Console auf W724V

Dieses Thema im Forum "Speedport (Telekom)" wurde erstellt von das.fabs, 1. Juni 2018.

  1. das.fabs

    das.fabs Starter

    Registriert seit:
    1. Juni 2018
    Beiträge:
    6
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo zusammen,

    ich versuche schon seid geraumer Zeit Zeit mich mit der Console des W724V Typ C zu verbinden. Dies ist mir über die serielle Schnittstelle des Routers auch gelungen. Nun stehe ich vor der Anmeldung, wenn ich als Login den Benutzernamen root eingebe, sperrt er den kompletten Zugang zur seriellen Schnittstelle, bei allen anderen, die ich ausprobiert habe kommt die Meldung User not found. Bei älteren Versionen konnte man sich mit admin und dem im Konfigurationsmenü hinterlegtem Passwort anmelden.

    Ich weiß ein sehr spezielles Thema :)

    Hat da jemand Erfahrungen? Vielen Dank

    Gruß

    Fabs
     
  2. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    30.413
    Punkte für Erfolge:
    363
    Hallo,

    Willkommen im Forum .
    Mir wäre es neu, dass dieser Speedport eine Rs232 Schnittstelle hat.

    In das Routermenü gelangt man einfach über einen LAN Port.

    Gruß Frank
     
  3. das.fabs

    das.fabs Starter

    Registriert seit:
    1. Juni 2018
    Beiträge:
    6
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Frank,

    du hast nicht ganz unrecht, zu sehen ist sie nicht, doch wenn man die Rückseite öffnet, was bestimmt einen Garantieverlust verursacht, finden sich auf der Platine die passenden Pins zum Connecten :)

    https://wiki.openwrt.org/toh/t-com/spw724vtypc

    Über die Weboberfläche das Gerät zu bedienen wäre zu einfach :) Vielleicht gibt es ja noch viel mehr Möglichkeiten vor allem weil unter der Haube vermutlich ein abgespecktes RedHat läuft.

    Gruß

    Fabs
     
  4. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    30.413
    Punkte für Erfolge:
    363
    Hallo,

    Da muss ich passen. Viel Spaß noch beim Testen.

    Gruß Frank
     
  5. das.fabs

    das.fabs Starter

    Registriert seit:
    1. Juni 2018
    Beiträge:
    6
    Punkte für Erfolge:
    1
    He He danke trotzdem :)
     
  6. der_horst

    der_horst Power-User

    Registriert seit:
    2. November 2016
    Beiträge:
    1.198
    Punkte für Erfolge:
    48
    hmm,
    Woher weißt du das?
     
  7. das.fabs

    das.fabs Starter

    Registriert seit:
    1. Juni 2018
    Beiträge:
    6
    Punkte für Erfolge:
    1
    Weil ein Hinweis in der Console auf einen RedHat Entwickler steht, ich kann aber auch auf der komplett falschen Fährte sein. Ein Auszug ist in dem Link zu finden, den ich gepostet habe
     
  8. der_horst

    der_horst Power-User

    Registriert seit:
    2. November 2016
    Beiträge:
    1.198
    Punkte für Erfolge:
    48
    Da bist du auf der halbfalschen Fährte, der Herr Miller ist, wenn ich das richtig lese, für den 802.1Q VLAN Support zuständig im Linux Kernel. Und er arbeitet halt bei RedHat.

    Meistens läuft auf den Plasteroutern ein abgespecktes Linux, RedHat ist zwar auch eine Linux-Distribution aber die dürfte etwas zu aufgebläht werden.
     
  9. das.fabs

    das.fabs Starter

    Registriert seit:
    1. Juni 2018
    Beiträge:
    6
    Punkte für Erfolge:
    1
    Okay, das mag sein :)

    Dennoch stehe ich vorm Login :/
     
  10. der_horst

    der_horst Power-User

    Registriert seit:
    2. November 2016
    Beiträge:
    1.198
    Punkte für Erfolge:
    48
    hmm, so richtig findet man nichts beim googlen.
    hast du mal ADMIN (alles groß) als Benutzer probiert?
    oder root mit dem passwort "r"
     
  11. das.fabs

    das.fabs Starter

    Registriert seit:
    1. Juni 2018
    Beiträge:
    6
    Punkte für Erfolge:
    1
    ja schon probiert, google kenne ich glaube ich schon auswendig was das angeht :) Ist ja nun auch ein sehr spezielles Thema womit sich kaum eine beschäftigt. Ich denke die Telekom hat da ein Riegel vorgeschoben, denn wie oben geschrieben bricht die komplette Verbindung zur seriellen Schnittstelle ab, sobald ich root als login eingebe, ich komme gar nicht dazu ein Passwort einzugeben. Im Anschluss muss der komplette Router neu gestartet werden um wieder eine Verbindung mit der seriellen Schnittstelle aufzubauen :/
     
  12. dripphone

    dripphone Starter

    Registriert seit:
    19. September 2018
    Beiträge:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo das.fabs,

    auch ich beschäftige mich mit dem Thema. Habe aber wohl meine box gebrickt, weil ich einen telnetd einrichten wollte. Jetzt bootet er nicht mehr. Auf der seriellen Konsole kann ich zwar lesen, aber meine Eingaben werden scheinbar nicht übermittelt bzw. ignoriert. Ich kann den Bootloader nicht unterbrechen (da wo er 1 Sek. auf Eingabe wartet).

    Wie weit bist du mittlerweile gekommen? Was für eine Verbindung/Adapter hast du zu den seriellen pins?
    Laut letztem Firmware shadow file, sollte das root-passwort "root" sein. Also root/root.

    Gruss,
    dripphone