Hoher Ping mit Intel Wireless-N 7260

Dieses Thema im Forum "WLAN Technik" wurde erstellt von Baermudas, 2. Juni 2018.

  1. Baermudas

    Baermudas Starter

    Registriert seit:
    1. Juni 2018
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Liebe Community,

    insgesamt bin ich in dem Bereich WLAN nicht sonderlich bewandert und stehe jetzt vor einem Problem, welches ich trotz intensiver Suche nicht lösen konnte. Seit etwa drei Wochen habe ich Probleme mit meinem Ping (ausschließlich im WLAN, wenn ich an der Leitung hänge ist alles bestens). Ich habe deutliche Spitzen von bis zu 500 MS, was sich in entsprechendem Stocken ausdrückt. Nun wurde mir geraten, den WLAN-Kanal innerhalb des 2,4 GHz Bereichs zu wechseln. Hier habe ich auch schon mehrere Kanäle ausprobiert, alle mit keinem besseren Ergebnis. Hier meine Spezifikationen:

    Rechner: Think Pad L440, Windows 10, aktuelle Version.
    WLAN-Adapter: Intel Wireless-N 7260, aktuelle Treiber.

    Anscheinend hat sich hier im Haus oder der Nachbarschaft etwas geändert, was sich auf den 2,4 GHz-Bereich auswirkt. 5 GHz ist leider keine Option, da dieser von meiner Karte nicht unterstützt wird. Hat Jemand noch eine Idee, was ich versuchen könnte?
     
  2. Ehemalige Benutzer

    Ehemalige Benutzer Sammelaccount aufgelöster Benutzeraccounts

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    1.226
    Punkte für Erfolge:
    48
    Was für einen AccessPoint/Router/WLAN-Gegenstelle hast du? Wie sieht die WLAN-Kanalverteilung aus, sprich welche WLANs aus der Nachbarschaft nutzen welchen Kanal? Welche Verbindungsqualität/Bandbreite zeigt Windows für die WLAN-Verbindung an?
    Wie ist der AccessPoint wlan-technisch konfiguriert?
    Was wird überhaupt gepingt?
     
  3. Baermudas

    Baermudas Starter

    Registriert seit:
    1. Juni 2018
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hi,
    ich habe eine Connectbox mit folgenden Spezifikationen:

    Konform zur Standardspezifikation : DOCSIS 3.0
    Hardware Version : 5.01
    Software Version : CH7465LG-NCIP-6.12.18.24-5p4-NOSH

    In der Nachbarschaft sieht die Verteilung folgendermaßen aus:

    Ich nutze zur Zeit Kanal 3 (Router und Repeater, war bisher nie ein Problem, jetzt sind die Pings bei beiden Zugängen hoch), hatte zuletzt die gleichen Probleme bei anderen Kanälen. Ein weiteres WLAN nutzt ebenfalls Kanal 3.
    Vier nutzen Kanal 6.
    Zwei Kanal 11.
    einer Kanal 13.

    In den Netzwerkeigenschaften zeigt mir Windows bei der Verbindungsgeschwindigkeit (Empfang/Übertragung) 117/117 Mbps an. In der Eingabeaufforderung wird die Signalstärke des Routers (der im Nebenraum steht) mit 58 % angegeben, der Repeater mit 99% (wenn ich ihn hier ins Zimmer hänge).

    Hinsichtlich der technisches Konfiguration des W-LANs:
    2,4 GHz Frequenz:
    WLAN Modus: 802.11b/g/n gemischt
    Kanal: 3
    Kanalbreite 20 MHz

    Sicherheit: WPA-PSK/WPA2-PSK

    Die Hohen Pings kommen bei verschiedenen Onlinetests zustande, u.a. bei dem meines Anbieters Unitymedia.

    Falls noch spezifische Informationen fehlen, reiche ich die nach. Vielen Dank schon mal!
     
