adsl over w-lan

Dieses Thema im Forum "WLAN Technik" wurde erstellt von moschti, 25. September 2002.

  1. moschti

    moschti Starter

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    1
    oke ich hab freileitung, deshalb will ich an das adsl des nachbarn
    wie kann ich das am besten (billigsten) machen?
    wlan!?? da kenn ich mich halt ned aus, resp. brauche hilfe
    [size=9:ddac0fbd51]
    Situation:
    nachbar hat:
    1 x adsl anschluss
    1 x computer

    ich habe
    3 x computer an
    1 x switch (8port)

    ziel: alle 4 computer haben inet access mit voller bandbreite wenn möglich (jo ich könnte auch einfach einen meiner comps mit ics laufen lassen und das empfängerteil ned am switch, sondern am pc anstöpseln, aber das suckt.)

    prob: wie mache ich das am besten/billigsten?
    [/size:ddac0fbd51]
    meine idee:
    nexus (accesspoint) beim nachbarn, adsl modem und pc da dran, dann bei mir son empfängerteil an den switch, so haben (mit entsprechendem abo vorausgesetzt) alle pcs inet access mit vollem speed, ned?
    aber ich weis ned ob das technisch überhaubt möglich is, obs diese teile überhaubt existieren und wo ich sie bekomme???

    [size=9:ddac0fbd51]
    dann hab ich noch weitere fragen, die aber ned so wichtig sind:
    1. wie sieht das mit den pings aus über wlan? ned das die nachher schlechter sind als sie jetzt mit isdn sind...
    2. sicherheit sollte kein prob sein wenn mans richtig einstellt, ned??
    3. Welche Ports offen (d.h. ob gamen, winmx, edonkey usw. geht) sind, hängt doch nur vom adsl moden resp. router ab, ned? wär nämlich noch edel wenns gehen würde...
    [/size:ddac0fbd51]
    thx villmol ond sorry wegen der länge

    (ps: wers ned ganz begreift, ich hab noch ne schöne zeichnung gemacht falls nötig ;) )
    _____________________________
    Signatur entfernt siehe hier :!
    Samuel
     
  2. heavybyte

    heavybyte Super-User

    Registriert seit:
    27. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.484
    Punkte für Erfolge:
    56
    jetz bin ich aber mal gespannt ob auf diesen schreibstil einer antwortet :|
     
  3. Sheriff

    Sheriff Power-User

    Registriert seit:
    23. August 2002
    Beiträge:
    1.475
    Punkte für Erfolge:
    36
    Um´s mit deinen Worten zu sagen: Zeig her das Teil :D
     
  4. Samuel

    Samuel Experte

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    355
    Punkte für Erfolge:
    16
    Zum Thema WLan über die Straße habe ich hier was interesantes gefunden :!
     
  5. wurschdi

    wurschdi Guest

    prinzipiell ist das klar möglich.

    Aber wie DU (mit deinem vielleicht doch ungenügenden Wissen) das technisch umsetzen willst, bin ich doch sehr gespannt :rolleyes: (ich will die Zeichnung sehen!).
    Wie wäre es mit einem TP-Kabel, das auf einer Wäscheleine zwischen euren Häusern hängt ? Oder wie weit sind die Häuser auseinander ?
     
  6. Samuel

    Samuel Experte

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    355
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wen meinst Du mit dieser Aussage :?

    Ich für meine Person würde das hinbekommen ;)
     
  7. moschti

    moschti Starter

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    1
    also erstens mal: sorry wegen dem schreibstil, ich bin es mir einfach nicht gewöhnt in deutschen foren zu schreiben, da ist der anspruch doch noch etwas höher ist betreffend rechtsschreibung und grammatik. in der schweiz und im speziellen in den foren in denen ich sonst verkehre schaut man nicht sonderlich auf die form, sondern mehr auf den inhalt ;)

    zweitens: die zeichnung:
    http://mitglied.lycos.de/moeschtu/zeichnung.jpg

    drittens: ob ich das hinbekomm:
    naja, wenn ich die komponenten einmal hab sollte ich das eigentlich schon hinbekommen, ich hab nur überhaubt keine ahnung betrefend wlan. und ich denke sonst findet man sicher irgendwo im internet oder bei freunden hilfe.
    mein haubtproblem ist das ich 1. keine ahnung hab wie ich das ding bezeichen soll, das ich an den switch anschliessen kann, und 2. dieses ding nirgends zum kaufen gefunden habe.

    es sind von mir bis zum nachbar doch immerhin ca. 30 m und quer über eine strasse (kaum befahren), also die varante mit dem kabel fällt leider weg, an die hab ich selbst als erstes gedacht.
     
