Speedport W722V + Samsung CLP 315 + iMac / MacBook

Dieses Thema im Forum "Speedport (Telekom)" wurde erstellt von LondonCalling, 13. Oktober 2010.

  1. LondonCalling

    LondonCalling Starter

    Registriert seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,


    heute versuchte ich, meinen Farblaserdrucker Samsung CLP-315 an die USB-Schnittstelle des Telekom Speedports W722V Typ B anzuschliessen, um ihn für alle Rechner im Hause verfügbar zu machen, ohne dass der iMac angeschaltet sein muss.

    Nach mehreren Telefonaten mit der Telekom und Samsung weiß ich zwar, dass es funktionieren sollte, aber leider tut es das immer noch nicht.

    Nun Schritt für Schritt meine Versuche:

    1. Drucker direkt an USB des Speedports
    2. Hinzufügen neuer Drucker am iMac mit MacOS X 10.6.4 über LDP mit IP-Adresse des Routers und den bereits installierten Samsung-Treibern wie von der Samsung-Hotline empfohlen.

    Ich bekam keinerlei Fehlermeldungen, aber drucken kann ich dennoch nicht.

    Mir fiel auf, dass der Drucker im Konfigurationsprogramm des Speedports nicht aufgeführt wird, was der 5. Telekommitarbeiter als Defekt am USB-Port des Routers deklarierte.
    Will heißen:
    In der Konfiguration des Routers heißt es stur: "Kein Drucker erkannt"
    Einen USB-Stick erkennt er problemlos.
    Hier scheint das Problem zu liegen, nicht am Mac (da es unter Windows genauso wenig funktioniert), und laut Samsung UND Telekommitarbeiter des 2nd-Level-Supports auch nicht am Drucker (ein anderer Mitarbeiter meinte dann doch es läge am Drucker, s.u.)

    Nun zu meiner Frage:

    Hat bereits jemand diese Konstellation aus
    Samsung CLP-315 + Speedport W722V Typ B + iMac (2009er) mit Zugriff auf den Drucker via WLAN zustande gebracht?

    Ich würde mich auch über jegliche Hinweise zu verwandten Geräten freuen (also CLP-310Series bzw. andere Nicht-AVM-Router der Telekom).

    Anscheinend gibt es große Unterschiede zwischen dem Speedport W722V Typ A, der von AVM stammt und dem Typ B von einem anderen Hersteller. Ich könnte zu Typ A wechseln, da ja laut Telekom ein Defekt vorliegt (was allerdings wiederum sehr seltsam ist, da ich ja auf einen USB-Stick am Router zugreifen kann).

    Da die Telekom von einem Defekt ausging, bekam ich umgehend einen Ersatzrouter und die Aufforderung, mich wieder zu melden, sollte es damit immer noch nicht gehen.

    Mit dem Ersatzgerät (auch Typ B) ging es natürlich auch nicht; die Aussage der Telekom war dann: keine Kompatibilität.

    Schliesse ich den Drucker an den Speedport an und schalte den Router dann ein, so fährt der Drucker hoch, so als würde ich ihn an den Mac anschließen, also eigentlich ein gutes Zeichen. Ebenso verhält es sich mit den LEDs, sie sagen mir, auch wenn der Drucker am Speedport hängt, dass er nun für's Drucken bereit sei...

    Sollte ich nun wirklich keine Chance mit Speedport und CLP315 haben, liebäugle ich mit einer Airport Express Basisstation. Aber auch da gibt es mit meinem Samsung anscheinend nur halbgare Lösungen.


    Grüße aus Saarbrücken,

    Michael
     
  2. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.178
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Welcome in the Forum.
    Das ist eigentlich nur ein Zeichne dass am vom Speedport USB-Port Spannung anliegt und der Drucker aus dem Sleep Modus erwacht...

    Nimm doch lieber einen reinen Printserver den du per LAN oder WLAN mit dem Router verbindest, da haste in meinen Augen die größten Chancen dass der Drucker im Netzwerk funktioniert.
    Schau mal -hier- gibt es günstige Geräte.

