Sicherheit

Warnung vor Schwachstelle in Vodafone-Routern

Router einrichten© Pavel Morozov / Fotolia.com

Besitzer bestimmter Vodafone-Router sollten die Geräte gegen Angriffe von außen absichern. Die Modelle EasyBox 802 und 803 haben eine Sicherheitslücke, warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Bonn (dpa/tmn/red) - Angreifer könnten die Sicherheitslücke ausnutzen, um das Passwort für ein verschlüsseltes WLAN auszuspionieren. Router der Reihe EasyBox 803, die ab August 2011 gebaut wurden, sind den Angaben nach nicht betroffen.

Unsicheren Router an der Seriennummer erkennen

Ob ein Vodafone-Router zu den unsicheren Geräten gehört, lässt sich nach Angaben von Vodafone (www.vodafone.de) mit einem Blick auf die Seriennummer herausfinden. Diese besteht immer aus einem "R", gefolgt von einer dreistelligen Zahl. Ist diese kleiner als 135, hat der Router die Sicherheitslücke. Das gilt allerdings nur, wenn der Besitzer nach dem Kauf die Zugangsdaten zum WLAN nie geändert hat, teilte das Unternehmen mit.

Das können Nutzer tun

Nutzer können Angriffe abwehren, indem sie das sogenannte WPS (Wi-Fi Protected Setup) im Menü des Routers deaktivieren und den dazugehörigen PIN-Code ändern, rät das BSI. Sicherheitshalber sollten sie außerdem auch ein neues WLAN-Passwort einstellen. Die Optionen dafür finden sich im Einstellungsmenü der Router unter "WLAN" und "Verschlüsselung". Vodafone arbeitet nach eigenen Angaben derzeit an neuer Software für die alten Router, die das Leck stopfen soll.

Auch interessant
  • TP-Link Archer CR700v

    TP-Link: Vorerst keine Kabelrouter für deutschen Markt

    Wer nach einer Alternative zu Kabelroutern von AVM sucht, findet in Deutschland keine Modelle anderer Hersteller. TP-Link hat offenbar technische Probleme und bringt den Kabelrouter CR700v hierzulande wohl nicht auf den Markt. Update: TP-Link bezieht Stellung.

  • AVM Fritz!Box 7490 Fritz!Box 7580

    WLAN Mesh: Neue Fritz!Labor-Versionen für vier Fritz!Boxen

    AVM hat für die Nutzer von gleich vier Fritz!Box-Routern eine neue Fritz!Labor-Version zum Download freigegeben. Mit an Bord sind Verbesserungen und Fehlerbehebungen. Der Schwerpunkt liegt auf Optimierung von WLAN Mesh.

  • DSL-Router

    Online-Scanner prüft Router auf UPnP-Lücke

    Aktuell warnen Experten vor einer Sicherheitslücke, die unzählige Netzwerk-Geräte wie Router, Festplatten und Webcams betreffen könnte. Angreifer könnten durch die Lücke, die das UPnP-Protokoll betrifft, übers Internet in das Geräte-Netzwerk eindringen.

  • mobiles Internet

    Tarif-Tipps für Surfer zum Start ins neue Jahr

    Wer jetzt wechselt, kann bis zu 170 Euro gleich zu Vertragsbeginn sparen: Einige DSL-, LTE- und Kabelanbieter haben ihre Rabatte zum Start ins neue Jahr aufgepeppt. Wir stellen Ihnen vier Tarif-Schnäppchen für Breitband-Einsteiger und -Wechsler vor.