Schnäppchen

Internet-Angebot: Welche Tarife sind im August günstig?

Laptop© Monkey Business / Fotolia.com

Ein Internet-Angebot sollte man bestenfalls so wählen, dass es zu den jeweiligen Nutzungsgewohnheiten passt. Unter unseren Tipps befinden sich deshalb Allnet-Flats, Tarife mit hohen Surfgeschwindigkeiten und solche mit TV-Optionen.

Linden (red) – Ob DSL oder Kabelinternet: Auch im Spätsommermonat August wollen wir über günstige Tarife informieren. Unsere DSL-Tipps richten sich an Vielsurfer, Dauertelefonisten und Highspeed-Liebhaber. Die DSL-Schnäppchen für den August gibt es hier in der Zusammenfassung:

100 Mbit/s bei Kabel Deutschland testen

Ein günstiger Internettarif findet sich beispielsweise bei Kabel Deutschland (www.kabel-deutschland.de) mit dem Tarif "Internet & Phone Kabel 100", der ein Jahr lang für 19,99 Euro getestet werden kann. Anschließend steigt der Preis auf 39,99 Euro, wobei sich Kunden aber auch entscheiden können, in einen anderen Tarif zu wechseln (Vertragslaufzeit 24 Monate; Laufzeit beginnt erneut bei einem Wechsel). Wer sich schon länger ein Tablet wünscht, der kann alternativ bei Verzicht auf den monatlichen Nachlass auch das Samsung Galaxy Tab 4 mit LTE-Modul bestellen.

Im DSL-Tarif enthalten ist eine Internetflatrate mit maximalen Surfgeschwindigkeiten von 100 Mbit/s sowie eine Festnetzflatrate. Derzeit gibt es den passenden WLAN-Router gratis dazu. Für Wechsler winkt eine Prämie: Je nachdem wie lange der Vertrag mit dem vorhergehenden Anbieter noch besteht, muss man die Grundgebühr bis zu sechs Monate lang nicht zahlen.

Übrigens behält sich Kabel Deutschland vor, die Surfgeschwindigkeit auf 100 kbit/s zu drosseln, wenn ein Datenvolumen von zehn Gigabyte (GB) am Tag überschritten wird. Nach Angaben des Anbieters wird bisher nur bei einer Volumenüberschreitung von 60 GB am Tag gedrosselt.

o2-Angebot für Telefonisten

Bei dem Tarif "o2 DSL All-in S" von o2 (www.o2-online.de/dsl) kann man sich entscheiden, ob man sich vertraglich über zwei Jahre binden möchten, oder lieber ohne Vertragslaufzeit surft. Wer einen Vertrag über zwei Jahre abschließt, bekommt noch einmal 50 Euro Startguthaben. Dafür kann man mit bis zu acht Mbit/s via Flatrate surfen. Der Clou: Der DSL-Tarif kommt mit einer Allnet-Flat. Somit kann man unbegrenzt in das Festnetz und in alle Mobilfunknetze telefonieren. Derzeit entfällt die Einrichtungsgebühr und die Hardware ist ebenfalls gratis zu haben. Der monatliche Preis für den Tarif liegt derzeit bei 24,99 Euro, wobei einem in den ersten drei Monaten zehn Euro bei der Grundgebühr erlassen werden.

Einzige mögliche Einbuße: Bei dem Tarif wird die Surfgeschwindigkeit bis zum Ende des Abrechnungszeitraums gedrosselt, wenn man ein Volumen von 100 GB beim Surfen überschritten hat.

Vodafone: Internet, Phone und TV

Bei dem Internet-Angebot von Vodafone (www.vodafone.de/dsl) ist die monatliche Grundgebühr über die gesamte Vertragslaufzeit von zwei Jahren im Preis reduziert. So kosten die im Tarif enthaltene Internetflatrate (Maximalgeschwindigkeit 16 Mbit/s) und Festnetzflatrate 19,99 Euro im Monat. Ab dem 25. Monat geht der Preis auf 29,99 Euro hoch. Zusätzliche Kosten entstehen durch das Bereitstellungsentgelt (39,99 Euro) und die passende Hardware (einen Euro).

Für zehn Euro Aufpreis im Monat kann das "IP-TV Paket" hinzugebucht werden. Damit erhält man Zugriff auf rund 6.000 Filme und Serien und 80 TV-Sender. Für das Fernseh-Vergnügen erhalten Kunden dann einen digitalen Videorekorder mit einer 320 GB großen Festplatte.

Komplett versorgt mit easybell

Günstiges DSL bietet im August auch easybell (www.easybell.de/) mit dem umfangreichen Tarif "Komplett allnet" für 29,95 Euro im Monat. Darin enthalten sind eine Internetflatrate mit maximalen Surfgeschwindigkeiten von 16 Mbit/s (keine Drosselung) und eine Allnet-Flat. Mit der Anrufflatrate sind einige Telefon-Funktionen inklusive: Parallele Telefonate, verschlüsselte Telefonie oder die Möglichkeit eingehende und ausgehende Telefonate zu sperren sind Beispiele dafür.

Die Bereitstellungsgebühr liegt momentan bei 49,95 Euro. Bei Vertragsschluss kann man seinen bisherigen Router weiter benutzen oder ein neues Gerät über den Anbieter wählen. Der Vertrag wird ohne Laufzeit geschlossen und ist immer 14 Tage vor dem Monatsende kündbar.

Auch interessant
  • DSL-Tarife

    Online-Vorteile bei VDSL und Kabel-Internet sichern

    Die Buchung eines VDSL- oder Kabel-Internet-Tarifs per Internet kann sich auszahlen. Denn Provider wie die Telekom, Vodafone und 1&1 legen einen Online-Bonus obendrauf. Kurze Laufzeiten statt lange Bindung bietet zudem die neue Kabel-Marke PŸUR.

  • TP-Link Archer CR700v

    TP-Link: Vorerst keine Kabelrouter für deutschen Markt

    Wer nach einer Alternative zu Kabelroutern von AVM sucht, findet in Deutschland keine Modelle anderer Hersteller. TP-Link hat offenbar technische Probleme und bringt den Kabelrouter CR700v hierzulande wohl nicht auf den Markt. Update: TP-Link bezieht Stellung.

  • Router

    Hardware kann Grund für lahmes Internet sein

    Wenn das Internet lahmt, kann das auch an der WLAN-Hardware liegen. Computer Bild hat aktuelle Router auf Reichweite und Tempo getestet. Abhilfe schaffen können auch Repeater und Powerline-Adapter; bei letzteren gibt es jedoch ein Sicherheitsproblem.

  • Internationale Funkausstellung IFA

    AVM zeigt Vorschau auf neue Fritz!-Produkte

    AVM gibt in Berlin eine Vorschau auf die neuen Produkte, die auf der IFA im September gezeigt werden. So stehen zwei neue Fritz!Box-Modelle für mehr Vielseitigkeit am Anschluss und im Heimnetz kurz vor dem Marktstart.