"Komfort"-Option

Unitymedia: Was sind die Vorteile der Fritz!Box 6591 Cable?

Fritz!Box 6591 CableDie Fritz!Box 6591 Cable von AVM gibt es bei Unitymedia bei Buchung der "Komfort"-Option.© AVM

Unitymedia setzt jetzt verstärkt auf den WLAN-Kabelrouter Fritz!Box 6591 Cable von AVM, der etwa zusehends die Fritz!Box 6490 Cable ablöst. Womit kann der neue Router punkten?

11.02.2020, 12:07 Uhr

Der zu Vodafone gehörende Kabelnetzbetreiber Unitymedia (Angebote von Unitymedia) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
bietet seinen Telefonkunden als Festnetz-Wahlmöglichkeit die "Komfort"-Option für einen monatlichen Aufpreis von 4,99 Euro an. Seit kurzem stellt Unitymedia Kunden bei Buchung dieser Option nicht mehr standardmäßig die Fritz!Box 6490 Cable, sondern die neuere Fritz!Box 6591 Cable zur Verfügung. Was bedeutet dies für Kunden?

Schnelleres WLAN und USB 3.0

Fritz!Box 6591 Cable Anschlüsse Die Anschlüsse auf der Rückseite der Fritz!Box 6591 Cable.© AVM Computersysteme Vertriebs GmbH

Der Preis der "Komfort"-Option liegt unverändert bei knapp 5 Euro pro Monat. Neben dem neuen Router profitieren Kunden bei Wahl dieser Option unter anderem von drei Rufnummern und zwei Leitungen zum gleichzeitigen Telefonieren. Die Fritz!Box 6591 Cable des Berliner Router-Herstellers AVM erlaubt gegenüber der Fritz!Box 6490 Cable die Nutzung von höheren WLAN-Übertragungsraten. Über das 5-GHz-Frequenzband sind theoretisch brutto bis zu 1.733 Mbit/s statt 1.300 Mbit/s und über das 2,4-GHz-Band bis zu 800 Mbit/s statt 450 Mbit/s realisierbar. Zur Ausstattung gehören zudem unter anderem zwei USB-3.0-Ports, die Fritz!Box 640 Cable bietet nur USB 2.0. Ein Nachteil: Die Firmware-Version der Fritz!Box 6591 von Unitymedia ist derzeit noch Fritz!OS 7.03, die Fritz!Box 6490 nutzt dagegen die aktuellere Version Fritz!OS 7.10.

Fritz!Box 6591 Cable unterstützt DOCSIS 3.1

Der größte Pluspunkt der Fritz!Box 6591 Cable: Der WLAN-Kabelrouter unterstützt den schnellen Übertragungsstandard DOCSIS 3.1 und ermöglicht somit die Nutzung von Gigabit-Internet per Kabelnetz. Unabhängig von der Buchung der "Komfort"-Option tauscht Unitymedia seit Ende letzten Jahres bei einem Teil der Bestandskunden bereits die 6490 Cable gegen die 6591 Cable. Dies gilt etwa für Kunden in Gebieten, in denen DOCSIS 3.0 überlastet ist und DOCSIS 3.1 Entlastung bringen könnte. Vodafone bietet die Fritz!Box übrigens ebenfalls optional auf seiner Webseite an, berechnet dafür Kabelneukunden allerdings derzeit 6,99 Euro pro Monat.

GigaCable Max: Gigabit-Tarif für 39,99 Euro/Monat ab 17. Februar?

Interessant werden dürfte es für Kabelkunden von Vodafone und Unitymedia ab dem 17. Februar 2020: Laut Medienberichten will Vodafone an diesem Tag den noch nicht offiziell von dem Unternehmen bestätigten gemeinsamen Tarif "GigaCable Max" starten. Für dauerhaft 39,99 Euro pro Monat soll sich Kabel-Internet mit bis zu 1 Gbit/s nutzen lassen - je nach Verfügbarkeit vor Ort.

Zu den Angeboten von Unitymedia Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
Günstige Internet-Tarife finden
Auch interessant