Hybrid Router zu Fritz Netzwerk

Dieses Thema im Forum "Speedport (Telekom)" wurde erstellt von Tobi68, 8. Januar 2019.

  1. Tobi68

    Tobi68 Aufsteiger

    Registriert seit:
    28. Dezember 2018
    Beiträge:
    40
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo,

    Ich nutze derzeit DSL eines lokalen Anbieters der durch selbst verlegte Trasse bis zu 100Mbits zu mir liefern könnte (nutze derzeit nur 25Mbit).
    Leider habe ich öfter Probleme mit seinem Email Server, ein Service ist quasi nicht existent, ich habe keine Lust 3 Tage auf die Bearbeitung von Tickets zu warten. DSL ist recht stabil, ab und zu muss Mann mal nachschauen was ankommt, in letzter Zeit passt es aber.

    Telekom kann bei mir nur 6000er DSL allerdings + 50 Mbit LTE liefern, habe ich mittels Iphone und breitband app überprüft, scheint wirklich zu gehen.
    Die Telekom könnte also für 10 euro günstiger + T-Mobile 10 euro günstiger, doppele Geschindigkeit liefern.
    Der Telekom Service ist zwar auch nicht berümt, aber existent und hat auch vernünftige Reaktionszeiten.

    Kann ich die beiden Systeme vergleichen? DSL zu Hybrid.
    Einen Hybrid Router kann ich einfach vor meine vorhandene Fritzbox (192.168.178.1 mit Dhcp server) quasi als Internetzugang hängen?

    Ich brauche einen Analoganschluss für ein Wählgerät der Alarmanlage, wäre der jetzige Anschuss an meiner 7390 noch verfügbar oder muss das umgebaut werden? Ist das evtl. auch über den Hybrid der Telekom machbar?

    Gruss

    Tobi
     
  2. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    30.413
    Punkte für Erfolge:
    363
    Hallo,

    wieder ein Fall für @Telekom hilft (positiver PING) :)

    Ich nutze eher nicht den Mailserver des Providers, sondern solche, die überall abrufbar sind. (G-Mail z.b.)

    Der Providerwechsel ist da einfach und schmerzfrei, sofern nötig.

    Ob es Sinn macht, eine Routerkaskade aufzubauen, bezweifel ich, da man dann verschiedene Sachen umständlich realisieren muss, sofern es möglich ist. (Telefonie, usw.)

    Gruß Frank
     
  3. Telekom hilft

    Telekom hilft Kenner

    Registriert seit:
    3. April 2017
    Beiträge:
    90
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo zusammen.

    Es wurde gerufen? Hier bin ich!

    Das lese ich gerne. Die meisten Hybridkunden haben über den LTE-Anteil auch einen sehr vernünftigen Geschwindigkeitszuwachs, ich möchte dir an dieser Stelle aber ehrlich sagen, dass wir dafür keine Garantie geben.

    Wir arbeiten stetig an uns und sind hier und in diversen anderen Foren unterwegs und daher gut greifbar.

    Analoganschlüsse bieten wir leider gar nicht mehr an, es können bei uns nur noch IP-basierte Anschlüsse gebucht werden. Alarmanlagen müssten dann entsprechend umgerüstet werden.

    Gerne unterstütze ich dich beim Wechsel zu uns, wenn gewünscht und stehe als feste Ansprechpartnerin bis zur Schaltung zur Verfügung

    Es grüßt herzlich Nadine B. von Telekom hilft
     
    frank.td hat sich bedankt.
  4. Tobi68

    Tobi68 Aufsteiger

    Registriert seit:
    28. Dezember 2018
    Beiträge:
    40
    Punkte für Erfolge:
    8
    Danke für die Rückmeldung, habe im Moment geade Zeit um mich um das Thema zu kümmern..

    Zum Thema service kann ich nur sagen das er evtl. Nicht berümt ist, aber existent..
    Habe in 2 Tagen 3 mal mit der Hotline telefoniert, inzwischen ist mir der Vertrag und die Konditionen klar.
    Zum vergleich mit meinem derzeitigen Anbieter in einer Woche 5 mails ohne Ergebniss, jetzt ist klar das ich wechseln sollte..
    Ich habe noch über 6 Monate Zeit mich zu kümmern, deswegen würde ich mich freuen einen fest. Ansprechpartner zu haben, auch zu meiner Anfrage im Telekom Comunity Portal.
    Ich habe zufällig die einmalige Möglichkeit bei meinem Nachbarn (hat auf mein anraten seit 2 Wochen Hybrid) was zu testen..