  4. Ehemalige Benutzer

    Ehemalige Benutzer Sammelaccount aufgelöster Benutzeraccounts

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    1.226
    Punkte für Erfolge:
    48
    Laß mal einen Dauerping über WLAN auf die ConnectBox laufen und gucke dir die Laufzeit an.
     
  5. Baermudas

    Baermudas Starter

    Registriert seit:
    1. Juni 2018
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Wie mache ich das?
     
  6. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    34.043
    Punkte für Erfolge:
    655
    Hallo,

    Teste mal den Sendekanal 1.
    Stelle um auf Verschlüsselung WPA2 (nur).
    Ausserdem den Modus 802.11 g+n oder nur n.
    SSID und Netzwerkschlüssel sollten keine Sonderzeichen, keine Leerzeichen und keine Umlaute haben .
    SSID sollte sichtbar sein.

    Gruß Frank
     
  7. Ehemalige Benutzer

    Ehemalige Benutzer Sammelaccount aufgelöster Benutzeraccounts

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    1.226
    Punkte für Erfolge:
    48
    du startes das Program cmd -> also Windows-Taste drücken und dann cmd eingeben, enter. dann in dem schwarzen Fenster ping -t <IP-Adresse der ConnectBox> und enter. ich würde das einige Zeit (paar minuten) laufen lassen, Abbrechen mit STRG + C .
    Da müssten dann in den Zeilen hinten Zeitangaben stehen.
     
  8. Baermudas

    Baermudas Starter

    Registriert seit:
    1. Juni 2018
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich habe wie von frank.td beschrieben alles entsprechend eingestellt und dann den Test laufen lassen. Mehrere Pingspitzen (11 mal zwischen 10 und 40 MS, ansonsten jeweils ein mal: 115, 130, 260, 193 MS) sind dabei aufgetreten, die Endstatistik lautet folgendermaßen:

    Ping-Statistik für 192.168.0.1:
    Pakete: Gesendet = 291, Empfangen = 291, Verloren = 0
    (0% Verlust),
    Ca. Zeitangaben in Millisek.:
    Minimum = 1ms, Maximum = 260ms, Mittelwert = 6ms

    Währenddessen habe ich natürlich am Rechner nichts gemacht. Der Test wurde gegen 00:30 Uhr durchgeführt.
     
  9. Ehemalige Benutzer

    Ehemalige Benutzer Sammelaccount aufgelöster Benutzeraccounts

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    1.226
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich sag mal der Mittelwert von 6 ms ist nicht berauschend, aber noch im Rahmen. War beim Test der oben erwähnte Repeater aktiv?

    Und der hohe Ping tritt nur über WLAN auf? Nicht über LAN (Kabel)? Weil ich vermute eher, daß zu gewissen Zeiten das Kabelnetz von deinem Internetanbieter etwas überlastet ist. So etwas hört man öfter von Kabelnetzen.

    Mal ne andere Frage, sind noch weitere Geräte im WLAN?
     
  10. Baermudas

    Baermudas Starter

    Registriert seit:
    1. Juni 2018
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich hab gerade eben drei Tests laufen lassen (also alle zu der gleichen Tageszeit): Über Kabel, über WLAN mit eingestecktem Repeater und über WLAN ohne Repeater.

    1. Test über Kabel:
    Ping-Statistik für 192.168.0.1:
    Pakete: Gesendet = 1388, Empfangen = 1388, Verloren = 0
    (0% Verlust),
    Ca. Zeitangaben in Millisek.:
    Minimum = 1ms, Maximum = 42ms, Mittelwert = 1ms

    2. Test WLAN, Repeater hängt ebenfalls im Netz:
    Ping-Statistik für 192.168.0.1:
    Pakete: Gesendet = 562, Empfangen = 562, Verloren = 0
    (0% Verlust),
    Ca. Zeitangaben in Millisek.:
    Minimum = 2ms, Maximum = 180ms, Mittelwert = 5ms

