Fritz!Box

AVM zeigt neue Router auf der CeBIT

AVM© AVM GmbH

AVM zeigt auf der CeBIT 2015 neueste Technologien für schnelle Verbindungen am Anschluss und im Heimnetz. Ein Messe-Highlight ist die Fritz!Box 4080 für den flexiblen Einsatz an Kabel-, DSL- und Glasfasermodems.

Berlin (red) - Die Fritz!Box 4080 unterstützt WLAN AC Wave 2 und liefert dank Multi-User-MIMO-Technologie (Multiple Input Multiple Output) WLAN für hohe Ansprüche im Heimnetz. Aktuelle WLAN-Standards, inklusive WLAN AC, basieren auf Single-User MIMO, wobei die Geräte nacheinander mit Daten versorgt werden: Jeweils ein Gerät sendet und empfängt Daten, dann erst folgt das nächste Gerät. Die Evolution von WLAN AC, Wave 2, zusammen mit der 4 x 4 Multi-User-MIMO-Technologie, ermöglicht nun noch mehr Durchsatz im WLAN, da Daten zwischen dem Access Point und mehreren damit verbundenen Geräten gleichzeitig übertragen werden. Auf diese Weise kann sich der reale Datendurchsatz pro Client mehr als verdoppeln.

Mehr Leistung bei weniger Stromverbrauch

Jedes einzelne Gerät, unabhängig von seinem WLAN-Standard, profitiert dabei von schnellerem Datendurchsatz sowie von verbesserter Latenz und geringerem Stromverbrauch. Für eine optimale Ansprache auch weiter entfernter WLAN-Geräte sorgt das sogenannte Multi-User MIMO Beamfoming. Durch das gezielte Ausrichten der WLAN-Signale können auch entfernte WLAN-Geräte gleichzeitig mit hohen Datenraten versorgt werden. So können die Geräte mit bedeutend höheren Datenraten als mit unausgerichteten Signalen erreicht werden. Das Streamen von Filmen über größere Distanzen im WLAN beispielsweise wird mit der Fritz!Box 4080 optimal unterstützt. Auch bei WLAN N im 2,4-GHz-Frequenzband bietet die neue Fritz!Box 4080 mehr Performance. Durch ein neues Modulationsverfahren (256QAM) können auf jedem der vier Streams 200 MBit/s übertragen werden, also bis zu 800 MBit/s brutto in der 2,4-GHz-Frequenz.

Fritz!Box für IP-basierte Anschlüsse

Spätestens 2018 sollen bisherige ISDN- und analoge Festnetztelefonanschlüsse komplett auf IP umgestellt sein. Bei einem IP-basierten Anschluss wird auch die Festnetztelefonie per Internetprotokoll über DSL übertragen und nicht mehr über unterschiedliche Frequenzbereiche der Kupferleitung. So lässt sich die Gesprächsqualität verbessern, und über die bereits verbreitete Voice-over-IP-Telefonie sind auch Gespräche in akustisch hochwertiger High-Definition-Qualität (HD-Telefonie) möglich.

Alle Fritz!Box-Modelle unterstützen seit 2004 Internettelefonie und eignen sich für alle IP-basierten Telefon- und DSL-Anschlüsse. Die neue Fritz!Box 4080 oder die Fritz!Box-Modelle 7490, 7390, 7270 oder 7272 verfügen über interne ISDN (S0)- und Analoganschlüsse sowie DECT. Somit können ISDN-Telefone und -anlagen oder analoge Geräte auch an IP-basierten Anschlüssen problemlos weiter betrieben werden. Anwender können die Vorteile der Internettelefonie nahtlos nutzen. Die neue Fritz!Box 7430, die AVM in Hannover präsentiert, bietet schnelles Internet an modernen IP-basierten Anschlüssen, unterstützt VDSL-Vectoring und ist ideal für Internet, Telefonie und IPTV.

Fritz!Box 4020 – die kleinste Fritz!Box

Die neue Fritz!Box 4020 ist die kleinste Fritz!Box aller Zeiten. Sie ist als WLAN-Router flexibel an jedem Kabel-, DSL- oder Glasfasermodem einsetzbar und eignet sich perfekt für den Einstieg in die kabellose Heimvernetzung. Die Fritz!Box 4020 ist mit einem WAN-Port und vier LAN-Anschlüssen ausgestattet. Schnelles WLAN N stellt sie über das 2,4-GHz-Band mit 450 MBit/s bereit. Sie verfügt über einen USB-2.0-Port und unterstützt UMTS-, HSPA- und LTE-Sticks für die Nutzung von Mobilfunktarifen über die Fritz!Box. Mit Fritz!OS bietet sie beispielsweise WLAN-Gastzugang, Kindersicherung oder VPN. Die neue Fritz!Box 4020 soll im 2. Quartal 2015 für 59 Euro (UVP) im Handel erhältlich sein.