    Thema analog Anschluss- dort hat mir allerdings eine Hotline gesagt das der alte und auch der neue (hybrid Router) einen Analog Anschluss also TAE haben, dort muss doch nur eine Nummer zugeordnet werden?
    Habe mich bis jetzt noch nicht mit IPTelefonie auseinander gesetzt, mein Anbieter sagt nur das es geht, auf den Telekom Seiten sind zwar Anleitungen zu finden, ich habe aber das gefühl das ich da was falsch verstehe..
    Ausprobieren geht schlecht da mein Anbieter keine Anleitung veröffenlicht.
    Bin halt kein ITler, komme halb wegs klar..

    Gruss
    Tobi
     
  5. Telekom hilft

    Telekom hilft Kenner

    Registriert seit:
    3. April 2017
    Beiträge:
    90
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ich bin gerne für dich da. Hier https://www.telekom.de/kontakt/e-mail-kontakt/telekom-hilft-team ist meine Karte.

    Diesbezüglich haben wir uns missverstanden. Ja, diese Router haben analoge Ports, um ein analoges Telefon anzuschließen. Einen klassischen analogen Telefonanschluss gibt es bei uns aber nicht mehr.

    Der fühlbare Unterschied für den Kunden zwischen analogem Anschluss und IP-Anschluss ist lediglich, dass das Telefon zukünftig im Router stecken muss und die Telefonie auch einmal im Router eingerichtet werden muss. Wenn du möchtest, rufe ich dich zu einem Beratungsgespräch an und erkläre dir noch mal alles genau. Bezüglich deiner Alarmanlage solltest du aber noch mal mit dem Anbieter derselben sprechen.

    Es grüßt herzlich Nadine B. von Telekom hilft
     
    Tobi68 hat sich bedankt.
  6. Tobi68

    Tobi68 Aufsteiger

    Registriert seit:
    28. Dezember 2018
    Beiträge:
    40
    Punkte für Erfolge:
    8
    Habe das Formular mal ausgefüllt, hoffe ist an den richtigen gegangen.

    Mir sind aber noch 2-3 weitere ? Eingefallen :)
    Das mit dem analogen Wählgerät hatte ich mir fast gedacht...
    Das müsste doch dann funktionieren
    Anscheinen hat irgendwie keiner richtig Ahnung..
    Wie soll denn da heutzutage noch ein nicht ITler durchblicken..
     
  7. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    30.413
    Punkte für Erfolge:
    363
    Hallo,
    eventuell redet man aneinander vorbei.... Die Fragestellung ist ebenso wichtig.

    Man will hier ja nichts empfehlen, wenn es dann nicht funktioniert, wenn es darauf an kommt.

    Beachte, der Router, der heutzutage die Zentrale bildet, funktioniert nicht ohne Netzspannung.
    Ist der Router aus, dann klappt auch das Notruftelefon nicht.

    Ein Notruftelefon basierend auf Funknetz ist da unabhängig.

    Wo sind die weiteren Fragen?

    Gruß Frank
     
    Tobi68 hat sich bedankt.
  8. Tobi68

    Tobi68 Aufsteiger

    Registriert seit:
    28. Dezember 2018
    Beiträge:
    40
    Punkte für Erfolge:
    8
    Wie wo sind weitere Fragen ;-)
    Ist noch nichts bestellt, geschweige denn angekommen.
    Ich nutze den kontakt für weitere Fragen.
    2te Meinung schadet aber nicht:
    VPN per Dyndns zu Hybrid ins Fritz-Lan sollte machbar sein?
    Zugang von Extern zu Synology NAS sollte auch kein Problem darstellen?
    Wie kann ich Hybrid Leistung vom Nachbarn mit meinem DSL vergleichen?
    Handy oder Laptop mit welchen Programmen/ apps ( er hat seit 2 Wochen Hybrid)

    Rest ist telekom spezifisch:
    TMobile Vertrags- Integration.
    Evtl. Lte/3g surfstick für mobil mit Wohnwagen ( alternativ hotspot>iPhone zu Fritzbox unterwegs)

    Bei Stromausfall, geht aber auch keine Alarmanlage, also kein wählgerät..

