über den Gastzugang meiner Fritzbox laufen. Ich möchte aber dabei aber nicht das Passwort des Gastzugangs meiner Fritzbox bekannt geben. Also brauche ich einen Gerät, das ich am Gastzugang meiner Fritzbox anmelden kann (wie bei einem Repeater), das dann aber einen separaten WLAN-Zugang erstellt.

    Der TP-Range-Extender RE450 kann das beinahe. Ich kann dort das Gastnetz "erweitern" mit einer eigenen SSID. Aber das Passwort des erweiterten Netzes mit eigener SSID muss dabei dem entsprechen, das ich verwende, um die WLAN-Verbindung zum primären Router herzustellen.
     
  2. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    36.854
    Punkte für Erfolge:
    930
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Sowas gibt es und man nennt das WISP-Modus. TP-Link hat solch ein Teil. TL-MR3020

    Man könnte auch eine geeignete zweite FB benutzen. Da lautet der Modus:
    Vorhandener Internetzugang über WLAN
    Dafür ginge z.b. die FB 4020 oder die FB 4040
    Bitte lies -dort-

    Gruß Frank
     
    kssiegel hat sich bedankt.
  3. kssiegel

    kssiegel Starter

    Registriert seit:
    14. November 2020
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo Frank,

    vielen Dank für die Antwort und die Hinweise. Ich habe nun das Szenario erfolgreich einer alten FB 7390 hinbekommen.

    Also ist alles gelöst.

    Aber der Weg dahin war etwas steinig. Das Koppeln via "Vorhandener Internetzugang über WLAN" mit meiner FB 7590 klappte zunächst gar nicht. Auf die Ursache bin ich nach langer Testerei dann endlich gestoßen: Meine FB 7590 hatte WPA2 + WPA3 im Gastzugang als Sicherheit eingestellt. Damit kam die FB 7390 nicht klar und ich musste WPA2 (CCMP) wählen. Dann konnte sich die FB 7390 auf im 2,4 GHz Frequenzband verbinden.

    Ich hatte eigentlich nach einer etwas performanteren Lösung gesucht, die gescheit das 2,4 GHz und das 5 GHz Band nutzen kann. Dabei ist mir aufgefallen, dass es gar nicht so einfach ist, einen guten preisgünstigen Router mit WISP zu finden, der auch die 5 GHz-Kanäle 52 bis 140 (DFS) unterstützt. Wenn man das aber nicht hat, dann kann es unter Umständen Probleme bei der Verbindung mit der FB 7590 im 5 GHz Bereich geben. So würde sich nach meinen Recherchen z. B. der TL-WR902AC nicht unbedingt als Router für WISP mit einer FritzBox eignen.

    Mein persönliches Fazit an dieser Stelle: Man muss einen Router mit DFS finden, der am besten dann auch OpenWRT unterstützt. Damit kann man dann wahrscheinlich das beste WISP einrichten. Falls jemand dazu eine gute Produktempfehlung hat, würde mich das sehr freuen, auch wenn ich mit meiner aktuellen Lösung erst einmal ganz gut leben kann.
     
    frank.td hat sich bedankt.
  4. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    36.854
    Punkte für Erfolge:
    930
    Hallo,

    prima und danke für deine Rückmeldung.

    Ich hatte dir ja zwei FBen empfohlen, wobei auch die FB 4040 DUAL-WLAN unterstützt und beide ebenso meshfähig sind.

    Gruß Frank
     
  5. kssiegel

    kssiegel Starter

    Registriert seit:
    14. November 2020
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo Frank,

    die FB 7390 hatte ich noch da und sie ist auch Dual Band WLAN fähig für das Netz, das sie dann aufspannt. Aber die WLAN-Verbindung hin zu meiner FB 7590 geht eben nur auf dem 2,4 GHz Band und dort bekomme ich so ca. 120 Mbit auf der WLAN-Verbindung angezeigt. Die FB 4040 verbindet sich auch nur bei 2,4 GHz (link).

    Um aber ein zweites WLAN mit höherer Geschwindigkeit an das mitgenutzte WLAN anzubinden, braucht man einen geeigneten Router, der beide Bänder und DFS im 5 GHz Frequenzbereich unterstützt, damit die Anbindung an eine FB 7590 immer reibungslos und schnell funktioniert.

    Der TP-Link RE450 bindet sich übrigens gut mit beiden Bändern an die FB 7590 an, auch z. B. auf Kanal 100 bei 5 GHz. Nur leider unterstützt dieser Range Extender eben keinen WISP Modus.

    Ich bin jedenfalls auf meiner Suche nach einem Router < 100 Euro mit DFS (einschl. Kanal 52 bis 140) und WISP-Modus nicht fündig geworden.
     
  6. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    36.854
    Punkte für Erfolge:
    930
    Hallo,

    sorry, da kann ich leider keine speziellen Tipps mehr liefern, bis auf:
    Schau mal bei ASUS-Geräten mit Merlin-Firmware.
    Eventuell geht da was.

    Gruß Frank