Geld sparen

Routerkauf: Stromverbrauch beachten

Strompreise© svort / Fotolia.com

Ein neuer Router sollte nicht nur überall in der Wohnung für ausreichend WLAN sorgen, sondern möglichst auch wenig im Unterhalt kosten. Darum sollte man beim Kauf auch auf den Stromverbrauch achten.

Freiburg - Schnelles Internet, dichte WLAN-Versorgung und das Ganze mit möglichst geringem Stromverbrauch? Das geht, erklärt das Freiburger Öko-Institut. Gute WLAN-Router für die Privatnutzung müssen demnach nicht viel Strom verbrauchen. 7 Watt Leistungsaufnahme reichen für ein einfaches Gerät aus. Ein leistungsstärkeres VDSL-Gerät mit Dualband-WLAN und einer integrierten Basisstation für DECT-Telefone sollte nicht mehr als 12 Watt brauchen.

Rund 26 Euro

Der Grund: Wer ein stromsparendes Gerät kauft, vermeidet nicht nur überflüssigen Energieverbrauch. Man spart auch bares Geld. Ein Beispiel: Ein Router mit 7 Watt Leistungsaufnahme verbraucht bei 24 Stunden Dauerbetrieb bei Maximallast pro Jahr Strom im Wert von rund 15,30 Euro. Bei einem Gerät mit 12 Watt wären es schon rund 26 Euro.

Da der Stromverbrauch selten auf der Verpackung angegeben ist, lohnt die Internetrecherche. Hierbei einfach den Gerätenamen zusammen mit den Suchbegriffen "technische Daten" oder "Stromverbrauch" in eine Suchmaschine eingeben.

Nicht genutzte Funktionen abstellen

Auch bei der Geräteauswahl kann von vornherein gespart werden. Wer zum Beispiel nur ein Gerät für Internetzugang und WLAN braucht, sollte einen Router ohne eingebaute Telefonanlage wählen. Jede unnötige Komponente benötigt zusätzliche Energie.

Wichtig auch ist, dass sich nicht genutzte Funktionen einfach abstellen lassen, zum Beispiel mit einem gut erreichbaren Schalter. Wer nicht zu Hause ist, muss etwa nicht das WLAN laufen lassen. Das kostet nur Strom und damit auch Geld.

Nachtabschaltung für das WLAN

Und auch wer bereits einen Router hat, kann möglicherweise Strom sparen. In den Einstellungsmenüs lassen sich häufig Sparmodi aktivieren oder gleich eine Nachtabschaltung für das WLAN.

Quelle: DPA

Auch interessant
  • Fritz!Box 6890 LTE

    Fritz!Box 6890 LTE nun verfügbar

    AVM hat den Marktstart der Fritz!Box 6890 LTE bekanntgegeben. Der mit schnellem WLAN ausgestattete Router lässt sich sowohl am DSL-Anschluss nutzen als auch per Mobilfunk verwenden.

  • AVM Fritz!Box 7590

    Easybell stellt Fritz!Box 7590 bereit

    Sowohl Neu- als auch Bestandskunden von easybell können sich jetzt den leistungsfähigen WLAN-Router Fritz!Box 7590 sichern. Bestandskunden profitieren von einem kostenlosen Austausch ihres Mietrouters gegen das neue Router-Modell von AVM.

  • AVM Fritz!Box 3490

    Fritz!Box 3370 und 3390: AVM gibt Update auf Fritz!OS 6.54 frei

    Nach Problemen mit dem Firmware-Update auf Fritz!OS 6.53 hat AVM nun für die Fritz!Box 3370 und 3390 eine Aktualisierung auf Fritz!OS 6.54 veröffentlicht. In Fritz!OS 6.53 aufgetretene Verbindungsprobleme sollen dadurch behoben werden.

  • AVM Fritz!Box 6430 Cable

    AVM: Fritz!Box 6430 Cable erhält neue Firmware Fritz!OS 6.83

    Für den Kabel-Router Fritz!Box 6430 Cable hat AVM ein neues Firmware-Update bereitgestellt. Fritz!OS 6.83 bringt etliche neue Funktionen in zahlreichen Bereichen mit.