Update

Fritz!Labor: AVM spendiert vier Fritz!Box-Routern neue Beta-Firmware

AVM Fritz!Labor© AVM Computersysteme Vertriebs GmbH

Der Berliner Router-Hersteller AVM hat für vier Fritz!Box-Modelle neue Labor-Firmware zum Download verfügbar gemacht. Nutzer profitieren durch das Update von kleineren Neuerungen und Verbesserungen.

Berlin - Gleich für vier Fritz!Box-Router hat AVM am Donnerstag eine neue Beta-Firmware veröffentlicht. Neue Fritz!Labor-Versionen stehen für die Fritz!Box 7580, 7560, 7430 und 7362 SL zum Download bereit (Fritz!OS 06.98-5510x). Mit Fritz!Labor ermöglicht der Berliner Netzwerkspezialist Nutzern seiner Router bereits vorab einen Blick auf Neuerungen der kommenden Fritz!OS-Firmware.

Neues Fritz!Labor bringt kleinere Neuerungen und Verbesserungen

In den Change-Logs, die als "infolab"-Textdatei Bestandteil der zum Download verfügbaren ZIP-Datei ist, führt der Hersteller Neuerungen und Verbesserungen auf. In der aktuellen Labor-Firmware sei nun eine einfache Anmeldung für regelmäßige Statusinformationen zur Fritz!Box möglich. Zudem lassen sich jetzt die Einstellungen für den Push Service, das Auto-Update sowie die AVM-Dienste ins gesamte WLAN Mesh übernehmen.

AVM weist darauf hin, dass die Fritz!Labor-Versionen Beta-Status haben, ein technischer Support werde dafür nicht geleistet. Die Laborversionen seien nicht geeignet für Editionen, die direkt vom Internetanbieter ausgeliefert wurden, ausgenommen sind nur 1&1-Produkte (HomeServer).

Günstige Internet-Tarife finden
Lesen Sie auch
Auch interessant