Neuvorstellung

Ein Router, zwei Netze: Speedport Hybrid

Telekom© Deutsche Telekom AG

Die Telekom startet den ersten Hybrid-Internetanschluss für Privatkunden. Der zugehörige Router sorgt für mehr Leistung und mehr Speed, indem er bei Bedarf zusätzliche Bandbreite für den DSL-Anschluss über LTE bereitstellt.

09.09.2014, 10:53 Uhr

Bonn (red) - Die Telekom (www.telekom.de/dsl Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) bringt 2014 in Deutschland einen Hybrid-Internetanschluss für Privatkunden auf den Markt. Ein neuer Router, der Speedport Hybrid, bündelt beim Surfen zu Hause automatisch die Bandbreiten aus Festnetz und Mobilfunk. DSL und LTE arbeiten so Hand in Hand und ermöglichen auch in weniger gut versorgten Gebieten einen schnellen Zugang zum Internet.

LTE wird zur Festnetz-Bandbreite zugeschaltet

"Hybrid ein zentraler Baustein unserer integrierten Netzstrategie," erklärt Michael Hagspihl, Geschäftsführer Marketing der Telekom Deutschland. "Der Hybrid-Router schaltet automatisch den LTE-Turbo zur Festnetz-Bandbreite dazu. Dadurch haben unsere Kunden ein deutlich besseres Surferlebnis."

Der Router nutzt für den Datentransport mit erster Priorität die schwankungsfreie DSL-Leitung und holt bei Bedarf zusätzliche Bandbreite aus dem Mobilfunknetz dazu. So können Nutzer zuhause über das schnelle LTE-Mobilfunknetz Spitzengeschwindigkeiten erreichen.

Bundesweite Nutzung ab 2015 geplant

Im Herbst 2014 soll "Hybrid" in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin starten. Ab Frühjahr 2015 soll eine Nutzung des Hybrid-Anschlusses bundesweit möglich sein. Voraussetzungen für die Nutzung von "Hybrid" sind die Verfügbarkeit von DSL und LTE sowie ein hybridfähiger Router. Die Telekom wird "Hybrid" zunächst für Anschlüsse mit Internetzugang einführen und stellt die Technik für Anschlüsse mit zusätzlichem TV-Empfang ab Ende 2015 zur Verfügung.

Kunden können sich schon jetzt unverbindlich unter www.telekom.de/hybrid oder unter 0800 33 01000 mit der Nennung des Schlagwortes "Hybrid" registrieren. Registrierte Interessenten erhalten weitere Details zu den Tarifkonditionen im Herbst 2014.

DSL-Tarife kostenlos vergleichen - hier klicken
Auch interessant
  • DSL-Tarife

    Internet-Tariftipps im April: Surfen per DSL und Kabel zum Sparpreis

    Im April warten auf Festnetz-Neukunden zahlreiche Aktionsvorteile. Dazu zählen neben reduzierten Preisen etwa auch Gratismonate oder kostenlose Hardware.

  • AVM Fritz!Box 6660 Cable

    AVM: Neue Fritz! Labors für Fritz!Box Cable und Fritz!Repeater

    Nutzer von vier Fritz!Box-Routern für den Kabelanschluss sowie von vier Fritz!Repeatern können nun neue Laborversionen installieren. AVM liefert Verbesserungen und hat Fehler behoben.

  • E-Book-Reader

    DSL-Schnäppchen im September

    Der September wartet mit zahlreichen DSL-Schnäppchen auf wechselwillige Verbraucher. Vom Gratis-Tablet über VDSL, von einer Playstation 4 bis hin zu herabgesetzten Grundgebühren: Unsere Favoriten dürften für verschiedene Geschmäcker ein passendes Angebot enthalten.

  • Paar mit Laptop

    Günstige Flatrates im DSL-Paket

    Eine günstige Flatrate, Telefonie ohne Begrenzung und akzeptable Surfgeschwindigkeiten gehören zu den heutigen DSL-Paketen einfach dazu. Was die Anbieter in diesem Monat darüber hinaus anbieten, verraten wir in unseren DSL-Tipps.