Präsentation zur IFA?

AVM bringt offenbar neue Fritz!Box 6890 LTE

AVM Fritz!Box 7590Die Fritz!Box 7590. Die Fritz!Box 6890 LTE soll über ein solches Gehäuse verfügen.© AVM Computersysteme Vertriebs GmbH

Im Netz sind Informationen über eine neue Fritz!Box 6890 LTE aufgetaucht, die sowohl Unterstützung für LTE als auch für VDSL und Supervectoring mitbringt. Wir haben bei AVM nachgefragt, ob die Fritz!Box ein Hybrid-Router sein wird.

Berlin/Swisstal – Anfang September startet die Messe IFA in Berlin. Vor Ort präsent sein wird auch der Berliner Router-Hersteller AVM, um dort seine neuen Produkte zu zeigen. Eventuell wird auf der IFA auch eine mögliche Fritz!Box 6890 LTE zu sehen sein, die laut Bericht des Portals maxwireless.de eine Hybrid-Lösung für VDSL/Supervectoring und LTE sein könnte. Die Webseite beruft sich dabei auf eine angebliche 36-seitige AVM-Präsentation in tschechischer Sprache, die ISP Consulting aktuell online als PDF-Dokument bereitstellt.

Fritz!Box 6890 LTE kombiniert mit 600 Mbit/s per Supervectoring und LTE?

Demnach würde die Fritz!Box 6890 LTE, die äußerlich der Fritz!Box 7590 ähnelt, über ein integriertes Modem verfügen, das VDSL und Supervectoring unterstützt. Das Besondere an dem neuen Router: Zugleich soll zudem ein LTE-Modem (Cat6) mit an Bord sein. Per LTE wären Bandbreiten von bis zu 300 Mbit/s nutzbar, ebenso schnell würde es per Supervectoring gehen.

Die Fritz!Box 6890 LTE soll laut der Präsentation zudem kombiniert bis zu brutto 2.533 Mbit/s schnelles Dual Band WLAN mit 4x4 MIMO bieten. Neben vier Gigabit-LAN-Anschlüssen findet sich aber nur ein USB-3.0-Anschluss. Die Fritz!Box 7590 wurde dagegen mit zwei USB-3.0-Anschlüssen ausgestattet.

Marktstart einer möglichen Fritz!Box 6890 LTE ungewiss

Da die Präsentation allerdings in tschechischer Sprache vorliegt, ist nicht klar, ob ein solcher Router zunächst nur im Ausland angeboten wird. Es bleibt abzuwarten, ob und wann AVM das Gerät auch hierzulande auf den Markt bringt. Immerhin ist die Fritz!Box 6890 LTE bereits auf der AVM-Webseite mit einem Hinweis zu für AVM-Geräte geeignete Netzteile gelistet.

Update vom 21. August, 14:35 Uhr: Laut AVM keine Hybrid-Funktion enthalten

AVM bestätigte unserer Redaktion auf Anfrage, dass es einen neuen LTE-Router geben werde. Doch zugleich teilte der Hersteller mit, dass der Router keine Hybrid-Funktion mitbringe. Bei einer Kombination von LTE und Supervectoring hätte in Summe theoretisch 600 Mbit/s zur Verfügung stehen können. Wie AVM uns gegenüber erklärte, soll es kurz vor der IFA offizielle Details zu dem neuen LTE-Router geben.

Auch interessant
  • Fritz!Box 6890 LTE

    Fritz!Box 6890 LTE nun verfügbar

    AVM hat den Marktstart der Fritz!Box 6890 LTE bekanntgegeben. Der mit schnellem WLAN ausgestattete Router lässt sich sowohl am DSL-Anschluss nutzen als auch per Mobilfunk verwenden.

  • AVM Fritz!Box 7590

    Easybell stellt Fritz!Box 7590 bereit

    Sowohl Neu- als auch Bestandskunden von easybell können sich jetzt den leistungsfähigen WLAN-Router Fritz!Box 7590 sichern. Bestandskunden profitieren von einem kostenlosen Austausch ihres Mietrouters gegen das neue Router-Modell von AVM.

  • AVM Fritz!Box 7490 Fritz!Box 7580

    WLAN Mesh: Neue Fritz!Labor-Versionen für vier Fritz!Boxen

    AVM hat für die Nutzer von gleich vier Fritz!Box-Routern eine neue Fritz!Labor-Version zum Download freigegeben. Mit an Bord sind Verbesserungen und Fehlerbehebungen. Der Schwerpunkt liegt auf Optimierung von WLAN Mesh.

  • Vodafone GigaTV

    TV-Paket günstig zum Internetanschluss hinzubuchen

    Ist zur Doppel-Flat für Internet und Telefonie auch ein TV-Angebot gewünscht, lässt sich dies oft optional hinzubuchen. Sparen lässt sich auch mit Kombi-Paketen. Wir stellen ausgewählte Tarife von Vodafone, Unitymedia, Telekom und 1&1 vor.