TL-WR902AC V3 LAN-Port und 4G Modem gleichzeitig

Dieses Thema im Forum "TP-Link" wurde erstellt von ManfredKoehler, 14. August 2019.

  1. ManfredKoehler

    ManfredKoehler Starter

    Registriert seit:
    14. August 2019
    Beiträge:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo zusammen!

    Mein Name ist Manfred Köhler und ich bin neu hier im Forum. Beruflich habe ich sogar mit Netzwerktechnik zu tun, aber dass kann ja auch manchmal von Nachteil sein, dass man sich verrennt!

    Ich habe folgendes Problem: Ich bin u.a. auch Flugmodellbauer (MBC-Lehrte e.V.) und wir betreiben eine kleine Wetterstation mit diversen Sensoren (ESP32 basierend) und einer Mobotix Wecman auf unserer Flugplatzhütte. Da wir dort keinen Stromanschluss und kein telefon / DSL haben, wird alles über eine Solaranlage betrieben und die Daten über einen 4G UMTS-Stick auf unsere Webseite geladen. Bisher war in der Wetterstation ein TL-WR3020 Router, der seine Arbeit auch mit DynDNS sauber verreichtet hat. Die Mobotix Webcam hing am LAN-Port und der ESP32 hat seine Daten über das WLAN zum Router gesendet. Jetzt ist der Router nach ca. 2 Jahren gestorben!

    Ich habe hier nun einen TL-WR902AC V3. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass der soweit kompatibel sei. Doch nun musste ich feststellen, dass der WAN/LAN-Port nicht zur Verfügung steht, wenn ein 3G/4G-USB-Modem eingesteckt und parametriert ist! Der WR902 läuft im Router-Modus, wie vorher der 3020 auch.

    Meine Frage ist nun, ob ich ganz einfach zu blöd bin, den 902AC mit 3G/4G-Modem, Webcam am Lan-Port und dem ESP32 über WLAN einzurichten, oder ob das bei diesem Modell wirklich nicht geht?

    Ich wäre euch für eine entsprechende Info sehr dankbar!

    P.S.: ein am LAN-Port angeschlossener PC oder ein Notebook melden dann: nicht identifiziertes Netzwerk

    Beste Grüße

    Manfred
     
  2. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    31.734
    Punkte für Erfolge:
    475
    Hallo,

    Willkommen im Forum.

    Warum deklarierst du den alten Router nicht als Garantiefall?

    Ich habe keine Erfahrungen mit dem anderen Gerät und kann dir deine speziellen Fragen nicht beantworten.
    Du könntest aber dann gleich den Support mal kontaktieren.

    Gruß Frank
     
  3. CapFloor

    CapFloor Moderator

    Registriert seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    3.095
    Punkte für Erfolge:
    120
    Hi,

    vielleicht ist die Funktion des Routers so unflexibel, dass bei Konfiguration des Gerätes als Router der einzige vorhandene Ethernet-Port wirklich immer als WAN-Port geschaltet wird - auch wenn der Internet-Zugang über eine LTE-Stick läuft.

    Das kann man zwar nicht so explizit aus dem Handbuch herauslesen, wäre aber in meinen Augen typisch - typisch für TP-Link.

    VG
     
    frank.td hat sich bedankt.