Gelöst WLAN im ganzen Haus

Dieses Thema im Forum "WLAN Technik" wurde erstellt von QualleMitKralle, 28. Juli 2019.

  1. QualleMitKralle

    QualleMitKralle Starter

    Registriert seit:
    28. Juli 2019
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    3
    Guten Tag,
    wir bauen aktuell unser Haus um und leider ist das Gebäude zu groß um es komplett mit einem Router mit WLAN zuversorgen. Nun wollen wir einen zweiten Router im Haus aufstellen welcher Kabelgebundenen sein muss an den andren Router. Ich schildere Ihnen jetzt mal meinen aktuellen Plan und die Sachlage wie ich das Vorhaben vorhabe.
    Wir haben einen ganz normalen Internetanschluss (kein Glasfaser) welcher über Vodafone läuft und dafür das Vodafone Modem, da dieses Modem nicht wirklich stark ist haben wir zusätzlich noch einen Apple Router daran angeschlossen der das Netzwerk für die eine Hälfte des Hauses erzeugt. Nun wollen wir vom Vodafone Modem ein 40m Lankabel durch Schächte in den Wänden verlegen welches in die andre Hälfte des Hauses führt. Dort möchten wir dann eine neue Fritzbox anschließen und diese dann als Access Point einrichten. Um dort auch noch ein zweites WLAN Netzwerk zuhaben. Nun meine Frage funktioniert das Vorhaben? Habt ihr Verbesserungsvorschläge, Tipps?

    Wir freuen uns über Antworten, Rückfragen, Tipps, Verbesserungsvorschläge.

    Mit freundlichen Grüßen
    QualleMitKralle
     
  2. Moin :)

    theoretisch wird dieses Vorhaben sicher funktionieren. Allerdings sieht es dann nach einer Kaskade aus. Frage wäre hier, da dann zwei IP-Netze vorhanden, ob Du Zugang zu beiden Netzen brauchst. Dann müsstest Du mit Portweiterleitungen arbeiten.

    Welche F!B kommt denn voraussichtlich zum Einsatz?

    Käme ansonsten ein Mesh-System in Frage? Ubiquiti hat diesbezüglich ja z. B. viele Produkte im Sortiment. Ich persönlich mag ASUS Lyra. :)
     
    QualleMitKralle hat sich bedankt.
  3. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    31.734
    Punkte für Erfolge:
    475
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Man kann eine aktuelle FB als IP-Client hinter den Hauptrouter bringen, nicht zwingend als Kaskade.
    Wenn man einmal Leitungen verlegt, dann sollte man in jedes Zimmer eine Doppelleitung ziehen, wo man einen Netzwerkanschluss benötigt. Was man dann dahin setzt, sieht man dann oder später.
    Eine Anbindung via Netzwerkleitung ist stabil, sicher und sehr schnell. Kann man mit keinem anderen Medium toppen.

    Außerdem sollte man ja auch die Telefonie betrachten. Wird die benötigt? Dann muss man einen anderen Router auswählen.

    Sind die Anforderungen klar, dann gebe ich auch einen Tipp.

    Gruß Frank
     
    QualleMitKralle hat sich bedankt.
  4. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    31.734
    Punkte für Erfolge:
    475
    Hallo,

    prinzipell verhält sich WLAN überall anders. WLAN ist abhängig von der Umgebung und den vorhandenen Barrieren. Deswegen kann man es nur selber ausprobieren, wie viele APs man benötigt um eine vernünftige Abdeckung zu erzielen.
    Deswegen auch der wichtige Tipp mit den Netzwerkleitungen in jedem Zimmer.
    Decken sind in der Regel schwerer zu durchdringen als Wände.

    DECT, wegen Telefonie, kommt ggf. auch noch ins Gewicht.

