Kabelinternet

AVM zeigt neues Fritz!Box-Flaggschiff

AVM© AVM Computersysteme Vertriebs GmbH

AVM präsentiert zur Breitbandmesse Anga Com 2013 mit der Fritz!Box 6490 Cable sein neues Fritz!Box-Flaggschiff für den Kabelanschluss. Durch die 24 x 8-Kanalbündelung eignet sich die Fritz!Box laut Hersteller auch bestens für zukünftige Geschwindigkeiten am Kabelanschluss.

04.06.2013, 13:12 Uhr

Berlin (red) - Die neue Fritz!Box Cable 6490 bietet Anwendern einen schnellen und komfortablen Zugang zu Internet und Telefonie über den Kabelanschluss. Im Heimnetz werden die Daten kabellos mit WLAN AC und 1.300 MBit/s (5 GHz) sowie WLAN N mit 450 MBit/s (2,4 GHz) verteilt.

Zur weiteren Ausstattung gehören vier Gigabit-Anschlüsse für die optimale Heimvernetzung per LAN-Kabel und zwei USB-Anschlüsse. Smartphones und Tablets empfangen mit der neuen Fritz!Box direkt per WLAN/IP das TV-Programm des Kabelanschlusses. Eine integrierte Telefonanlage für Analog-, ISDN-, DECT- und IP-Telefone garantiert umfassenden Telefonkomfort. Unterstützung für Smart-Home-Anwendungen und Fritz!Apps runden die Ausstattung ab.

Live-TV im gesamten Heimnetz

Fernsehen überall im Heimnetz ermöglicht die neue Live-TV-Technologie von AVM für kommende Fritz!Box-Cable-Modelle. Dabei wird das DVB-C-Fernsehsignal vom Kabel-TV-Anschluss über WLAN, LAN und Powerline per Internet Protocol (IP) im ganzen Heimnetz verteilt. Das aktuelle Fernsehprogramm steht so auf Smartphones, Tablets, Notebooks oder PCs bereit. Empfangen werden können alle digitalen unverschlüsselten TV-Programme des Kabelnetzes einschließlich HD-Kanälen. Dabei werden elektronische Programmführer (EPG) ebenso übertragen wie Teletext, alternative Tonkanäle und Untertitel. Die Daten werden im Heimnetz im MPEG-Format übertragen. Mit dem Wegfall der Grundverschlüsselung bei Kabelanbietern erweitert diese neue Live-TV-Technologie die Einsatzszenarien von IP-TV über die Fritz!Box Cable im Heimnetz.

Fritz!OS 5.50 für mehr Funktionsvielfalt

Das neue Software-Upgrade von Fritz!OS erweitert die Fritz!Box um Smart-Home-Funktionen. Zusammen mit den intelligenten Steckdosen Fritz!DECT 200 und Fritz!Powerline 546E können elektrische Geräte komfortabel geschaltet werden. Zusätzlich lässt sich der Stromverbrauch messen und optimieren – über PC, Tablet, Smartphone oder mit dem Fritz!Fon. Mit Fritz!OS 5.50 ist auf Wunsch nur noch eine Anmeldung für alle Fritz!Box-Dienste wie MyFritz! oder Fritz!NAS nötig.

Upgrade für das Fritz!Fon

Das Schnurlostelefon Fritz!Fon erhält einen Media-Player und dient jetzt als umfassende Fernbedienung im Heimnetz. Anrufe und Kontakte lassen sich mit dem Upgrade noch einfacher verwalten. Mehr als 100 Verbesserungen und Features hat AVM seinen aktuellen Fritz!Box-Modellen mit dem kostenlosen Fritz!OS 5.50 spendiert. Für die Fritz!Box 6360 Cable, 6340 Cable und 6320 Cable wird das Upgrade vom jeweiligen Kabelanbieter bereitgestellt.

Der Start der Fritz!Box 6490 Cable orientiert sich laut AVM an Provider-Angeboten.

Auch interessant
  • Vergleich

    VDSL und Kabelinternet: Tariftipps für Angebote im Juni

    Surfen mit bis zu 250 Mbit/s per VDSL oder noch schneller per Kabel: Neukunden können sich im Juni bei Wahl eines VDSL- oder Kabelinternet-Tarifs viele Aktionsvorteile sichern.

  • Netgear Nighthawk WiFi 6 Mesh-WLAN-System MK62

    Netgear Nighthawk MK62 und MK63: WiFi 6 Mesh-WLAN-Systeme verfügbar

    Schnelles WiFi 6 und Mesh-WLAN zur optimalen WLAN-Abdeckung aller Winkel im Haus soll mit den Netgear-Lösungen Nighthawk MK62 und MK63 möglich sein.

  • DSL-Router

    Drei smarte Router fürs Heimnetz-Zentrum

    Die neuen Routermodelle von Linksys sind als Steuerungszentrale fürs Heimnetz gedacht. Sie erlauben beispielsweise die Einbindung von Geräten über NFC und die Fernsteuerung durch Smartphone-Apps. Zudem sollen sie eine größere Reichweite und höhere Geschwindigkeit bieten.

  • Laptop

    Linksys Range Extender fürs WLAN-Heimnetz

    Linksys bringt mit dem neuen RE2000 einen Dual-Band Wireless-N Range Extender auf den Markt, der ideal für die Erweiterung des WLAN-Netzwerkes zu Hause ist. Wo das Signal schwach ist, hilft der Extender, eine größere Reichweite zu erzielen.