Fritz!Box 7430 für den schnellen IP-Anschluss

Die neue Fritz!Box 7430 bietet schnelles Internet an modernen IP-basierten Anschlüssen. Sie ist ideal für Internet, Telefonie und IPTV und unterstützt VDSL-Vectoring bis 100 MBit/s. Schnelles WLAN N im 2,4-GHz-Frequenzband mit 450 MBit/s, eine integrierte DECT-Basis inklusive Telefonanlage sowie Fritz!OS machen die Fritz!Box 7430 zu einem echten IP-Spezialisten. Der Marktstart der Fritz!Box 7430 ist für das 2. Quartal 2015 geplant, Preisempfehlung 129 Euro (UVP).

Fritz!Box 6820 LTE – der neue Reiserouter von AVM

Die neue Fritz!Box 6820 LTE macht das stationäre Internet via LTE mobiler. Ob zuhause oder unterwegs auf Reisen: die neue Fritz!Box 6820 LTE sorgt für schnelles Internet mit bis zu 150 MBit/s im Downstream und 50 MBit/s im Upstream (CAT 4). Dank ihrer Multibandunterstützung (4G/3G) für vier LTE-Frequenzen sowie drei UMTS-Frequenzen ist sie überall dort einsetzbar, wo eine entsprechende Netzabdeckung vorhanden ist. Sie unterstützt Roaming, sodass den Anwendern auch dann ein Internetzugang zu Verfügung steht, wenn sie sich nicht in der LTE-Zelle ihres Anbieters befinden. Schnelles WLAN N im 2,4 GHz-Frequenzband mit einem Datendurchsatz von 450 MBit/s, 1 Gigabit-LAN-Anschluss und Fritz!OS für WLAN-Gastzugang, Kindersicherung, VPN und Heimnetzkomfort zählen zur weiteren Ausstattung der neuen Fritz!Box LTE. Marktstart der Fritz!Box 6820 LTE ist für das 3. Quartal 2015 geplant.

Die Zukunft des Heimnetzes am Kabelanschluss

Die Fritz!Box Cable soll mit einer 32 x 8 DOCSIS-3.0-Kanalbündelung Datenraten von bis zu 1,7 GBit/s im Downstream und 240 MBit/s im Upstream ermöglichen. Auch im Heimnetz wird Fritz!Box Cable die Gigabit-Geschwindigkeiten dank Dual WLAN (2,4 GHz und 5 GHz) und der 4 x 4 Multi-User MIMO mit bis zu 2,5 GBit/s bieten. Die 4 x 4 Multi-User-MIMO-Technologie bei WLAN AC Wave 2 und 4 x 4 MIMO bei WLAN N mit bis zu 800 MBit/s sorgen für stabile Anwendungen. Neben den Vorteilen von Fritz!OS bietet die Fritz!Box einen integrierten TV-Tuner für Fernsehen überall zuhause: Die Fritz!Box Cable überträgt das DVB-C-Signal direkt per WLAN/IP auf mobile Geräte. So kann auch auf Smartphones und Tablets das Kabel-TV-Programm im Heimnetz empfangen werden. Die kostenlose Fritz!App TV für Android und iOS dient dabei als TV-Empfänger.

Auch interessant
  • DSL-Tarife

    Online-Vorteile bei VDSL und Kabel-Internet sichern

    Die Buchung eines VDSL- oder Kabel-Internet-Tarifs per Internet kann sich auszahlen. Denn Provider wie die Telekom, Vodafone und 1&1 legen einen Online-Bonus obendrauf. Kurze Laufzeiten statt lange Bindung bietet zudem die neue Kabel-Marke PŸUR.

  • TP-Link Archer CR700v

    TP-Link: Vorerst keine Kabelrouter für deutschen Markt

    Wer nach einer Alternative zu Kabelroutern von AVM sucht, findet in Deutschland keine Modelle anderer Hersteller. TP-Link hat offenbar technische Probleme und bringt den Kabelrouter CR700v hierzulande wohl nicht auf den Markt. Update: TP-Link bezieht Stellung.

  • Fritz!Box 6842 LTE

    Fritz!OS 6.21: Neuer Schub für Fritz!Box LTE

    Mit dem neuen Fritz!OS 6.21 verpasst AVM seinen LTE-Routern neue Funktionen, unter anderem Roaming. LTE-Tarife sind jetzt mit PPP-Authentifizierung über FRITZ!Box LTE nutzbar. Das Update kann ab sofort kostenlos heruntergeladen werden.

  • TP-Link

    TP-Link: Gigabit-Router für rasantes WLAN

    TP-Link zeigt auf der CeBIT seinen neuen Dualband-Router mit Gigabit-WLAN und Beamforming-Technologie. Mehr Netzwerk-Leistung und optimierte Datenströme sollen durch die MU-MIMO-Technologie erreicht werden.