    3. Test WLAN, Repeater ist nicht eingesteckt:
    Ping-Statistik für 192.168.0.1:
    Pakete: Gesendet = 352, Empfangen = 352, Verloren = 0
    (0% Verlust),
    Ca. Zeitangaben in Millisek.:
    Minimum = 1ms, Maximum = 169ms, Mittelwert = 5ms

    Bei jedem Test war ich direkt über das Router-WLAN verbunden, habe den Repeaterzugang wie immer nicht genutzt. Die Leitung scheint es ja nicht zu sein. Könnte das Ganze auch mit dem Aprilupdate von Windows zusammenhängen?

    An weiteren Geräten sind noch zwei Android-Smartphones im WLAN, nachts aber im Flugmodus (und auch dann bestehen die Pingspitzen) und hin und wieder der Rechner meiner Freundin, der ist aber auch oft aus und während der Tests war er es z.B. ebenfalls.
     
  11. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    34.043
    Punkte für Erfolge:
    655
    Hallo,
    Möglich, wenn es nur solche Geräte betrifft.

    Gruß Frank
     
  12. Ehemalige Benutzer

    Ehemalige Benutzer Sammelaccount aufgelöster Benutzeraccounts

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    1.226
    Punkte für Erfolge:
    48
    Also ich sehe da keine Probleme im WLAN, die Ausreißer sind normal. Auch waren die Aureißer nicht in der Nähe von den 500 ms. Ich vermute es lag einfach an der Auslastung des Kabelnetzes, dem von Unitymedia.
     
  13. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    34.043
    Punkte für Erfolge:
    655
    Hallo,

    Irgendwelche Schutzsoftware die da bremsen könnte ?

    Gruß Frank
     
  14. Baermudas

    Baermudas Starter

    Registriert seit:
    1. Juni 2018
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hi Leute,

    nochmals Danke für euer großes Engagement in der Frage. Kleines Beispiel von gerade eben, es ist Sonntag Nachmittag, vermutlich hängen sowohl jede Menge Leute im Kabelnetz von Unitymedia als auch im WLAN in der Nachbarschaft. Ich spiele eine Runde Fifa online am Rechner, Halbzeit eins per WLAN. Es gibt mehrfach massives Stocken, bis zu drei Sekunden Standbildschirm. Zur Halbzeitpause wechsele ich in den Nebenraum ans Kabel (gleicher Gegner, dementsprechend hat sich von der Gegenseite her nichts geändert). Das Spiel läuft tadellos bis zum Ende, kein einziges Stocken. Meine Schlussfolgerung: Irgend etwas ist hier im WLAN im vergangenen Monat passiert.

    Beste Grüße

    Alex
     
  15. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    34.043
    Punkte für Erfolge:
    655
    Hallo ,

    Eventuell solltest du für datenhungrige Anwendungen eher die Netzwerkkabelvariante benutzen.

    Gruß Frank
     
  16. Baermudas

    Baermudas Starter

    Registriert seit:
    1. Juni 2018
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Wie gesagt, bisher ging es immer.
     
  17. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    34.043
    Punkte für Erfolge:
    655
    Hallo,

    Wie hilft das dir weiter?
    WLAN Umgebungen können sich auch ändern.

    Gruß Frank
     
  18. Baermudas

    Baermudas Starter

    Registriert seit:
    1. Juni 2018
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Naja, ich hoffe natürlich noch auf DEN technischen Kniff. Vielleicht hat ja jemand noch eine Idee, ansonsten werde ich das Aprilupdate von Windows mal rückgängig machen, wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass es daran liegt.
     
  19. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    34.043
    Punkte für Erfolge:
    655
    Hallo,

    Versuche einen extra Accesspoint und deaktiviere das WLAN des Routers .
    Benutze Dual WLAN.

    Schau dir nochmal alle Tipps und offenen Fragen an und beantworte die bitte

    Sonst habe ich keinen Tipp mehr

    Gruß Frank