Neues Portfolio

Versatel: DSL-Flatrate teilweise für null Euro

Router© Pavel Morozov / Fotolia.com

Je nach Tarif kann man bei Versatel jetzt als Neukunde eine echte DSL- oder Telefon-Flatrate teilweise sogar für null Euro bekommen. Voraussetzung ist jeweils ein IDSN- und DSL-Anschluss bei Versatel.

15.08.2005, 11:41 Uhr

Ab dem heutigen 15. August gibt es bei Versatel ein neues DSL-Portfolio für die meisten Privatkundenprodukte. Dabei werden die DSL- oder Telefon-Flatrate teilweise für null Euro angeboten. Im Rahmen der "Herbstoffensive" verschlankt Versatel auch sein Portfolio und vereinfacht die Tarifstruktur für seine DSL-Produkte. Das Portfolio besteht nun aus drei DSL- und zwei ADSL2+-Paketen sowie einem ISDN-Paket. Ab sofort sind alle Versatel-Privatkunden-Produkte auch für Geschäftskunden buchbar. Neu ist auch der Name: Aus "DSL-NoLimit" wird "DSL-Flatrater".

Bei den Einsteiger-Produkten "DSL Flatrater easy" oder "DSL Flatrater 2000" bietet Versatel die DSL-Flatrate für null Euro an. Bei DSL 6000 und bei den ADSL2+-Paketen, die es nur in Berlin gibt, werden 4,99 Euro im Monat für die Flat fällig. Der ISDN-Anschluss, der Voraussetzung für alle Pakete ist, kostet 19,99 Euro monatlich. Der DSL-Anschluss muss ebenfalls mit hinzugebucht werden und schlägt je nach Bandbreite mit 15 Euro (2 Mbit/s), 25 Euro (6 Mbit/s) oder 35 Euro bzw. 45 zu Buche (12 bzw. 16 Mbit/s). Bei einer Buchung von DSL Flatrater 6000 gibt es die Telefon-Flatrate für null Euro dazu.

Ansonsten zahlt man für die "voiceflat plus" 9,99 Euro pro Monat. Damit kann man unbegrenzt innerhalb des deutschen Festnetzes unbegrenzt telefonieren. Die Telefon-Flatrate "voiceflat plus" kann zu allen DSL- und ISDN-Paketen von Versatel dazugebucht werden. Mit Ausnahme des DSL Flatrater easy mit einer Laufzeit von zwölf Monaten entfallen bei allen DSL-Paketen die einmaligen Entgelte für die Bereitstellung. Bei den ADSL2+-Produkten, die Versatel in Berlin anbietet, wird die monatliche Grundgebühr um jeweils zehn Euro gesenkt.

Neu ist außerdem die VersatelBox, ein All-in-One-Endgerät, das die Hardware-Komponenten NTBA, DSL-Modem und Splitter in ein Endgerät integriert. Dadurch wird die Installation vor Ort für die Kunden einfacher. Die VersatelBox ist bei ISDN easy standardmäßig inklusive und kann bei den DSL-Paketen optional für einmalig 29,99 Euro hinzugebucht werden.

Bei allen DSL-Produkten von Versatel sind auch nach der jetzt erfolgten Produktumstellung neben dem integrierten ISDN-Anschluss weiterhin alle Endgeräte, die ISDN- und DSL-Kunden vor Ort benötigen, Webspace und E-Mail-Adressen bei den Internet-Zugängen sowie ein grundsätzlich elektronischer Rechnungsversand im Leistungsumfang enthalten. Wann die Bestandskunden in die neuen Tarife wechseln können, ist noch nicht bekannt.

Auch interessant
  • Internetdienstanbieter

    Tarifaktionen für VDSL und Kabel-Internet im November

    Ob Internet per DSL/VDSL oder Kabel: Neukunden können sich im November etliche gute Tarifangebote sichern. Es winken teils Gratismonate bzw. hohe Gutschriften und mehr.

  • Laptop

    Internet-Tipps für den August: Günstig und schnell ins Netz

    Neukunden, die über einen DSL- oder Kabelanschluss im Internet surfen möchten, können im August bei Anbietern wie der Telekom sowie bei 1&1 oder Vodafone von vielen Tarifaktionen profitieren. Wir stellen einige Angebote vor.

  • Mann Laptop

    Das "Six-Pack" von QSC ist wieder da

    Die "Six-Pack"-Aktion von QSC geht in eine neue Runde. Neukunden erhalten neben einem DSL-Anschluss in zwei verschiedenen Bandbreiten den Internet-Telefonanschluss IPfonie privat.

  • Internet

    Nordische Tiefflieger: nordCom verbilligt DSL

    Der Oldenburger Internetanbieter nordCom kündigt einen Preissturz bei seinen DSL-Tarifen an. Das DSL-Basispaket für Einsteiger ist ab knapp 25 Euro zu haben. Vielsurfer steht allternativ eine DSL-Flatrate zur Verfügung.