Fonera Router als Repeater

Dieses Thema im Forum "Sonstige Router" wurde erstellt von franc, 4. November 2010.

  1. franc

    franc Routinier

    Registriert seit:
    11. Oktober 2006
    Beiträge:
    128
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    kann ich den Fonera WLAN-Router (FON 2100 A/B/C) dazu nutzen das WLAN-Signal von meinem D-Link WLAN-Router Di-524 zu verstärken?
    Sozusagen als Repeater?
    Wie ginge das?

    Danke, Gruß, franc
     
  2. pez

    pez Super-User

    Registriert seit:
    29. März 2002
    Beiträge:
    15.828
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    abgesehen davon, das ich nicht glaube, das der FON2100 Repeating beherscht, der DI-524 kann es definitiv nicht...

    Abhilfe wäre z.B: ein Universal-Repeater, der könnte dann sogar WPA/WPA2, gibt es um ca. 20.-
     
  3. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.178
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Hab mir kurz das Handbuch des Fon Routers angeschaut, da wird keine Repeaterfunktion erwähnt.
    Es gibt noch die Alternativfirmware OpenWRT, siehe -hier- . Ob damit der Reatermodus funktioniert musste nachlesen.
    Ich würde es mit nicht antun...

    Bye Chris
     
  4. franc

    franc Routinier

    Registriert seit:
    11. Oktober 2006
    Beiträge:
    128
    Punkte für Erfolge:
    0
    Überzeugt.
    Hab mir jetzt den Edimax EW-7206APg für 25,60 (incl.) bestellt, ich hoffe, den kann ich grad so an den Di-524 hängen.
    Danke, Gruß, franc
     
  5. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.178
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Eine gute Wahl!
    Der wird definitiv funktionieren.

    Bye Chris
     
  6. franc

    franc Routinier

    Registriert seit:
    11. Oktober 2006
    Beiträge:
    128
    Punkte für Erfolge:
    0
    So jetzt habe ich den Edimax hier. Die Lieferung (Reichelt) war superschnell und Samstag ausgeliefert ohne Aufschlag.

    Aber jetzt ist mir nicht ganz klar wie ich das konfiguriere. Ich habe ihn als Universal Repeater eingestellt, mit gleicher SSID und gleicher Verschlüsselung, aber jetzt habe ich diesen AP zweimal in meiner Liste verfügbarer Netze.
    Woher weiß ich jetzt im Client, mit welchem AP ich mich verbinde?
    Und wenn der Client (Notebook) außerhalb der Reichweite des Haupt-WLAN-Routers (dem D-Link 524 FW 2.07DE) gerät, schaltet er dann automatisch auf den Edimax?
    Und mit dem DHCP ist mir nicht klar, woher das kommt. Muss ich das am Repeater (edimax) auch aktivieren oder reicht der das vom Haupt AB einfach durch?

    Fragen über Fragen und dieses Szenario ist in der Hilfe nicht aufgeführt.
     
  7. franc

    franc Routinier

    Registriert seit:
    11. Oktober 2006
    Beiträge:
    128
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe hier mal ein paar Screenshots gemacht, wie meine Konfiguration vom Edimax so aussieht:


    Home:
    http://www.abload.de/img/01homefyh2.jpg

    Basic Settings:
    http://www.abload.de/img/02basicsettingl9wf.jpg

    Advanced Settings:
    http://www.abload.de/img/03advancedsetting8z8z.jpg

    Security:
    http://www.abload.de/img/04security79er.jpg

    Mac Filtering (hab ich NICHT aktiviert):
    http://www.abload.de/img/05macfilteringwabo.jpg

    System Utility:
    http://www.abload.de/img/06systemutilitytz32.jpg

    Die IP des Haupt-AP ist übrigens 192.168.0.1

    Freundliche Grüße,
    franc
     
  8. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.178
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Du solltest an beiden Geräten auch den gleichen WLAN Kanal einstellen, Universalrepeater ist richtig.
    DHCP am Edimax deaktivieren ist auch OK wenn im Router der DHCP Server aktiviert ist.

    Ob der Edimax funktioniert prüfst du am besten in den du einen Rechner per LAN mit dem Edimax verbindest, dann sollte dann sollte Internet am Rechner funktionieren.

    Zukünftig sollte sich der WLAN Rechner mit dem WLAN AP verbinden das die beste Verbindung bietet.

    Bye Chris
     
  9. pez

    pez Super-User

    Registriert seit:
    29. März 2002
    Beiträge:
    15.828
    Punkte für Erfolge:
    0
    dies ist allerdings meist vom Betriebssystem bzw. den WLAN-Einstellungen am Rechner abhängig...

    man kann oft einstellen, welches der bevorzugte WLAN-AP ist, das man sich immer nur bei einem AP anmeldet, das autom. mit dem stärksten AP verbunden wird, usw.
     
