Speedport Hybrid + Fritz!Box 7590

Dieses Thema im Forum "Speedport (Telekom)" wurde erstellt von Celicaferak, 4. September 2018.

  1. Celicaferak

    Celicaferak Starter

    Registriert seit:
    8. Dezember 2010
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo zusammen,
    ich habe gerade etwas Schwierigkeiten mein Netzwerk perfekt zu konfigurieren.
    Hier mal die Situationsbeschreibung:
    1. Ich habe einen Hybrid-Anschluß der Tekekom und muss leider noch den Telekom-Router nutzen.
    2. Der Telekom-Router befindet sich aktuell im Erdgeschoss (EFH) nahe eines Fensters, da der LTE-Empfang andernfalls massiv einbricht.
    3. Da ich eine gewisse AVM-Infrastruktur (Telefone, Powerlan, Repeater usw.) besitze und das Faxgerät auch noch im Keller an meinem Arbeitsplatz steht, befindet sich dort auch die Fritzbox 7590.
    4. Ich kann kein Kabel vom Speedport zur Fritzbox legen, also habe ich das via Powerlan realisiert. Nun geht das Netzwerkkabel vom Speedport in den AVM Powerline 1260E im EG und ich greife per Powerlan 1220E im Keller ab.
    vom 1220E gehe ich in den WAN-Port der Fritzbox. Von der Fritzbox geht es dann per Lan-Kabel in einen Switch und von dort aus an diverse Geräte. Meine Synology-Nas918+ hängt mit 2 Lankabeln direkt an der Fritzbox.
    5. Soweit so gut - habe innerhalb des Heimnetzes auch Zugang auf alle Geräte, jedoch kann ich von extern nicht auf meine Geräte zugreifen (Portfreigaben?) und wollte auch gerne wissen wie ich die IP-Adressierung am sinnvollsten einstelle (aktuell hat der Speedport die 192.168.2.1 und die Fritzbox die 192.168.188.1. Sämtliche Netzwerkgeräte sind natürlich im NW der Fritzbox. und haben die 192.168.188.xxx vergeben. Die Fritzbox baut die I-Netverbindung über den WAN-Port auf.
    6. Kann ich die Firewall des Speedports nicht vollständig deaktivieren, da die FW der FB ja noch aktiv ist? So könnte ich mir ggfls. weitere Portweiterleitungen sparen? Für die Fritzbox-Telefonie musste ich ja bereits Portfreigaben im Speedport einstellen.
    7. Zukunftig (ab Januar 19) fällt durch einen Providerwechsel der Hybridanschluß weg und ich nutze nur noch die FB. Dann wäre mein AVM-Powerlan-Set 1260E auch nicht mehr "nur" als reiner Lankabel-Ersatz zu sehen, sondern kann dann endlich auch das WLAN erweitern, aktuell ist das eher problematisch und ich nutze den WLAN-Bereich VOR der FB, welches das PL1260E zur Verfügung stellt nicht.

    Für Tipps, Tricks, Verbesserungsvorschläge usw wäre ich Euch echt dankbar! :)

    VG
     
  2. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    29.750
    Punkte für Erfolge:
    263
    Hallo,

    ich kenne mich mit den Speedportmenü nicht sonderlich aus.

    In der FB würde ich -sowas- konfigurieren.

    Gruß Frank
     
  3. der_horst

    der_horst Power-User

    Registriert seit:
    2. November 2016
    Beiträge:
    1.077
    Punkte für Erfolge:
    48
    DMZ kann der Speedport nicht.

    Man muß die Portfreischaltung erst im Speedport einrichten, als Ziel die IP der FritzBox und dann noch mal auf der FritzBox. Dort als Ziel die betreffenden Geräte.