Fritz!Labor-Updates

AVM stellt neue Beta-Firmware für Fritz!Box-Router bereit

AVM Fritz!Labor© AVM Computersysteme Vertriebs GmbH

Gleich für sieben Fritz!Box-Router hat AVM in den vergangenen Tagen neue Fritz!Labor-Versionen veröffentlicht. Nach dem Update der Router mit der Beta-Firmware lassen sich neue Features nutzen.

Berlin – AVM hat neue Fritz!Labor-Versionen bereitgestellt. Die jeweils aktuelle Beta-Firmware 6.69 steht seit wenigen Tagen für die WLAN-Router Fritz!Box 4020, 4040, 6840 LTE, 7272, 7362 SL, 7412 und 7430 bereit. Nutzer profitieren von neuen Features und Verbesserungen.

Neue Features bei DECT und Smart Home

Bei Routern wie der Fritz!Box 4020 und 4040 wird nun beispielsweise die Datenauslastung durch Gäste im Online-Monitor angezeigt. Außerdem lässt sich Bandbreite für das Heimnetz reservieren. Für Nutzer von unter anderem der Fritz!Box 7272, 6840 LTE, 7362 SL bietet das aktuelle Fritz!Labor darüber hinaus diverse neue Features bei DECT und Smart Home. Der Betrieb von CAT-iq 2.0 fähigen Handgeräten wird nun unterstützt. Im Bereich Smart Home lassen sich Geräte über die intelligente Steckdose Fritz!DECT 200 jetzt per Geräuscherkennung schalten.

AVM weist darauf hin, dass die Fritz!Labor-Versionen Beta-Status haben. Es könnten eventuell Fehlfunktionen auftreten. Technischen Support für die Labor-Versionen leiste AVM nicht.

Download der Fritz!Labor-Version über FTP-Server von AVM

Details über die Neuerungen in den jeweiligen Fritz!Labor-Versionen für die einzelnen Router finden sich in der infolab-Textdatei, die Bestandteil des im zip-Format zum Download bereitgestellten Fritz!Labor-Updatepaketes ist. Der Download ist direkt über den FTP-Server von AVM möglich. Den entsprechenden Link haben wir unter dieser Meldung unter "Weiterführende Links" aufgeführt.

Auch interessant