Laborversion

AVM stellt neue Beta für Fritz!Box 7590 und 7490 bereit

AVM Fritz!Labor© AVM Computersysteme Vertriebs GmbH

Für die WLAN-Router Fritz!Box 7590 und 7490 stellt AVM eine neue Beta-Firmware bereit, die Nutzer ab sofort installieren können. Die neue Laborversion soll einige Fehler beheben und insgesamt für mehr Stabilität sorgen.

Berlin - Für seine beiden Fritz!Box-Router 7590 und 7490 hat der Router-Hersteller AVM neue Beta-Firmware in Form sogenannter Fritz! Laborversionen bereitgestellt. Für die Fritz!Box 7590 ist nun Fritz!OS 07.08-65088 sowie für die Fritz!Box 7490 Fritz!OS 07.08-65087 verfügbar. Was bringt die neue Version den Nutzern?

Mehr Stabilität, Verbesserungen und Patches

Nach Angaben von AVM in den infolab-Textdateien, die Bestandteil der zum Download angebotenen Laborversion ist, wurden diverse Verbesserungen vorgenommen, auch einige Fehler wurden behoben. Die neue Fritz!OS-Version soll zudem stabiler laufen. Konkret hat der Hersteller in der aktuellen Laborversion für die beiden Router folgende Änderungen vorgenommen:

Internet:

  • Verbesserung - ein zur Standortkopplung über VPN verwendetes "entferntes Netz" wird jetzt immer in der VPN-Übersicht angezeigt
  • Behoben - Reboot beim Aufbau einer Firmen-VPN-Verbindung

WLAN:

  • Verbesserung - Erweiterung der aktiven Steuerung der optimalen WLAN-Verbindung für ältere WLAN-Geräte
  • Verbesserung - Stabilität im WLAN-Repeater Mode verbessert
  • Behoben - Anzeige für DFS-Wartezeit korrigiert (7490)
  • Behoben - Einstellmöglichkeit für WLAN-Gastzugang korrigiert ("Einstellungen > automatisch deaktivieren nach..")
  • Änderung - Unterstützung von 802.11k wird für WLAN-Geräte nur noch bei ausreichendem Leistungsumfang (Beacon Report) angezeigt

DECT/FRITZ!Fon:

  • Verbesserung - optimiertes Echo-Cancelling im Headsetbetrieb*
  • Verbesserung - für die Handgeräte FRITZ!Fon C4 und C5 ist die Darstellung von kurzen Hinweistexten in Großschrift möglich*
*Hinweis: Aktualisieren Sie Ihre FRITZ!Fon-Geräte auf die Version 4.20 oder höher

Smart Home:

  • Behoben - Gruppen-Temperaturschaltung reagierte verzögert oder fiel nach einiger Zeit ganz aus

System:

  • Verbesserung - Fehlerbehandlung beim Wechsel zum offiziellen FRITZ!OS und falscher Sicherungsdatei bzw. falschem Kennwort
  • Verbesserung - Stabilität

USB/Speicher/NAS:

  • Verbesserung - USB-Performance
  • Behoben - Über SMB konnten nicht löschbare, defekte Dateien angelegt werden
Achtung: USB/UMTS - Trotz deaktiviertem Roaming kann es mit Mobilfunksticks zu Roamingverbindungen kommen, wenn der Stick keine zur SIM-Karte passende Zelle findet.

Installation der Laborversion über die Benutzeroberfläche

AVM weist darauf hin, dass die Laborversionen Beta-Status haben und es eventuell zu Fehlfunktionen kommen kann. Technischer Support werde für die Laborversionen nicht geleistet. Zur Installation über die im Browser unter fritz.box aufrufbare Fritz!OS-Benutzeroberfläche sollten die Hinweise von AVM in der infolab-Textdatei beachtet werden.

Update vom 29. Januar 2019, 15:39 Uhr: AVM legt mit neuer Laborversion nach

AVM hat bereits eine weitere Laborversion veröffentlicht: Die Fritz!Box 7490 lässt sich auf Fritz!OS 07.08-65151 sowie die Fritz!Box 7590 auf Fritz!OS 07.08-65152 aktualisieren. Nach Angaben des Herstellers bietet die aktuellste Beta-Firmware Verbesserungen bei der Stabilität. Außerdem sei im Bereich USB/Speicher/NAS ein Fehler behoben worden. Unter MacOS sollen nun mit dem Dateisystem FAT32 formatierte Datenträger wieder richtig angezeigt werden.

Auch interessant