  8. moschti

    moschti Starter

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    1
    ach ja: dieses "ding" zwischen switch und wlan hab ich nicht eingezeichnet oben auf der zeichnung (weil ich nicht wusste wie ich es bezeichnen sollte)
     
  9. moschti

    moschti Starter

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    1
    hmmm das bitte nicht als beleidigung interpretieren, da hab ich mich etwas ungeschickt ausgedrückt...
    Es ist mir klar, das es mein fehler ist wenn mich niemand versteht und das es an mir liegt, mich an das forum anzupassen, nicht das forum an mich.
     
  10. moschti

    moschti Starter

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    1
  11. brmartin

    brmartin Super-User

    Registriert seit:
    25. Juni 2002
    Beiträge:
    2.348
    Punkte für Erfolge:
    56
    Abend alle zusammen,
    Die Form, d.H. die Art etwas zu formulieren, nun ja, moschti's Stil ist nicht ideal, aber es gab hier schon schlimmeres.
    Liebe Moderatoren, oder noch besser, Administratoren, wie währe es, wenn vor jeder Anmeldung erst mal die sogenannte >Nettiquette< gelesen werden müsste?
    Ich hielt das eigentlich für normal, da dem aber, anscheinend, nicht so ist, ist dies wohl nötig.
    Nun zu moschti's Frage und Problem:
    Es gibt hier genügend User die Erfahrung mit W-LAN haben und dir auch sicher bei Problemen helfen können, doch du solltest deine Fragen präziser formulieren.
    Ich bin kein Netzwerkgott (sorry Heavybeyte, war keine Anspielung), doch wenn mich mein Wissen nicht teuscht, so ist mit 30 m Entfernung die effektifitäts Grenze eines W-LANs erreicht, soll heißen, ab der Entfernung baut die Leistung enorm ab.
    Da, in deinem Fall, anscheinend nur eine W-LAN Lösung sinnvoll erscheint, nun, lies dich in entsprechende Tests ein.
    Dort wirst du eine Lösung finden.
    Zur Installation und Problemlösung, nun das Forum ist rund um die Uhr erreichbar.

    MfG
    brmartin
     
  12. Franziskus

    Franziskus Starter

    Registriert seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo, also wie schon erwähnt, sollte es mit einem Accses Point und einer Wireless Lan Karte gehen. DU musst nur bedenken, dass dieses System nicht anähernt die volle Geschwindigkeit ausnutzt (wie du vielleciht schon gelesen hast), es sei denn, du hast ne Richtantenne. mfg
     
  13. heavybyte

    heavybyte Super-User

    Registriert seit:
    27. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.484
    Punkte für Erfolge:
    56
    so leutz,
    jetzt möchte ich auch was zur technik sagen:
    erstmal, von der Idee her durchaus zu verwirklichen, nur nicht so wie auf
    dem bild.
    frage: wie willst du denn den Hub/Switch per funk anbinden. der Hub/switch selbst kann ja nich funken!
    also fangen wir mal beim nachbar an: erster fehler ist, dass du den accesspoint gleichzeitig an PC und DSL-Modem angeschlossen hast,
    das geht nicht. in diesem fall müsste der accesspoint über eine Nic an
    den PC und der PC über eine zweite Nic an das Modem. der PC müsste
    dann als Router eingerichtet werden und auch immer laufen wenn einer
    aus deinem haus surfen möchte (keine gute lösung).

    zweitens, in deinem hause hast du ein netzwerk mit Hub/switch am
    laufen. du müsstest jetzt den Hub/Switch mit einer Funk-Bridge
    (Accesspoint mit Brigde-fähigkeit) an das funk-netz deines nachbarn
    anbinden.

