Sinnvolle WLAN Ausstattung bei Neubau

Dieses Thema im Forum "WLAN Technik" wurde erstellt von mercutio_bm, 29. Juli 2019.

Schlagworte:
  1. mercutio_bm

    mercutio_bm Starter

    Registriert seit:
    29. Juli 2019
    Beiträge:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Zusammen,

    ich bin leider in Sachen WLAN total unbedarft und häte gerne hier ein paar Empfehlungen abgegriffen.

    Wir bauen gerade ein Einfamilienhaus und da in unserer aktuellen Wohnung das WLAN mehr als dürftig ist, möchte ich das nun vernünftig aufsetzen. Folgende Grundvoraussetzungen sind gegeben.
    Vom Hauswirtschaftsraum aus, wird in alle relevanten Räume eine Duplexleitung gelegt (CAT7). Die Netzwerkdosen sind CAT6. Ebenfalls werden die Anschlüsse für zwei Accesspoints vorbereitet (CAT6a). Einer wird zentral im EG, der andere im OG sein. Den Vertrag werden wir mit der Telekom machen. Hardware gibt es noch keine, und das ist genau die Frage. Welche Hardware empfehlt ihr in Bezug auf den Router (oder brauche ich nur ein Modem?), welche Access Points (MU-MIMO, nur MIMO ((nicht das ich den unterschied wüsste)) Mesh) empfehlt ihr. Ich strebe eher ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis an.

    Ich freue mich auf eure Empfehlungen.
     
  2. Guten Abend :)

    ich möchte Dir gerne folgenden Artikel empfehlen: https://www.mielke.de/blog/Endlich-keine-WLAN-Probleme-mehr-Dank-Ubiquiti-UniFi-Access-Points--473/

    Soweit ich das beurteilen kann, stellt dieser Hersteller eine große Bandbreite an Produkten zur Verfügung, die selbst im professionellen Umfeld zum Einsatz kommen.

    Von Bekannten weiß ich, dass sie mit diesen Komponenten ihr heimisches WLAN-Netzwerk komplett abdecken konnten und dieses stabil läuft. Der Verwaltungsaufwand ist gering und eine Erweiterung für spätere Vorhaben möglich.
     
  3. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    31.733
    Punkte für Erfolge:
    475
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Es ist erst mal eine ganz wichtige Grundvoraussetzung, dass du bereits in jeden wichtigen Raum eine doppelte Netzwerkleitung gezogen hast. Bravo!!!

    Für den INET-Zugang benötigst du ein Router, optimal mit einem integriertem Modem, dass mit dem Anschlusstyp (ADSL, VDSL usw. ) klar kommt.
    In der Regel können das die Fritzboxen von AVM. (FB 7590 oder kleiner Bruder FB 7530)
    Wahrscheinlich enden deine Netzwerkleitungen auf einem Patchfeld oder zumindest an einem Ort.
    Dort setzt du dann auch den Router mit integriertem Modem. Da man ja mehrere LAN-Ports für die ganzen LAN- Abgänge benötigt, setzt man noch einen entsprechenden Gigagit-Switch.
    In den Mediaschrank findet man sicher auch Platz für ein NAS oder ein Behelfs-NAS an einer Fritzbox in Form einer Festplatte.
    Demzufolge sollte in dem Mediaschrank nicht nur die Telefonleitung und die LAN-Kabel enden, sondern auch noch einige Steckdosen für die o.g. Geräte.

    In jeder Etage setzt man dann gut positioniert einen AP (Accesspoint) für das WLAN.
    Ubiquiti ist schon was Edles.

    Wie sieht es bezüglich der Telefonie aus? VoIP über Netzwerktelefone?
    Hast du dafür auch Leitungen gezogen? Sollten auch Mediaschrank enden. Anzahl aber begrenzt und routerabhängig.

    Gruß Frank