    Bye Chris
     
  3. LondonCalling

    LondonCalling Starter

    Registriert seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für das Willkommen.

    Einen Printserver werde ich mir als letzte Lösung aufheben. Ganz aufgeben möchte ich noch nicht. Ich habe es nun geschafft, dass mir die Telekom ein Typ A-Gerät, also einen AVM-Router zukommen läßt. Sollte es damit auch nicht funktionieren, bekomme ich sogar testweise einen W920V, den ich dann für ca. 90cent Aufpreis im Monat mieten kann.

    Mein "Traum" wäre ja, meine Time-Machine USB-Festplatte, eine kleinere USB-Festplatte mit Dokumenten aller Art und Fotos, die halt auf beiden Rechnern bzw. Handy jeweils in der aktuellen Version sein sollten, anzuschliessen, um lästiges synchronisieren und umstöpseln zu vermeiden.
    (Mit MobileMe ist das zwar unproblematisch, aber jeden x-beliebigen Zwischenschritt in der Bearbeitung eines Bildes hin und her zu schieben ist auch doof bei beschränktem Speicherplatz)

    Danke für Deine Antwort, der Printserver, der in Frage käme, ist anscheind sogar voll kompatibel zu meinem Drucker.

    Wie wäre eigentlich folgende Lösung:
    Drucker an den Printserver +
    Platten an den Router (lt. Anleitung sind per Hub mehrere möglich)

    Wenn man nun von den möglichen Fehlerquellen ausgeht, ist es dann besser:
    - Platten und Drucker gleichzeitig an einen Router zu hängen (mal angenommen mit einem der anderen Router funktioniert es) oder
    - Platten an den Router, Drucker an den Printserver

    Unterm Strich hängen so oder so 3 Geräte am Router, besser an einem USB-Port oder lieber an USB-Port und LAN-Port?

    Edit 1: Eine Time Capsule, die mir wohl alle Probleme nehmen würde, fällt aus wegen zu teuer (bzw. Konto zu sehr rot)

    Danke schonmal, Michael
     
  4. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.178
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Einen Speedport 722 Typ A könnte man auch fritzen, heisst man kann eine angepasste AVM Firmware draufmachen weil die Speedport Typ A Box von AVM ist. ;)

    Mit der AVM Firmware kannste dann auch 3 USB Geräte gleichzeitig am USB Port betreiben!!

    Drucker mit LAN Port währe die beste Lösung, nun warte erst mal ab ob das andere Speedport Modell die gleichen Probleme macht, evtl funktioniert der neu Router ohne Probleme.

    Bye Chris
     
  5. LondonCalling

    LondonCalling Starter

    Registriert seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Danke für die Hilfe bisher.

    Das Typ-A - Austauschgerät erkennt den Drucker tatsächlich und die Macs können drucken.

    Bis hierher ist alles bestens.

    Die nächsten Schritte sind jetzt, die TimeMachine - Platte anzuklemmen. Ich werde berichten!

    Hauptsache das Hauptproblem ist gelöst.
     
  6. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.178
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    Prima, AVM hat dalt doch mehr Erfahrung auf dem Gebiet als die Konkurrenz.
    Auch ein feiner Zug von den Telekomikern dass sie dein Gerät gegen ein anderes ersetzen :up:

    Bye Chris
     
  7. LondonCalling

    LondonCalling Starter

    Registriert seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe mich mal etwas in die Materie mit dem Fritzen eingelesen ...

    2 Fragen dazu:
    Ist das wieder komplett rückgängig zu machen?
    Gibt es etwas wie einen doppelten Boden? Will heißen, ist etwas beim Aufspielen der Firmware schiefgegangen, und der Router ist unbrauchbar, kann dann durch einen Reset z.B. dennoch wieder der Auslieferungszustand hergestellt werden?

    Handelt sich ja um ein Mietgerät ...
     
  8. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.178
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    Kann ich dir leider nicht sagen,habs noch nie gemacht weil ich immer Original Boxen habe.
    Bei einer Leihbox würde ich vorsichtig sein...
    Funktionieren die Platten am USB Port?
    -Dieses- Forum kennst du schon?

    Bye Chris