Internet über Wlan Funkstrecke

Dieses Thema im Forum "WLAN Technik" wurde erstellt von Sebell, 13. August 2010.

  1. Sebell

    Sebell Aufsteiger

    Registriert seit:
    29. Juli 2006
    Beiträge:
    48
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ich und mein Nachbar wohnen in einen Reihenhaus. In dieser Strasse gibt es keinen Kabelanschluss. Es ist also nur DSL über Telekom 2MBIT vorhanden. Da dies aber def. zu wenig ist hatte mein Nachbar eine Idee.
    Er hat an der Hauptstrasse ein Büro wo Kabelfernsehen vorhanden und UnityMedia 32Mbit* verfügbar ist. Da das Büro und unsere Häuser in direkte Sichweite stehen cirka 25m, sind wir am überlegen ne Funkstrecke zu bauen.
    Was wäre hier für Hardware nötig um beide Haushalte mit einer stabilen Verbindung zu versorgen.
    Z.z habe ich auch ne kleine Funkstrecke in meinen eigene 4 Wenden. Habe dazu meine Fritzbox 7270 mit einem Netgear per Point-to-Point Bridging am laufen.

    Nur würde diese Hardware für 2 Haushalte ausreichen oder sollte man zu einem Wlan Router mit höher Bandbreite als 54Mbit greifen...

    Habe natürlich keine Lust hinterher auch nur 2Mbit zu haben.....
    Was für eine Übertragung wäre physikalisch möglich.
    Gerne würde ich auch die 2 Netzwerke trennen.Also meines und das vom Nachbarn.
     
  2. onkeljohn

    onkeljohn Top-User

    Registriert seit:
    21. August 2007
    Beiträge:
    951
    Punkte für Erfolge:
    16
    wenn im nachbarhaus wlan ist, reicht im prinzip ein wlan-gerät (access-point/router) welches als client(-bridge mit lan-anschlüssen) funktioniert. das gerät ist dann wie ein normaler client/pc/notebook/... der sich im anderen haus ins wlan einwählt. vom 7270 kommt dann ein lankabel in das gerät.
    da der nachbarhausrouter die einwahl ins internet macht,ist dessen ip-nummer als gateay-ip bei deinen geräten zu nutzen. geräte gibt es für /ab ca. €45 +versand.

    mache doch einfach einen banalen test.
    stell einmal dein 7270 ins nachbarhausfenster mit angeschlossenem pc (ohne internet) und gehst mit deinem notebook,etc. an dein fenster und kopierst etwas von der pc-festplatte. dann siehst du ja was rüberkommt.
     
  3. Sebell

    Sebell Aufsteiger

    Registriert seit:
    29. Juli 2006
    Beiträge:
    48
    Punkte für Erfolge:
    6
    Glaub du hast das falsch verstanden.
    Im 20 Meter entfernten Haus ist das Internet. Dies würde praktisch per Wlan zu uns kommen. Da ich aber die Netze von meinem Nachbarn und mir getrennt haben will müsste ich das glaube über VLan machen.

    Ein WLAN AcessPoint empfängt hier. Gibt das auf nen Router mit VLAN und gibt es dann per WLAN an meinem Nachbar raus. Und bei mir halt per Lan oder lege meinem Nachbarn auch nen Kabel rüber....

    Wäre das möglich?

    Equipment zur verfügung....

    Fritz Box 7270
    SMC 7904WRBEU
    Netgear WG602v3
     
  4. onkeljohn

    onkeljohn Top-User

    Registriert seit:
    21. August 2007
    Beiträge:
    951
    Punkte für Erfolge:
    16
    mit nachbarhaus meine ich den kabelanschluss im anderen entfernten haus.
    bevor du dich um spezielle dinge kümmerst, muß ja erst einmal feststehen ob und wieviel bei dir ankommt,was du dann wie auch immer "verteilst".

    "Equipment zur verfügung...." heisst was ?
     
  5. Sebell

    Sebell Aufsteiger

    Registriert seit:
    29. Juli 2006
    Beiträge:
    48
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ja oK sorry....

    das was an Hardware da ist...Der SMC kann z.b VLAN. Und mit der Fritz und dem Netgear habe ich ja wie gesagt schon ne interne Brücke. Denke die müsste ich aber weiter nutzen um das Haus im Garten besser zu versorgen.

    Mit der Übertragung habe ich mich mal ein wenig Schlau gemacht. Richtantennen usw. Denke da sollten dann kaum Verluste auftreten.

    Was mich jetzt viel mehr interessiert wie ich dann weiter verfahre wenn das Internet über ein WLAN Router hier rein kommt. Wie Verteile ich weiter das beide Netzwerke getrennt bleiben.
    Zu meinem Nachbarn kann ich momentan die Verbindung nur per WLAN reichen. Evtl nen Loch durch die Wände und dann wäre auch ein Kabel möglich.
    Aber per WLAN müsste ja ein weiters unhabhäniges Netz aufgebaut werden, richtig?

    Also das wären

    Haus(Internet) = Wlan/Router + Richtantenne
    Haus1(Ich) = Wlan/Router + Richtantenne -> Router/Switch VLan "Y"
    1 Kabel zum meinem Switch Netzwerk, 1 Kabel zum Nachbar(Entwender weiterer WLAN/Router oder Kabel durch die Wand)

    Was ist mit LoadBalancing? Bekommen beide Partaien gleich viel Download?