Optimiert

AVM: Neue Beta für Fritz!WLAN-Repeater und Powerline-Adapter

AVM Fritz!WLAN Repeater 1750EAVM hat unter anderem für den Fritz!WLAN-Repeater 1750E eine neue Laborversion bereitgestellt.© AVM Computersysteme Vertriebs GmbH

AVM bietet für zwei Fritz!WLAN-Repeater sowie zwei Powerline-Adapter eine neue Laborversion zum Download an. Nutzer sollen von einer neuen Benutzeroberfläche sowie einigen Verbesserungen profitieren.

Berlin – In den vergangenen Monaten hat der Berliner Netzwerkspezialist AVM zahlreichen seiner Fritz!Box-Router und weiteren Geräten ein Update auf die neue Firmware-Version Fritz!OS 6.5x spendiert. Nun hat AVM neue Laborversionen für zwei Repeater sowie zwei Powerline-Adapter bereitgestellt. Die neue WLAN-Software soll für die Zusammenarbeit mit dem neuen Fritz!OS der Fritz!Boxen optimiert worden sein.

Modernisierte und optimierte Benutzeroberfläche

Konkret finden Nutzer der Repeater 1750E und 450E sowie der Powerline-Adapter 1240E und 540E eine neue Laborversion zum Download auf der AVM-Homepage. Nach der Installation sollen die Anwender auf eine komplett modernisierte Benutzeroberfläche zugreifen können. Die Darstellung wurde laut AVM für PC, Tablet und Smartphone optimiert.

Die Powerline-Software soll eine verbesserte Leistung der Geräte ermöglichen. Dank der neuesten WLAN-Software soll zudem die Übernahme der WLAN-Einstellungen aus einer Fritz!Box verbessert worden sein. Ein weiterer Vorteil sei auch die erweiterte Anzeige der WLAN-Umgebung.

Laborversionen haben Betastatus

Beachtet werden sollte nach Angaben von AVM allerdings, dass vor Installation der Laborversion zunächst ein Update auf das aktuelle Fritz!OS für das jeweilige Gerät erfolgen sollte. Wie immer weist der Berliner Hersteller darauf hin, dass Laborversionen Betastatus haben, der Anbieter leistet daher für diese Versionen keine technische Unterstützung.

Weitere Details und Informationen zur Installation der Laborversionen finden sich online auf der Webseite von AVM.

Auch interessant