Auch Super-Vectoring nutzbar

Telekom Speedport Pro: Neuer Hybrid-Router noch 2018 erhältlich

Telekom Speedport Pro© Deutsche Telekom

Noch in diesem Jahr will die Deutsche Telekom ihren neuen Hybrid-Router Speedport Pro auf den Markt bringen. Der neue WLAN-Router kombiniere DSL und LTE. Mit an Bord sind Unterstützung für Super-Vectoring und Glasfaser.

Bonn - Die Deutsche Telekom (www.telekom.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) wird noch in diesem Jahr mit dem Speedport Pro einen neuen Hybrid-Router anbieten. Das bestätigte eine Telekom-Sprecherin unserer Redaktion auf Anfrage. Obwohl noch nicht offiziell vorgestellt, gibt es bereits erste Details zu dem WLAN-Router, der DSL und LTE-Mobilfunk bündeln soll und als neues Router-Flaggschiff der Telekom gilt. Auf der Webseite des "German Design Award", mit dem der Speedport Pro bereits ausgezeichnet worden ist, finden sich einige knappe Informationen. Zudem steuert das Forum von onlinekosten.de Hinweise zum Hersteller bei.

Design-Auszeichnung für quaderförmiges Gehäuse

Äußerlich erinnert der in ein quaderförmiges Gehäuse gepackte Speedport Pro eher an einen smarten Lautsprecher wie Amazon Echo als an einen Router. Die Jury des "German Design Award" beschreibt den Router als "optisch elegant", durchdacht und formschön. Die Oberfläche ist mattiert. Doch was leistet der Speedport Pro unter der Haube?

Unterstützung für Super-Vectoring und Glasfaser-Speed

Telekom Speedport Pro Die Telekom will noch 2018 mit dem Vertrieb des neuen Hybrid-Routers Speedport Pro starten.© Deutsche Telekom

Der Router soll die Nutzung mehrerer Ultra-HD-Streams gleichzeitig ermöglichen. Damit sei er bestens für EntertainTV geeignet. Ohne konkrete Angaben werden dem Router "enorme WLAN-Reichweiten" bescheinigt. Somit sollte sich wohl WLAN AC nutzen lassen. Unterstützung soll es auch für MagentaZuhause Giga, das bis zu 1 Gbit/s schnelle Glasfaserangebot der Telekom geben. Verfügbar sein soll unter anderem zudem ein WLAN-Gastzugang. Laut dem Portal "maxiwireless.de" soll der Router auch Support für Super-Vectoring bieten. Anhand des auf der Vorderfront des Routers zu sehenden NFC-Symbols schließt das Portal zudem darauf, dass sich ein Android-Smartphone auch ohne Passwort per NFC mit dem Router verbinden lasse.

Vorstellung des Speedport Pro auf der IFA 2018?

Im Forum von onlinekosten.de findet sich der Hinweis, dass der Router von Sagemcom hergestellt wird. Die Entwicklung erfolgt offenbar aber durch die Telekom. Eine Telekom-Sprecherin erklärte gegenüber unserer Redaktion: "Vertriebsstart ist in diesem Jahr. Über weitere Details werden wir zu gegebener Zeit informieren". Eine offizielle Vorstellung Ende August im Rahmen der IFA-Pressekonferenz der Telekom erscheint somit nicht ganz unwahrscheinlich.

Durch das Hybrid-Prinzip sollen Kunden durch Kombination von DSL und LTE höhere Übertragungsraten nutzen können. Bereits 2014 vorgestellt wurde der Telekom-Router Speedport Hybrid des Herstellers Huawei. Derzeit stellt die Telekom diesen Router für 4,94 Euro pro Monat zur Nutzung bereit. Unterstützt werden schnelle Internetzugänge mit bis zu 100 Mbit/s.

Günstige Internet-Tarife finden
Auch interessant
  • AVM Fritz!Box 7590

    AVM stellt Fritz!OS 7.11 für die Fritz!Box 7590 bereit

    Der Router-Hersteller AVM bietet Nutzern der Fritz!Box 7590 eine Aktualisierung des WLAN-Routers auf die neue Fritz!OS-Version 7.11 an. Auch für den Kabel-Router Fritz!Box 6430 Cable ist ein Update verfügbar.

  • Internetdienstanbieter

    VDSL und Kabel-Internet im Juni: Ausgewählte Tariftipps

    Soll es VDSL mit 50 oder 100 Mbit/s oder lieber Kabel-Internet mit 400 oder 500 Mbit/s sein? Bei Buchung im Juni sind solche Tarife bis zu zwölf Monate lang zum reduzierten Preis nutzbar. Zudem warten weitere Vorteile auf Neukunden.

  • Geld sparen

    Juni-Tarifangebote für Surfen per VDSL und Kabel-Internet

    Bis zu 230 Euro Gutschriften, sechs Gratismonate oder kostenlose Hardware: Die Provider locken VDSL- und Kabel-Neukunden im Juni mit zahlreichen Aktionsvorteilen. Bei ausgewählten Tarifen lässt sich besonders sparen.

  • Prämie

    Mai-Tarifangebote für VDSL und Internet per Kabel

    Wer einen schnellen Internetanschluss benötigt, dürfte sich für aktuelle VDSL-Tarife und Highspeed per Kabel-Internet interessieren. Wir stellen ausgewählte Tarifaktionen vor, bei denen Neukunden im Mai sparen können.