    Gruß Frank
     
    QualleMitKralle hat sich bedankt.
  5. QualleMitKralle

    QualleMitKralle Starter

    Registriert seit:
    28. Juli 2019
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo Frank.td und O-ID_Innominate,
    erstmal danke für die sehr schnellen Antworten. Ich bin leider nicht sehr vertraut mit Themen die hier besprochen werden deswegen kann ich auf eure Rückfragen nicht allzu perfekt Antworten ich gebe aber mein bestes. Zur Frage ob ein Mash Up System in Frage kommen würde muss ich sagen das wir das nicht wollen es sollte nämlich aufjedenfall kabelgebundenen sein. Zum Thema Telefonie, wir brauchen kein Telefonanschluss am Zweitrouter. Zudem sollen die Netzwerke getrennt sein sprich jeder der 2 Router soll sein eigenes Netzwerk haben. Auf andere Dinge wie F!B und so was genannt wurde kann ich leider nicht antworten dafür verfüge ich leider nicht das dementsprechend Wissen. Da müsstet ihr mir bitte ein bisschen auf die Sprünge helfen.
    Vielen Dank für die Antworten und eure Mühe die ihr hier hinein steckt.

    Gruß
    QualleMitKralle
     
  6. Hallo @QualleMitKralle :)

    dann ist auf jeden Fall der Vorschlag von @frank.td zu präferieren. Wenn zwei getrennte Netze gewünscht sind, sollest Du nur überlegen, ob Geräte zwischen den Netzen erreichbar sein sollen oder ggf. ein Fernzugriff geplant ist. Dann benötigst Du die Portweiterleitungen in das entsprechende Netz.
     
    QualleMitKralle hat sich bedankt.
  7. QualleMitKralle

    QualleMitKralle Starter

    Registriert seit:
    28. Juli 2019
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo @O-ID_Innominate

    Ich komme leider nicht ganz hinterher ^^
    Aufjedenfall will ich zwei getrennte Netzwerke wo sich dann die Geräte einloggen können die im dementsprechenden Bereich des Routers sind. Was jetzt mit Fernzugriff und Powerweiterleitungen gemeint ist kann ich leider nicht nachvollziehen da ich keine Ahnung von diesen Themen habe. Über Aufklärung würde ich mich sehr freuen :)
    Vielen Dank für eure Bemühungen

    Gruß
    Qualle mit Kralle
     
  8. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    31.734
    Punkte für Erfolge:
    475
    Hallo,

    zwei getrennte Netzwerke bedeutet nicht zwei Accesspoints.
    Accesspoints werden via Netzwerkkabel eingespeist und spannen ein eigenes WLAN auf.
    Im ungünstigsten Fall beeinflusst das eine das andere.
    Ein Netzwerk ansich besteht aus mehreren Geräten, wie Router, Accesspoints, Repeater und Clients.
    Damit die alle ins INET kommen und ggf. sich unterhalten, sind die in einem Netzwerk.
    Das trifft bei fast allen normalen Anwendungen zu.

    Ein MESH (dt. Masche) ist eine aktuelle Bezeichnung für ein System, wo mehrere Geräte problemlos sich untereinander verbinden lassen.
    Damit funktionieren so Sachen, wie z.b. WLAN-Roaming ( Client bucht sich immer im besten WLAN ein).
    Auch muss man da nicht überall die Daten einhämmern, wird bei dem Verbinden einfach mit erledigt.
    und noch viele weitere Sachen....
    Dazu mal ein -Lesetipp-

    Zur Zeit funktioniert ein MESH aber nicht herstellerübergreifend.

    Was für einen Router hast du momentan von VF?
    Eine Fritzbox und weitere Geräte von AVM wären für dein Vorhaben sinnvoll.

    Wenn du in jeden nötigen Raum eine Doppelnetzwerkleitung ziehen lässt, hast du alle Optionen offen!

    Gruß Frank
     
    QualleMitKralle hat sich bedankt.
  9. Kein Problem,

    @frank.td hat ja bereits ausführlich geschildert.

    Gerne möchte ich Dir folgende Seite inkl. Video empfehlen: https://idomix.de/fritzbox-portfreigaben-erstellen-was-sind-portweiterleitungen (iDomiX macht klasse Videos und Tutorials zu Netzwerkangelegenheiten :up::up::up:)
    Text und Video beziehen sich hier zwar auf eine F!B, das Prinzip ist jedoch stets gleich.

    Für Dich könnte das insofern interessant werden, wenn Du beispielsweise von unterwegs auf eine Ressource im heimischen Netzwerk zugreifen wollen möchtest, ein NAS vielleicht oder IP-Cam etc.