    Lösungsvorschlag: einen W-Router beim nachbarn aufzustellen. der
    nachbar ist mit kabel an den w-router angeschlossen und kann surfen
    wann immer er will, ansonsten kann er seinen PC ausschalten (dein bild des nachbarn, nur anstelle des accesspoints einen w-router).
    alle deine PCs bekommen eine w-karte und docken per funk am router
    an (problem dabei ist die entfernung und die speed innerhalb deines
    netzes), oder dein Hub/Switch konnektet über eine Funk-Bridge zum
    router (das wäre einfacher wegen der position der antennen zueinander
    und du hättest volle speed innerhalb deines netzes).
    was die speed zum internet angeht folgendes: DSL liefert im allgemeinen
    bis etwa 1,5Mbit/s (von einigen exoten abgesehen). das ist relativ wenig
    im vergleich zu einem funk-netz. ein funk-netz kann bei ausreichender
    verschlüsselung und ausreichender feldstärke etwa 5-7 Mbit/s.
    also komfortable reserven zum surfen. :mrgreen:
     
  14. Sheriff

    Sheriff Power-User

    Registriert seit:
    23. August 2002
    Beiträge:
    1.475
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das ist schon möglich, man sollte aber immer bedenken, dass ab und an auch mal Leute im Forum vorbeischauen, bei denen Deutsch nicht die Muttersprache ist. Für diese ist es dann sehr schwer unseren "Slang" zu verstehen.
    Wenn ich in englischsprachigen Foren vorbeischaue, bin ich auch froh wenn ich dort Oxford-English antreffe :mrgreen:

    Ich finde die Idee klasse :> hab´s mal notiert :mrgreen:


    Schließe mich den Ausführungen von heavybyte an. Nur mit dem WLAN-Router muss man IMO aufpassen. Viele WLAN-Router, so auch der Netgear MR314 untertüzen KEINE Briding-Funktion.
    Deshalb würde ich einen "normalen" Router kaufen und zwei extra AccessPoints die im BridingMode laufen. Der erste AccessPoint kommt an den Switch des Routers beim Nachbarn, der zweite an den Switch im anderen Haus.

    Würde dann auch AccessPoints emfehlen, an die man eine externe Antenne anbringen kann. Werden diese Antennen an der Hausausenwand angebracht und haben dann auch noch "Sichtkontakt" dann sollten die 30 Meter kein Problem sein !
     
  15. heavybyte

    heavybyte Super-User

    Registriert seit:
    27. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.484
    Punkte für Erfolge:
    56
    braucht er auch nicht. nur der accesspoint muss bridgen können. dieser meldet sich als ganz normaler wireless-client beim router an und bridget vom Hub/switch zum routernetz.
    nur der accesspoint muss bridgen können (was ein english :mrgreen: )
     
  16. Sheriff

    Sheriff Power-User

    Registriert seit:
    23. August 2002
    Beiträge:
    1.475
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ja, schon, aber laut Netgear-Support kann der MR314 nicht mit anderen AccessPoints 'kommunizieren'.

    -------------

    Meinte auch nur, dass man da aufpassen soll. Gibt bestimmt WLAN Router, die damit keine Probleme haben.

    Aber mit separaten APs ist man halt auf der sicheren Seite :p



    ---------

    Mal noch was zu Unterschied zwischen Bridging und Roaming Modus:


    Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte :D

    [​IMG]
    Die beiden unteren AccessPoints arbeiten im BridgingModus => Punkt zu Punkt Verbindung


    FAQ 008
    Frage:
    Welche Funktionen unterstützt der Access Point ME102?

    Antwort:
    1. Bridging Mode
    Verbindung verkabelter lokaler Netzwerk über Wireless – allerdings ist dann die Funktion für die Wireless-Clients nicht mehr aktiv, d.h. man kann entweder den Bridging Mode wählen oder den Access Point als Sender/Empfänger für Wireless-Clients nutzen.

    Es gibt zwei verschiedene Modi

    Point to Point: zwei lokale Netzwerke über zwei Access Points verbunden
    Point to Multi Point: mehrere Netzwerke über mehrere Access Points


    2. Roaming
    Mehrere Access Points sind über die Ethernet-Schnittstelle mit dem lokalen Netzwerk verbunden. Damit haben die Wireless-Clients die Möglichkeit von verschiedenen Orten aus Zugriff zum lokalen Netzwerk zu bekommen

    Quelle: http://www.netgear.de/hilfe/FAQ_009__Access_Point_ME102.html
     
  17. heavybyte

    heavybyte Super-User

    Registriert seit:
    27. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.484
    Punkte für Erfolge:
    56
    mmh, auf solche "Eitelkeiten" eines gerätes muss man fürwahr rücksicht nehmen. :mrgreen:
    aber muss es denn unbedingt ein netgear sein?
    ich, z. B. würde als router den SMC WABR nehmen (habe allerbeste erfahrungen damit gemacht) und den aus gleichem Hause kommenden accesspoint. kann mir nicht vorstellen, dass beide geräte nicht miteinander können.
    danke, sheriff für diese grossartige Recherche.