Sicherheitslücken

Router auf aktuelle Schwachstelle testen

Internet-Router © Ronen / Fotolia.com

Experten haben eine Sicherheitslücke in Routern verschiedener Hersteller gefunden. Wer wissen will, ob sein Router betroffen ist, kann dies auf einer speziellen Webseite testen.

13.01.2014, 11:09 Uhr (Quelle: DPA)

Hannover (dpa/tmn/red) - Über die Sicherheitslücke lassen sich Einstellungen am Router ändern und Passwörter auslesen, etwa für den Internetzugang und das WLAN, warnt "Heise Security". Meistens funktioniere das allerdings nur aus dem heimischen Netzwerk heraus, nur in seltenen Fällen auch über das Internet.

Ist mein Router betroffen?

Wer wissen will, ob der eigene Router betroffen ist, kann ihn unter http://dpaq.de/i6aAV testen lassen. Dafür müssen Nutzer nur das Häkchen bei "Ich bestätige..." setzen und auf "Scan starten" klicken. In der anschließenden Ergebnisliste ist der letzte Punkt zum Port 32764 entscheidend - wird dieser als "Offen" gemeldet, sollten Nutzer den Test noch einmal ausführen und diesmal "Router-Backdoor" statt "Router" auswählen.

Fällt auch dieser Test positiv aus - zu erkennen an der Meldung "Aktive Backdoor gefunden" - sollten Nutzer ihren Router den Angaben nach am besten vom Netz nehmen. Ein Update, das die Sicherheitslücke schließt, gibt es bisher nicht.

Auch interessant