    :)
     
    QualleMitKralle hat sich bedankt.
  10. QualleMitKralle

    QualleMitKralle Starter

    Registriert seit:
    28. Juli 2019
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    3
    Moin,
    Danke für die zahlreichen Antworten und Aufklärungen. Ich werde aber nicht wirklich allzu schlau daraus das ist mir etwas zu hoch. Könnt ihr mir bitte einen einfachen Vorschlag machen wie ich ohne Mash Up oder Repeatern sondern mit Lankabel und einem andren Router mein WLAN im Neubau erweitern kann und so damit unter den Geräte keine Komplikationen auftreten und keines benach oder bevorteiligt wird.

    Mit freundlichen Grüßen
    QualleMitKralle
     
  11. Der Vorschlag von @frank.td wäre für Dich dann wohl am ehesten geeignet.
     
    QualleMitKralle hat sich bedankt.
  12. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    31.734
    Punkte für Erfolge:
    475
    Hallo,

    brauchst du denn nur in dem Raum, wo das neue Gerät (was auch immer) stehen soll, WLAN und LAN-Ports?

    Leider kann ich es nicht noch einfacher erklären. Man sollte sich auch zum besseren Verständnis mal damit beschäftigen oder sich eine fachkompetente Hilfe ins Haus holen.

    Wie willst du was umsetzen, was du nicht verstehst?

    Gruß Frank
     
    QualleMitKralle hat sich bedankt.
  13. QualleMitKralle

    QualleMitKralle Starter

    Registriert seit:
    28. Juli 2019
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hey @frank.td
    nochmal danke für die Antwort, ich habe mich jetzt mal ziemlich genau über die Themen belesen und ich denke ich weiß auch nun das gröbste :). Ich denke das ich mir aufjedenfall ein Fachmann hinzurufen werde der die Arbeit dann für mich übernimmt. Aber nochmal um deine Frage zu beantworten ich will einfach in dem Raum einen zweiten Kabel gebundenen Router aufstellen welcher WLAN ausstrahlt und ein paar LAN Ports hat. Mehr will ich eigentlich nicht ;)
    Trotzdem vielen Dank für eure Bemühungen :up:
    Mfg
    QualleMitKralle
     
  14. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    31.734
    Punkte für Erfolge:
    475
    Hallo,

    das ist eigentlich einfach, braucht man keinen Fachmann.

    Und hast du schon einen Favoriten als Gerät?
    Dafür kann man eigentlich jeden Router nehmen.

    Gruß Frank
     
    QualleMitKralle hat sich bedankt.
  15. QualleMitKralle

    QualleMitKralle Starter

    Registriert seit:
    28. Juli 2019
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo @frank.td
    Ich habe mir bei der Geräte Wahl gedacht das es eine AVM Fritzbox 7530 wird. Die ist ziemlich neu und der Preis ist in Ordnung.
    Gruß
     
  16. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    31.734
    Punkte für Erfolge:
    475
    Hallo,

    genau, die richtest du als IP-Client ein. Anleitung -hier-

    Man könnte diesen Router auch statt dem VF-Router einsetzen.

    Hätte dir eine FB 4040 empfohlen, da du ja die Telefonie nicht benötigst.

    Gruß Frank
     
    QualleMitKralle hat sich bedankt.
  17. Vielen Dank zunächst für Deine Danksagungen! Sehr freundlich :up:

    Wenn Du diese Box wählst, kannst Du sie per LAN 1 und im IP-Client-Modus in Dein bestehendes Netzwerk einbinden.
     
    QualleMitKralle hat sich bedankt.
  18. QualleMitKralle

    QualleMitKralle Starter

    Registriert seit:
    28. Juli 2019
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo @frank.td und @O-ID_Innominate

    Danke für eure Hilfe, dann werd ich das so machen. Aber eine kleine Frage hätte ich noch soll ein CAT 6 Kabel verlegen oder gleich ein CAT 7?

    Mit freundlichen Grüßen
     
    frank.td hat sich bedankt.
  19. Meiner Meinung nach CAT 7. Dann bist Du zukunftssicher. :)
     
    QualleMitKralle hat sich bedankt.
  20. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    31.734
    Punkte für Erfolge:
    475
    Hallo,

    mein Tipp:
    Cat 7 und dann auch doppelt (gibt es als fertige Leitung).
    Schau -dort-

    Gruß Frank
     
    QualleMitKralle hat sich bedankt.