Mesh Netzwerk einrichten - Empfehlung - Neuer VDSL Router Speedport oder Fritzbox 7590

Dieses Thema im Forum "WLAN Technik" wurde erstellt von Zebaot, 8. Februar 2019.

  1. Zebaot

    Zebaot Starter

    Registriert seit:
    8. Februar 2019
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    Ich bekomme nächste Woche einen neuen Verrag Megenta L und bin damit meinen alten Hybrid-Vertrag los.

    Für mich stellt sich jetzt die Frage nach dem richtigen Router. Speedport Smart 3 vs. Fritzbox 7590.

    Bisherige Konfiguration:
    Speedport Hybrid ist im HW-Raum und versorgt die eine Haus-Hälfte mit WLAN.
    Im Wohnzimmer kommt aber kaum noch was an und erst recht nicht im Garten.
    Deshalb hatte ich per LAN im Wohnzimmer einen weiteren WLAN-Router (TP-Link ArcherC1200) angeschlossen, Welcher meine Smarten Geräte, wie TV, Receiver und Hue-Basis per LAN an Netz brachte und alle mobilen Geräte per WLAN inkl. der kompletten Abedeckung des Gartens.
    So möchte ich es auch weiterhin und Frage mich nun mit welchen Router(System) das besser funktioniert. Zumal mit diesem neuen Mesh alles ja noch einfacher wird und ich nicht ständig das beste Wlan manuell einstellen muss.

    Ich tendiere leicht zur Fritzbox aber welchen Mesh-fähigen Router kann ich dann per lan im Wohnzimmer einbinden (die dann auch noch 4 LAN Anschlüsse haben). Die AVM-Repeater werden ja alle per WLAN mit der Basis verbunden und da bin ich mir nicht sicher, ob dies bis zum Wohnzimmer reicht.

    Wer hat Empfehlungen bzw. Tipps für mich?

    Danke und Grüße
    Basti
     
  2. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    33.250
    Punkte für Erfolge:
    655
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    MESH ist gerade so ein Hype und man sollte, wenn man es besser kann, darauf verzichten.

    Optimal ist eben ein Router im HW-Raum und von dort aus in die entsprechenden Etage ein oder besser zwei Netzwerkkabel.
    Dort setzt man einen AP für das WLAN und/oder einen Switch für die LAN-Geräte.

    Ob du alles mit der FB 7590 abdecken kannst, kann man nur ausprobieren, da sich WLAN überall anders verhält.

    Gruß Frank
     
  3. Zebaot

    Zebaot Starter

    Registriert seit:
    8. Februar 2019
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Frank, Danke für deine Info.
    Aber ich habe ja per LAN einen Router im Wohnzimmer, welcher als Switsch wie auch als WLAN Repeater fungiert. Problem ist nur, dass dies ein neues zweites wlan-Netzwerk ist und ich immer dem Handy oder iPad sagen muss, was das bessere von beiden ist, da es sich krampfhaft an dem eingestell5en festhält obwohl ein besseres gerade in Reichweite wäre.
    Was meinst du mit AP? Kann ich es auch ohne Mesh besser lösen?
    Danke.
     
  4. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    33.250
    Punkte für Erfolge:
    655
    Hallo,

    AP ist die Abkürzung für Accesspoint.

    Was du möchtest mit deinem WLAN, hat mit MESH nur bedingt was zu tun.
    Das nennt sich WLAN-Roaming. Das klappt nur, wenn es alle Geräte unterstützen (Router, Repeater, AP und Client).
    MESH mit unterschiedlichen Herstellern ist zur Zeit noch nicht möglich, weil jeder ein anderes Süppchen kocht.

    Klappen könnte es, wenn du nur AVM-Produkte einsetzt und die zu einem MESH zusammen fügst. Dann sollte das Roaming, sofern die Clients es unterstützen, klappen.

    Variante zwei wäre in die Etagen APs zu setzen und überall die gleichen SSIDs und Netzwerkschlüssel einzutragen.
    Kann man aber auch nur testen. Der MESH-Komfort von AVM erledigt das beim Verbinden selber.

    -Hier- mal was zum Thema MESH.

    Gruß Frank