    Gruss
    Tobi
     
  9. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    30.413
    Punkte für Erfolge:
    363
    Hallo,
    achso, wie eine private Hotline...
    genau!
    ???

    Rest wird dir die @Telekom hilft beantworten können.

    Problematisch wird es nur dadurch, dass man bei manchen Providern via LTE keine brauchbare öffentliche IP erhält um gewisse Sachen zu realisieren (Zugriff von außen).

    Gruß Frank
     
  10. Tobi68

    Tobi68 Aufsteiger

    Registriert seit:
    28. Dezember 2018
    Beiträge:
    40
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ich wollte beim Nachbarn im WLan oder Lan nachschauen welche Leistung wirklich per hybrid rüberkommt.
    Ich dachte das problem mit der öffentlichen IP hat sich mit dem umweg über dyndns oder No-Ip... gelöst, bzw umgangen.
     
  11. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    30.413
    Punkte für Erfolge:
    363
    Hallo,

    es gibt prinzipbedingt keine Bündelung, da man ja nur entweder über LTE oder über DSL runterladen kann.
    Außerdem ist es so, je mehr die LTE-Zelle gleichzeitig nutzen, desto langsamer wird die Sache.

    Bezweifel, dass dir da jemand Garantien gibt.

    Gruß Frank
     
  12. Telekom hilft

    Telekom hilft Kenner

    Registriert seit:
    3. April 2017
    Beiträge:
    90
    Punkte für Erfolge:
    8
    Wie telefonisch besprochen, empfehle ich, einmal einen Speedtest via LAN und via WLAN mit dem Laptop bei deinem Nachbarn zu machen. So kannst du einen kleinen Eindruck gewinnen, was bei dir ankommen KÖNNTE. Eine Garantie können wir, wie schon erwähnt, nicht geben.

    Als Ergänzung zu unserem Telefonat: Es ist wichtig, dass du in diesem Fall unseren Speedtest https://www.telekom.de/hilfe/festne...le-dsl-geschwindigkeit-messen?samChecked=true nutzt, da LTE sich bei einem Hybridanschluss nur bei entsprechender Auslastung zuschaltet (also nur, wenn der Turbo auch gebraucht wird). Unser Speedtest ist darauf geeicht, ich weiß nicht genau, wie das mit anderen Speedtests ist.

    Es grüßt herzlich Nadine B. von Telekom hilft
     
  13. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    30.413
    Punkte für Erfolge:
    363
    Hallo,

    Speedtests sind eigentlich schlecht zum Vergleichen, zu viele Störfaktoren.
    Habe eben mal hintereinander 4 gemacht und sehr unterschiedliche Werte erhalten.
    Sieh selber.

    Gruß Frank
     

    Anhänge:

  14. Tobi68

    Tobi68 Aufsteiger

    Registriert seit:
    28. Dezember 2018
    Beiträge:
    40
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ausgerechnet mit dem Speedtest habe ich zuhause bei mir im Wlan und auch im Lan, werte erreicht das ich dachte ich habe mir irgendwas am Laptop verstellt..
    8mbit down 3 up ,bei 56ms im Wlan und 6mbit down, 3up, bei 66ms im LAN!
    Danach habe ich die serie per Lan mit der Breitbandmessungs software im Windows gestartet, das sieht im moment mal normal aus, dort muss ich aber noch 10 messungen an nem 2ten Tag machen..

    Gruss
    Tobi
     
  15. Telekom hilft

    Telekom hilft Kenner

    Registriert seit:
    3. April 2017
    Beiträge:
    90
    Punkte für Erfolge:
    8
    @frank.td: Das wissen wir, es geht ja nur darum, einen groben Eindruck zu bekommen. Dafür sind die manchmal ganz okay.

    Es grüßt herzlich Nadine B. von Telekom hilft
     
    frank.td hat sich bedankt.