Neues Portfolio

Versatel: DSL-Flatrate teilweise für null Euro

Router© Pavel Morozov / Fotolia.com

Je nach Tarif kann man bei Versatel jetzt als Neukunde eine echte DSL- oder Telefon-Flatrate teilweise sogar für null Euro bekommen. Voraussetzung ist jeweils ein IDSN- und DSL-Anschluss bei Versatel.

15.08.2005, 11:41 Uhr

Ab dem heutigen 15. August gibt es bei Versatel ein neues DSL-Portfolio für die meisten Privatkundenprodukte. Dabei werden die DSL- oder Telefon-Flatrate teilweise für null Euro angeboten. Im Rahmen der "Herbstoffensive" verschlankt Versatel auch sein Portfolio und vereinfacht die Tarifstruktur für seine DSL-Produkte. Das Portfolio besteht nun aus drei DSL- und zwei ADSL2+-Paketen sowie einem ISDN-Paket. Ab sofort sind alle Versatel-Privatkunden-Produkte auch für Geschäftskunden buchbar. Neu ist auch der Name: Aus "DSL-NoLimit" wird "DSL-Flatrater".

Bei den Einsteiger-Produkten "DSL Flatrater easy" oder "DSL Flatrater 2000" bietet Versatel die DSL-Flatrate für null Euro an. Bei DSL 6000 und bei den ADSL2+-Paketen, die es nur in Berlin gibt, werden 4,99 Euro im Monat für die Flat fällig. Der ISDN-Anschluss, der Voraussetzung für alle Pakete ist, kostet 19,99 Euro monatlich. Der DSL-Anschluss muss ebenfalls mit hinzugebucht werden und schlägt je nach Bandbreite mit 15 Euro (2 Mbit/s), 25 Euro (6 Mbit/s) oder 35 Euro bzw. 45 zu Buche (12 bzw. 16 Mbit/s). Bei einer Buchung von DSL Flatrater 6000 gibt es die Telefon-Flatrate für null Euro dazu.

Ansonsten zahlt man für die "voiceflat plus" 9,99 Euro pro Monat. Damit kann man unbegrenzt innerhalb des deutschen Festnetzes unbegrenzt telefonieren. Die Telefon-Flatrate "voiceflat plus" kann zu allen DSL- und ISDN-Paketen von Versatel dazugebucht werden. Mit Ausnahme des DSL Flatrater easy mit einer Laufzeit von zwölf Monaten entfallen bei allen DSL-Paketen die einmaligen Entgelte für die Bereitstellung. Bei den ADSL2+-Produkten, die Versatel in Berlin anbietet, wird die monatliche Grundgebühr um jeweils zehn Euro gesenkt.

Neu ist außerdem die VersatelBox, ein All-in-One-Endgerät, das die Hardware-Komponenten NTBA, DSL-Modem und Splitter in ein Endgerät integriert. Dadurch wird die Installation vor Ort für die Kunden einfacher. Die VersatelBox ist bei ISDN easy standardmäßig inklusive und kann bei den DSL-Paketen optional für einmalig 29,99 Euro hinzugebucht werden.

Bei allen DSL-Produkten von Versatel sind auch nach der jetzt erfolgten Produktumstellung neben dem integrierten ISDN-Anschluss weiterhin alle Endgeräte, die ISDN- und DSL-Kunden vor Ort benötigen, Webspace und E-Mail-Adressen bei den Internet-Zugängen sowie ein grundsätzlich elektronischer Rechnungsversand im Leistungsumfang enthalten. Wann die Bestandskunden in die neuen Tarife wechseln können, ist noch nicht bekannt.

Auch interessant
  • Laptop

    Internet-Tipps für den August: Günstig und schnell ins Netz

    Neukunden, die über einen DSL- oder Kabelanschluss im Internet surfen möchten, können im August bei Anbietern wie der Telekom sowie bei 1&1 oder Vodafone von vielen Tarifaktionen profitieren. Wir stellen einige Angebote vor.

  • Videoanruf

    Spartipps: Internettarife per VDSL und Kabel im Mai

    Steht der Wechsel des Internetanbieters an? Im Mai können Neukunden bei VDSL oder Kabelinternet von zahlreichen Aktionsangeboten profitieren. Je nach Tarif und Anbieter ergibt sich ein großes Sparpotential.

  • Mann Laptop

    Das "Six-Pack" von QSC ist wieder da

    Die "Six-Pack"-Aktion von QSC geht in eine neue Runde. Neukunden erhalten neben einem DSL-Anschluss in zwei verschiedenen Bandbreiten den Internet-Telefonanschluss IPfonie privat.

  • Internet

    Nordische Tiefflieger: nordCom verbilligt DSL

    Der Oldenburger Internetanbieter nordCom kündigt einen Preissturz bei seinen DSL-Tarifen an. Das DSL-Basispaket für Einsteiger ist ab knapp 25 Euro zu haben. Vielsurfer steht allternativ eine DSL-Flatrate zur Verfügung.