Zugang ohne Username und Passwort - Möglich??

Dieses Thema im Forum "Sonstige Router" wurde erstellt von cirquit, 3. März 2010.

  1. cirquit

    cirquit Starter

    Registriert seit:
    3. März 2010
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    1
    Guten Abend,

    Freunde von mir die in Frankreich leben haben eine sog. DartyBox am laufen, eine SAGEM Box Fast-3304, also ein Modem mit integriertem Router und TV-Option.
    Im Konfigurationsmenü gibt es keinerlei angaben, bzw. Felder über Benutzer und Passwort zur Autorisation beim Provider.
    Trotzdem verbindet sich die Box einwandfrei.

    Weiss jemand wie die Autorisation zum Provider bei diesem Modem funkioniert?
    Die Box läuft im PPPoE Modus. Auf einer Analogen Leitung

    Des weiteren stellt sich die Frage ob das Modem/Router überhaupt gewechselt werden kann, also gegen ein "gewöhnliches" Modell z.B. Linksys, Zyxel, etc.

    Danke für Eure Hilfe
    Frank
     
  2. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.177
    Punkte für Erfolge:
    166
    Hallo,

    Welcome in the Forum.

    Diverse Provider "Branden" ihre DSL Boxen, heißt es ist eine angepasste Firmware auf die Box gespielt die natürlich auch die Benutzerdaten enthalten kann.
    Evtl wir die box auch nur über die MAC Adresse beim Provider identifiziert.

    Die MAC Adresse könnte man bei diversen Routern Clonen, wenn PPPoE Zugangsdaten benötigt werden und der Provider die nicht rausrückt schaut es schlecht aus mit alternativen Modems.

    Warum soll das Sagem getauscht werden ?

    Bye Chris
     
  3. pez

    pez Super-User

    Registriert seit:
    29. März 2002
    Beiträge:
    15.828
    Punkte für Erfolge:
    166
    hinzufügen möchte ich noch, das diese "gebrandeten" Boxen oftmals zwar konfiguriert werden können, aber sich dann beim nächsten Reboot wieder vom Provider die Konfig holen und diese auch dann wieder verwenden

    wegen Zugangsdaten beim Provider nachfragen, aber wenn es deren Box ist, und ihr die nur leihweise habt, dann gibt es oftmals keine, dafür muß er sich dann auch um die Probleme kümmern...

    eine andere Möglichkeit wäre, einen weiteren Router an diese Box anzustecken...
    ähnliches macht z.B: Tele2 mit ihren Vood-Geräten, bieten aber dafür gleich selbst Installationsanleitungen für einen anderen Router zusätzlich zum Vood an...
     
  4. cirquit

    cirquit Starter

    Registriert seit:
    3. März 2010
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    1
    @chris, @pez
    Herzlichen Dank für die ausgezeichneten Hinweise.
    In der Tat wird die Box vom Provider "überwacht". Die spielen von Zeit zu Zeit eine neue Firmware drauf,
    was man aus den Logfiles entnehmen kann.
    Auch die Box ist "gebranded" wie man im Menu-Logo sieht.
    Inzwischen habe ich auch den Hinweis aus einem französischen Forum bekommen, dass ein Login über die MAC-Adresse läuft - Sieht also eher schlecht aus mit einem alternativen Modem!

    Der Grund für einen Wechsel des Modem/Router ist, dass ich die Ports nicht öffnen kann für einen Zugriff von extern und daher schon aus Verzweiflung nach einem anderen Modem Ausschau hielt.

    Hier ein Bild wie es im Menu aussieht:

    Dezreit sind alle Ports geschlossen bis auf den UDP 69 - Nehme an da spielt der Provider seine Firmware-Updates ein.
    Firewall habe ich deaktiviert - Dyndns läuft wiederum einwandfrei!

    Habt Ihr noch Ideen?
    Grüsse
     

    Anhänge:

  5. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.177
    Punkte für Erfolge:
    166
    Hallo,

    Aktiviere mal "testweise" die DMZ für die Lokale IP.
    Dann werden alle Ports für diese IP geöffnet.

    Es gibt schon Router wo man eine MAC Adresse manuell eingeben kann, allerdings sind die wie ich meine meist ohne Modem, also für den Anschluss an einem bestehenden Modem/Kabelmodem vorgesehen.
    Evtl hat pez Infos ob das auch mit einem externen ADSL Modem + Router funktioniert...

    Bye Chris
     
  6. pez

    pez Super-User

    Registriert seit:
    29. März 2002
    Beiträge:
    15.828
    Punkte für Erfolge:
    166
    ADSL ist nicht so mein Gebiet...

    nächstes Problem ist französisch, ist zwar eine angenehme Sprache, aber für mich spanisch und hab auch nichts in englisch dazu gefunden...

    DMZ ist keine schlechte Idee, damit werden alle Ports auf eine IP weitergeleitet (eingerichtete Weiterleitungen mal entfernen, da es sonst zu Problemen kommen kann)

    und ich kenn sowas ähnliches wie gesagt nur von Tele2, dort konfiguriert man die gewünschten Einstellungen und bevor man auf "Speichern" klickt (also bevor der Router deshalb rebootet) steckt man das DSL-Kabel ab, damit der Router die Einstellungen übernimmt und sich nicht wieder die Standarteinstellungen holen kann...
    ist zwar nicht so komfortabel, aber solange man den Router nicht neu bootet bzw. updatet, bleiben die Einstellungen erhalten...

    ob das für dein Gerät auch gilt kann ich dir nicht beantworten, hab dazu nichts in einer für mich verständlichen Sprache gefunden;

    ev. kann dir dazu ein anderes Forum weiterhelfen, denn dieses Problem werden ja sicher mehrere haben, Ergebnisse interessieren mich natürlich dann auch ;)
     
  7. cirquit

    cirquit Starter

    Registriert seit:
    3. März 2010
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    1
    Also so wie es aussieht sind die Mitglieder vom Darty-Forum auch am Ende mit dem Latein.
    Dort wird auch behauptet, dass kein anderes als das "eigene" Modem funktionieren wird - Schade!

    Werde mich mal mit der Hotline rumschlagen (auf französich - Au weia)!

    Vermutlich muss das Modem getauscht werden.

    Halte Euch auf dem laufenden.

    Danke und Grüsse
    Frank