Messepräsentation

AVM auf dem MWC 2018: Gigabit-Speed per Fritz!Box-Router

AVM Fritz!Box-Router MWC 2018AVM präsentiert auf dem MWC 2018 Fritz!Box-Router für VDSL, Kabel, LTE und Glasfaser.© AVM Computersysteme Vertriebs GmbH

In Barcelona auf dem diesjährigen MWC ist auch Router-Hersteller AVM vertreten. Mit im Messegepäck hat AVM Fritz!Box-Router für alle Anschlussarten und mit Unterstützung für Gigabit-Bandbreiten.

Berlin – Auf der in der kommenden Woche startenden Mobilfunkmesse Mobile World Congress (MWC) sind nicht nur Smartphone-Hersteller vertreten. Auch der Berliner Router-Spezialist AVM zeigt dort Flagge und präsentiert neue, aber auch bereits verfügbare Fritz!Box-Modelle für Gigabitverbindungen. Der Fokus liegt zudem auf WLAN Mesh, das WLAN-Netzwerken zuhause mehr Leistung bringen soll. Am Messestand werde WLAN Mesh live im Einsatz demonstriert.

Fritz!Box 7583 für Supervectoring

In Barcelona werde erstmals die Fritz!Box 7583 für G.fast mit 212 MHz und VDSL inklusive Supervectoring 35b präsentiert, die über Provider verfügbar ist, die Supervectoring anbieten. Unterstützt werde von dem WLAN-Router auch Bonding, so dass sich durch Bündelung doppelte Übertragungsraten nutzen lassen. Im Single-Line-Betrieb seien Download-Raten von bis zu 1,5 Gbit/s bei F.fast sowie 300 Mbit/s bei Supervectoring 35b möglich. Gebündelt sollen bis zu 3 Gbit/s bzw. 600 Mbit/s erreicht werden können. Mit an Bord ist Unterstützung von Dualband WLAN AC und N mit bis zu 1.733 Mbit/s (5 GHz) und 800 Mbit/s (2,4 GHz). Zur Ausstattung gehören unter anderem vier Gigabit-Anschlüsse sowie zwei USB-3.0-Ports.

Fritz!Box 6591 Cable mit Unterstützung von DOCSIS 3.1

Die Kabelnetzbetreiber stehen vor der Einführung des neuen Übertragungsstandards DOCSIS 3.1. Für Gigabit-Speed in den Kabelnetzen hält AVM die Fritz!Box 6591 Cable bereit, die Unterstützung für DOCSIS 3.1 inklusive 2x2-Kanalbündelung mitbringt. Bei Kanalbündelung sollen sich bis zu 6 Gbit/s im Downstream und bis zu 2 Gbit/s im Upstream erreichen lassen. Zu den Features gehören 4x4 Dualband WLAN AC + N mit Multi-User MIMO, über die sich Übertragungsraten von 1.733 Mbit/s bzw. 800 Mbit/s erzielen lassen. Verbaut wurden auch 4 Gigabt-LAN-Ports sowie 2 USB-3.0-Ports.

Fritz!Box 5491 und 5490 für den Glasfaseranschluss

Der Glasfaserausbau in Deutschland kommt Schritt für Schritt voran. Mit der demnächst erhältlichen Fritz!Box 5491 und der bereits seit 2016 über Provider verfügbaren Fritz!Box 5490 bringt AVM auch zwei Router für den Glasfaseranschluss mit zum MWC. Die Fritz!Box 5491 unterstützt passive Glasfasertechnologie GPON, die Fritz!Box 5490 dagegen die aktive Punkt-zu-Punkt-Technologie (AON). Drahtlos geht es mit Dualband WLAN AC+N mit 1.300 (5 GHz) sowie 450 MBit/s (2,4 GHz) ins Heimnetz.

Fritz!Box 6890 LTE: Künftig DSL und LTE gleichzeitig nutzbar

Schließlich spendiert AVM zudem der Fritz!Box 6890 LTE ein Leistungs-Update über eine künftige Fritz!OS-Version: Die Fritz!Box soll demnächst gleichzeitig am DSL-Anschluss und über LTE genutzt werden können. Unter optimalen Bedingungen seien dann bei entsprechenden Mobilfunk- und DSL-Tarifen Datenraten von in Summe bis zu 600 Mbit/s erreichbar.

Optimale WLAN-Leistung dank WLAN Mesh

Ab der Fritz!OS-Firmware 6.90 wird die Nutzung von WLAN-Mesh-Technologie über die Fritz!Box-Router unterstützt. Sowohl die AVM-Router als auch weitere Netzwerkgeräte wie Fritz!WLAN Repeater und Fritz!Powerline-Produkte mit WLAN fungieren zusammen als ein Mesh-Netzwerk. Zuhause lasse sich dann überall schnelles und nahtloses WLAN mit hohen Datenraten für alle Geräte nutzen. Die neue Heimnetzübersicht biete eine Mesh-Verbindungsgrafik, die anzeige, wie Smartphones, Notebooks & Co. über die diversen Fritz!Produkte verbunden sind. Das kommende Fritz!OS, das für das 2. Quartal 2018 vorgesehen ist, soll weitere neue Mesh-Funktionen mitbringen. Auch für Telefonie und Smart Home werde es neue Features geben.

Auch interessant