Firmware mit Beta-Status

AVM stellt neue Laborversionen für Fritz!Box 7490 und 7590 bereit

AVM Fritz!Box 7590© AVM Computersysteme Vertriebs GmbH

Experimentierfreudige Nutzer der Fritz!Box 7490 und 7590 können ihre WLAN-Router jetzt bei Bedarf mit neuen Fritz!Labor-Versionen aktualisieren. Die Beta-Firmware hat diverse Verbesserungen und Fehlerbehebungen an Bord.

Berlin - Der Netzwerkspezialist AVM hat für seine beiden WLAN-Router Fritz!Box 7490 und 7590 jeweils eine neue Fritz!Labor-Version zum Download bereitgestellt. Die neue Beta-Firmware Fritz!OS 06.98-53696 für die Fritz!Box 7490 sowie Fritz!OS 6.98-53699 für die Fritz!Box 7590 bringen allerdings keine neuen Funktionen mit, sondern warten ausschließlich mit kleineren Verbesserungen sowie Fehlerbehebungen auf.

Das bieten die neuen Fritz!Labor-Updates für die Fritz!Box 7490 und 7590

Im Bereich Internet wurden gleich mehrere Fehler behoben. Bei der Fritz!Box 7490 konnte beispielsweise IPTV am Entertainanschluss der Telekom nicht über WLAN genutzt werden. Dieses Problem wurde laut dem Change Log von AVM mit dem Update gefixt. Auch bei einem Wechsel vom Gastnetz ins Heimnetz funktioniert die Internetnutzung jetzt wieder. Behoben wurde zudem ein weiterer Fehler: Nach einer erfolgreichen Mobilfunk-Ersteinrichtung war bislang keine Internetverbindung mehr möglich. Speziell für Kunden des Münchener Providers M-net behoben die AVM-Techniker einen PPPoE-Fehler.

Die aktualisierte Laborfirmware soll auch die Stabilität des WLAN verbessern. Mögliche kurze Unterbrechungen von Audio-Streams auf Amazons Echo Dot der 2. Generation werde es jetzt zudem nicht mehr geben. Korrigiert worden seien bei der Fritz!Box 7490 außerdem auch teilweise fehlerhafte Angaben zu WLAN-Kanälen unter System/Ereignisse.

Schließlich hat der Berliner Router-Hersteller die Anzeige der Heimnetz-Topologie unter Mesh optimiert und einen Anzeigefehler in der Heimnetzübersicht gefixt.

AVM: Laborversionen haben Beta-Status

Wie immer betont AVM, dass es sich bei den Laborversionen um Firmware mit Beta-Status handelt, bei der es zu Fehlfunktionen kommen könne. Für Fritz!Labor-Firmware gebe es keine technische Unterstützung. Zu beachten ist auch, dass die Zurückstellung des Routers von der Laborversion auf das offizielle Fritz!OS nur mit dem Windows-Programm Recover möglich ist. Die Labor-Firmware sei nicht für 7490-Editionen geeignet, die direkt vom Internetprovider ausgeliefert wurden. Ausnahme sei hier nur der 1&1 Homeserver.

Der Download der Beta-Firmware ist im Fritz!Labor-Bereich der AVM-Webseite möglich.

Auch interessant