  10. franc

    franc Routinier

    Registriert seit:
    11. Oktober 2006
    Beiträge:
    128
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also gibt es dann einfach beide APs, der Client verbindet sich dann mit dem der am besten erreichbar ist so wie immer.
    Es gibt nicht nur einen (sozusagen Doppel-)AP der für den Client transparent ist, verstehe ich das richtig?

    DANKE übrigens!!!
     
  11. pez

    pez Super-User

    Registriert seit:
    29. März 2002
    Beiträge:
    15.828
    Punkte für Erfolge:
    0
    2x dieselbe SSID eingetragen, dann wird dir auch 2x dieselbe SSID angezeigt...

    die SSID das AP kannst du ruhig ändern, dann siehst du sofort, mit welchem du verbunden bist
     
  12. franc

    franc Routinier

    Registriert seit:
    11. Oktober 2006
    Beiträge:
    128
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo ich bins nochmal,

    ich hatte den Edimax ziemlich bald wieder abgeschaltet und in die Schublade gelegt, weil der D-Link fast die ganze Wohnung versorgt bis auf eine Zimmerhälfte (Wohnzimmer hinten).
    Wenn ich mit dem Edimax verbunden war hatte ich nämlich eine deutlich langsamere Verbindung, 5000 kbps statt 14000!
    Daher habe ich ihn wieder ausgeschaltet, weil es ja mit dem D-Link ging.

    Jetzt will ich aber aus wohnraumtechnischen Gründen auch den hinteren Teil des Wohnzimmers vernetzen und habe den Edimax wieder hervorgeholt.

    Ich habe nun dem Edimax unter Basic Setting / ESSID eine andere SSID gegeben (siehe Anhang) und jetzt kann ich meinem Notebook bei Bedarf ja sagen, dass er sich mit dem schnelleren D-Link verbinden soll.

    Und im Wohnzimmer hinten wird ja dann nur der Edimax empfangen, da ist es ja klar.

    Warum der Edimax allerdings so viel langsamer ist als der D-Link wird mir nicht klar.
    Kann ich da noch irgendwas machen?
     

    Anhänge:

  13. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.178
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Im Repeater Modus hast du immer eine Datenhalbierung...
    Wenn der Edimax dann noch ein wenig ungünstig steht kommt es zu solch einer Reduzierung der Bandbreite.

    Probier mal den Edimax an einer anderen Stelle, stell ihn wenn möglich auf WLAN Standard g, kannst auch mal den WLAN Kanal wechseln.

    Bye Chris
     
  14. franc

    franc Routinier

    Registriert seit:
    11. Oktober 2006
    Beiträge:
    128
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist tatsächlich katastrophal und unerträglich.
    Ich habe stellenweise Verbindungen mit Modemgeschwindigkeit, wenn überhaupt.
    Ich habe jetzt mehrere Orte ausprobiert aber es wird nicht wesentlich besser.

    Wenn ich direkt neben dem Edimax bin und dieser ist in einem Raum 2/3 vom entferntesten Raum (Wohnzimmer) aufgestellt, dann hab ich ja noch vorhin mal 5000 gemessen, was aber offensichtlich eine Ausnahme war.
    Es ist sehr unstabil und launisch, es macht überhaupt keinen Spaß mehr zu surfen.

    Und nach ein paar Fehlversuchen fängt ja dann auch gern mal das Notebook WLAN an zu spinnen (beim Mac), dann muss man am Ende noch neustarten.

    Kann ich denn im Edimax einen Kanal für die Verbindung mit dem D-Link und einen anderen Kanal für das eigene WLAN eingeben?
    Ich hab doch da nur einen Kanal, das kommt sich so ja dann schon zwangsläufig in die Quere.

    Gibt es vielleicht eine andere Möglichkeit den D-Link zu repeaten OHNE diese extremen Einbußen?
     
  15. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.178
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Du könntest den Edimax als AP nutzen und die Verbindung zum D-Link per DLAN überbrücken.
    Unterschiedliche WLAN Kanäle kannte nicht nutzen.

    Bist du sicher dass der Edimax überhaupt richtig funktioniert?
    Verbinde mal einen Rechner per LAN mit dem Edimax, wenn der Rechner ins Internet kommt funktioniert der Edimax.

    Wenn du im Edimax bei ESSID eine andere SSID einstellst kannste kontrollieren ob sich dein Rechner mit dem Edimax verbindet und nicht direkt mit dem Router.
    MAC Filter am Edimax deaktivieren, WLAN Einstellungen auch automatisch lassen.
    Notfalls den Edimax nochmal resetten und neu konfigurieren.

