2 Notebooks über einen USB-WLAN-Stick?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Zugänge" wurde erstellt von Anna Weihs, 16. Januar 2018.

  1. Anna Weihs

    Anna Weihs Starter

    Registriert seit:
    16. Januar 2018
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Leute,
    ich muss leider erst mit einer längeren Erklärung einsteigen, bevor ich der Folge eine wahrscheinlich superkurze Hilfestellung erhalte. Die Ausgangslage: Zwei Studentinnen (meine Schwester und ich), zwei Notebooks mit Windows 7, ein winziges Wochenendhäuschen auf dem Land, kein Festnetzanschluss (kein Handyempfang), ein netter Gasthof, dessen Besitzer uns in ihr WLAN reinlassen. Wir haben an einem USB- Anschluß einen TP-Link Wireless- Stick hängen, den uns die Feuerwehr freundlicherweise 15m hoch in einen Baum gehängt hat; so kriegen wir von besagtem Gasthof immerhin 4 Balken Empfang.Weil wir aber ständig die Uni und Co. kontakten müssen, popeln wir diesen TP-Link zigmal am Tag von meinem in ihr Gerät und wieder zurück. Frage: Gibt es eine Art USB- Weiche, wo wir auf der einen Seite diesen Sende- Stick reinstecken und uns mit beiden Notebooks auf der anderen Seite gleichzeitig reinhängen? Oder geht das technisch gar nicht? Oder gibt es möglicherweise irgendeine Box, in der wir beide via LAN reingehen und der T-Link dazu seinen USB- Eingang hat? Oder ist das auch Quatsch? Wir haben tagelang erfolglos versucht, unsere Laptops über LAN zu koppeln und die so bezeichnete "Gemeinsame Internetnutzung" anzusteuern: Nach gefühlten 1001 Fehlermeldung und Nicht- Funktionen suchen wir nun nach einer neuen Lösung.Ein zweiter TP-Link Wireless- Stick in der Eichenkrone kommt eher nicht infrage, weil wir die Gastfreundschaft der Leute hier nicht überstrapazieren wollen. Danke schonmal im Voraus für jede Idee, Anna
     
  2. Der_Dedl

    Der_Dedl Fachmann

    Registriert seit:
    24. November 2017
    Beiträge:
    162
    Punkte für Erfolge:
    18
    #2 Der_Dedl, 16. Januar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2018
    Darf ich mal eins nachfragen, ihr habt einen USB WLan-Stick 15m hoch in einem Baum hängen und dann per 15m USB Kabel am Notebook angeschlossen und das funktioniert noch???
    Maximale zulässige Länge sind eigentlich 5m.
    Oder habe ich da was ganz falsch verstanden...

    Ihr könnt die Notebooks per Lankabel verbinden. Auf dem Notebook mit dem WLan Stick müsst ihr dann eine Netzwerbrücke einrichten zwischen dem TP-Link und der Lan-Netzwerkkarte.
    Dazu wie folgt vorgehen:
    Ins Netzwerk und Freigabecenter, dort auf Adaptereinstellungen ändern.
    Da müssten jetzt die Netzwerkadapter auftauchen. Den TPLink anwählen, die Lan Netzwerkkarte dazu wählen (mit Shift) so dass beide markiert sind, rechte Maustaste -》 Verbindung überbrücken.

    Gruß
    Der Dedl
     
  3. Anna Weihs

    Anna Weihs Starter

    Registriert seit:
    16. Januar 2018
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    1
    N´ schönen Abend, Dr. Dedl,
    hoppla, das ging ja ratzfatz mit der Hilfe. Habt Dank. Die Sache mit den 15 m schafft etwas erhöhten Puls in der Hütte: Kann da was am Port hops gehen? Also beide Notebooks zeigen meistens 4 Balken vom Gasthaus an, und der TP-Link (in Folie eingeklebt) tickert sein grünes Licht in die nächtliche Baumkrone hinaus (ist aber bestimmt verboten, wegen Irritation von Glühwürmchen o.ä. aber hier im Deep- Country ist das den Leuten wurscht). Die Kupplungsstellen der USB-Kabel haben wir auch wasserdicht verpappt- also zumindest seit etwa einem Monat geht es gut. Aber wenn durch die Überlänge die Notebooks verdampfen können, lassen wir uns lieber was Anderes einfallen. Äh- bei diesen 1001 fruchtlosen Versuchen war genau die von dir beschriebene Lösung nicht dabei- da kommt Hoffnung auf! Und das nicht zu knapp! Ich warte noch, bis Tati ihren Kram erledigt hat, dann haben die Notebooks nix Ernstzunehmendes mehr zu tun und wir machen uns über deine Idee her. Wir geben in jedem Fall Laut, egal ob wir es vergeigen oder der TP-Linkler zukünftig doppelt hecheln muß. Morgen sind wir bis in die Nacht im Uni-Gewimmel verschollen, also spätestens übermorgen. Nochmals ganz herzlichen Dank für die prompte Hilfe. Habt ihr ´ne Kaffeekasse oder so? Freundliche ... freundlichste Grüße, Anna
     
  4. Der_Dedl

    Der_Dedl Fachmann

    Registriert seit:
    24. November 2017
    Beiträge:
    162
    Punkte für Erfolge:
    18
    #4 Der_Dedl, 16. Januar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2018
    In erster Linie ist das Problem mit der Kabellänge eigentlich, dass der Stick vom Notebook evtl. gar nicht erkannt wird.
    Aber wenn das bei euch gut geht:)
    Obwohl, da fällt mir grad ein, so Blitzschutztechnisch ist das natürlich auch nicht das Gelbe vom Ei, aber wenns die Feuerwehr verlegt hat....

    PS: Ich bin hier auch nur Gast
     
  5. Anna Weihs

    Anna Weihs Starter

    Registriert seit:
    16. Januar 2018
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ahoi Dr. Dedl,
    ein Blitzableiter also, hat der alte Newton seinerzeit nicht auch ein USB- Kabel in´s Gewitter gehängt? Jetzt fällt es mir wie Pixel von den Augen: Blitz in Eiche, Eiche reicht großzügig weiter an Kabel, Blitz in der Hütte- ich gebe zu, das war nicht ganz durchdacht von uns. Also zukünftig bei Gewitter den Stecker ziehen und im Garten hängen lassen. Jetzt bekommt das Gefeixe der Feuerwehrler auch einen ganz neuen Inhalt: Die haben hier im Tal praktisch nix zu tun; die Leute sind umsichtig, passen auf, der Feuerwehralltag besteht eigentlich nur aus Training. Die Leitung im Geäst ist sozusagen eine ABM- Maßnahme? Tsts- diese Lauser. Die Idee mit der Koppelung hat einwandfrei funktioniert, herzlichen Dank, jetzt hat das Umgestöpsel ein Ende. Also dieser Tip war eine echte Pfadfinder- Gute- Tat und verdient einen Pokal. Hiermit überreicht von uns beiden und nochmal: vielsten Dank und alles Gute von Tati und Anna
     
  6. Der_Dedl

    Der_Dedl Fachmann

    Registriert seit:
    24. November 2017
    Beiträge:
    162
    Punkte für Erfolge:
    18
    Na, dann viel Spaß bei der Doppelnutzung des Glühwürmchen Funks und brandschutztechnische Grüße an die Feuerwehr:)

    Gruß
    Der Dedl