Spartarife

Günstige Internetflatrate gesucht: Die Angebots-Tipps im Juli

NotebookBei der Suche nach einer günstigen Internetflatrate bieten unsere monatlichen Tipps Unterstützung.© lisegagne / iStockphoto.com

Wer eine günstige Internetflatrate sucht, der könnte bei unseren Monatstipps fündig werden. Wir zeigen DSL- und Kabelangebote, die in diesem Monat mit besonderen Extras winken. Bei unseren Tipps finden sich Tarife für den großen und den kleinen Geldbeutel.

Linden (red) – Der Juli hat gerade begonnen und wie gewohnt wollen wir unsere Leser wieder mit einem Überblick über aktuelle Kabelinternet- und DSL-Angebote versorgen. Unsere Internet-Tipps bestehen auch in diesem Monat wieder aus einer bunten Mischung, die Wechler bei der Suche nach einem neuen Internettarif unterstützen sollen.

Mini-Vertrag bei 1&1

Wer bereits über einen umfangreichen Surf- und Telefonvertrag bei seinem Mobilfunkanbieter verfügt, der kann vielleicht auch mit einem Mini-Vertrag glücklich werden. So einen hat etwa 1&1 (www.1und1.de) im Angebot. Für 9,99 Euro in den ersten 12 Monaten (danach 24,99 Euro bei 24 Monaten an Vertragslaufzeit) kann mit 16 Mbit/s gesurft werden. Nach einem Datenverbrauch von 100 Gigabyte wird dann auf 1Mbit/s gedrosselt. Eine Festnetz-Flatrate ist ebenfalls enthalten und die entsprechende Hardware gibt es gratis dazu. Einmalig fallen bei einem Telefon-Neuanschluss 59,90 an, bei einem Anbieterwechsel sind es nur 19,90 Euro.

Tele Columbus bietet HD-TV zum Sparpreis

Ein Komplettpaket mit zweijähriger Laufzeit erwartet Wechsler hingegen mit dem Tarif "Highspeed –Surfer" von Tele Columbus (www.tele-columbus.de). Darin enthalten sind eine Internetflatrate, die Surfgeschwindigkeiten von bis zu 200 Mbit/s ermöglicht, und eine Festnetz-Flatrate. Aber auch der Zugang zu 136 TV-Sendern (54 davon in HD) sind im Preis enthalten. Im ersten Jahr zahlen Kunden 24,99 Euro pro Monat, danach erhöht sich der Preis auf 54,99 Euro. Für die WLAN-Kabelbox werden noch einmal 2,99 monatlich fällig, die Hardware fürs TV ist aber ab 0 Euro zu haben. Einmalige Kosten wie der Einrichtungspreis und die Versandkosten entfallen derzeit.

Mit Vodafone im Geschwindigkeitsrausch

Wer bis Ende des Monats bei Vodafone (www.vodafone.de/kabel) abschließt, der zahlt für den Tarif "Internet & Phone Kabel 400 V" im ersten Jahr 19,99 Euro im Monat (Vertragslaufzeit: 24 Monate). Im Anschluss steigt der Preis auf 44,99 Euro. Dafür ist neben der Festnetz- und Internetflatrate mit einem Datenvolumen von 1.000 GB und bis zu 400 Mbit/s an Download-Geschwindigkeiten auch ein Mobilfunktarif im Preis enthalten. Letztgenannter enthält eine Telefonie-Flat für das Vodafone-Netz. Gespräche oder SMS werden mit 9 Cent pro Einheit berechnet. Mobil gesurft werden kann unbegrenzt und auch Voice-over-LTE –Anrufe sind kostenlos. Einmalig fallen 39,99 Euro an Bereitstellungsentgelt und 9,99 Euro an Anschlussgebühren an. Wer jedoch online bestellt, bekommt 50 Euro mit den ersten Rechnungen gutgeschrieben.

Bei EWE auf Wunsch mit Allnet-Flat

Für den Nordwesten Deutschlands gibt es bei EWE (www.ewetel.de) DSL-Tarife, die um eine Mobilfunk-Option erweitert werden können. Der Tarif "DSL 50.000" etwa enthält sowohl eine Festnetz- als auch eine Internetflatrate, mit der mit bis zu 50 Mbit/s gesurft werden kann. Wer einen Vertrag über zwei Jahre abschließt, zahlt im ersten Jahr 29,95 Euro pro Monat, danach steigt der Preis auf 39,95 Euro. Einmalig werden noch einmal 39,90 Euro für Anschluss, Versand und die Fritz!Box 7360 fällig. Mit der "Premium"-Option wird für einen monatlichen Aufpreis von fünf Euro aus der Festnetz- eine Allnetflat und es kommt eine weitere Leitung sowie drei Rufnummern hinzu.

Günstige Internet-Tarife finden
Auch interessant
  • DSL-Tarife

    Online-Vorteile bei VDSL und Kabel-Internet sichern

    Die Buchung eines VDSL- oder Kabel-Internet-Tarifs per Internet kann sich auszahlen. Denn Provider wie die Telekom, Vodafone und 1&1 legen einen Online-Bonus obendrauf. Kurze Laufzeiten statt lange Bindung bietet zudem die neue Kabel-Marke PŸUR.

  • TP-Link Archer CR700v

    TP-Link: Vorerst keine Kabelrouter für deutschen Markt

    Wer nach einer Alternative zu Kabelroutern von AVM sucht, findet in Deutschland keine Modelle anderer Hersteller. TP-Link hat offenbar technische Probleme und bringt den Kabelrouter CR700v hierzulande wohl nicht auf den Markt. Update: TP-Link bezieht Stellung.

  • Laptop

    Internet-Schnäppchen: Wer bietet günstige Tarife im Juni?

    Bei den Internet-Verträgen haben wir auch im Juni wieder eine bunte Mischung zusammengesucht, die wir im Folgenden vorstellen möchten. Bei congstar gibt es in diesem Monat einen Minitarif mit Auslands-Telefonflat, Vodafone lockt mit einer kostenlosen TV-Option.

  • AVM Fritz!OS

    AVM stellt Update für Fritz!Box 3390 bereit

    AVM bringt ein Update mit mehr als 120 Neuerungen für die Fritz!Box 3390. Die aktuelle Firmware Fritz! OS 6.51 bietet unter anderem auch eine neu gestaltete Benutzeroberfläche und weitere Features in allen Bereichen.