    Bye Chris
     
  16. franc

    franc Routinier

    Registriert seit:
    11. Oktober 2006
    Beiträge:
    128
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, ich hab ja eine andere ESSID eingestellt und kriege ja auch eine Internetverbindung.

    Eben abhängig vom Standort sehr launisch und im hinteren Bereich des Wohnzimmers, eben da wo der d-link nicht mehr hinkommt ist es dann mit dem Edimax unerträglich langsam.

    Es scheint offensichtlich an der Entfernung zu liegen. Je weiter ich den Edimax vom D-Link entferne, umso schlechter kann er dann die Verbindung durchreichen.
    Je näher ich aber zum D-Link damit gehe, umso weiter ist dann die Entfernung zum Notebook was auch wieder zu einer extrem langsamen Verbindung führt.

    Mac Filter war nie aktiviert, siehe:

    http://www.router-forum.de/board-sonstige-router/thread-fonera-router-als-repeater-53155-page-2.html

    wo ich meine Einstellungen schon mal gepostet habe. Bis auf die ESSID (die ist jetzt fcrw2) ist das ja gleich.
    Wenn ich das Band auf nur G stelle, dann ging es doch gar nicht mehr, wenn er zu schlecht empfängt, oder?

    So ist bei mir der Grundriss:

    http://www.abload.de/img/router_positionenbmvf.jpg

    Wobei ich vorhin Pos.1 und Pos.2 für den Edimax ausprobiert habe. Wenn ich im hinteren WZ bin geht es eben nie ausreichend.

    Edit: wenn ich den Edimax vors Wohnzimmer hänge, habe ich ca. 800 kb/s
    Wie kriege ich denn raus, wo der Edimax denn den D-Link gerade noch gut empfängt?
     
  17. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.178
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    Durch probieren... :confused:
    Schon mal eine Position auf dem Flur probiert? Da wo Flur1 steht?

    Bye Chris
     
  18. franc

    franc Routinier

    Registriert seit:
    11. Oktober 2006
    Beiträge:
    128
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da noch nicht, da es dort keine Steckdose gibt (ja, im gesamten Flur gibt es keine einzige Steckdose, man muss den Strom aus einem Zimmer holen).
    Jetzt habe ich verschiedene Stellen ausprobiert und eine im Flur an der Wand vor der WC Tür gefunden, wo es leidlich geht, immerhin hab ich mal 2,7 Mb/s gemessen, sonst eher um die 1.
    Es ist aber eine empfindliche und zähe Sache, ebenso langwierig wie unergiebig.

    Da hab ich ihn jetzt also hingehängt und den Strom erstmal entzogen. Da ich ihn nur gelegentlich brauche, mache ich ihn auch nur dann an, das wird auch etwas Ärger sparen.

    Was noch vorhanden ist, ist eine Telefondose direkt im Wohnzimmer, mit Kabel bis zur richtigen Dose, aber ich habe ja nur ein IAD (das ist die Box von Alice, die Telefon und Internet aus dem DSL macht ) und die ganze Anlage (IAD, D-Link, NAS, Drucker sind zusammen angeschlossen) jedesmal umzuziehen ist natürlich besonders umständlich.
    Aber gäbe es da nicht eine bessere Möglichkeit, das Internet über das Telefonkabel zu schleusen, geht das?
    Und dann evtl. den Edimax direkt ins Wohnzimmer zu stellen und an der Telefondose anzuschließen...
     
  19. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.178
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Du kannst Internet über das Stromnetz übertragen, nennt sich DLAN.
    Wenn das Telefonkabel 6 oder 8 Adern hat kannste probieren ob du damit eine Ethernetverbindung hinbekommst.
    Abgeschirmtes Kabel währe besser für Ethernet...

    Bye Chris
     
  20. franc

    franc Routinier

    Registriert seit:
    11. Oktober 2006
    Beiträge:
    128
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist ja auch eine Idee!
    Und 14 Mb/s was die Dinger anscheinend haben reichen ja auch völlig.

    Ist das technisch dann so lösbar:

    Ich steck den dLAN neben dem D-Link in die Steckdose und verbinde die beiden mit einem LAN-Kabel. Im Wohnzimmer (es sei die gleiche Phase, notfalls kann ich die aber auch ändern) steckt der zweite dLan in der Steckdose und der ist mit dem Edimax per LAN Kabel verbunden.
    Der Edimax sendet jetzt auf einem ganz anderen Kanal und kommt dem D-Link nun gar nicht mehr in die Quere.

    Geht das so oder habe ich da einen Denkfehler?