Angreifbar

Asus-Router sollten Firmware-Update bekommen

DSL-Hardware© Pavel Morozov / Fotolia.com

Viele Besitzer bestimmter Asus-Router haben es offenbar versäumt, ein seit Juli 2013 bereitstehendes Firmware-Update zu installieren. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik rät dringend dazu, die Software zu aktualisieren.

Bonn (dpa/tmn/red) - Angreifer könnten die volle Kontrolle über das Gerät übernehmen, warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Inzwischen sind im Netz mehr als 10.000 IP-Adressen angreifbarer Asus-Geräte und private Daten von an solche Router angeschlossenen USB-Speicher aufgetaucht.

Betroffen sind die Modelle RT-AC66U, RT-N66U, RT-AC56U, RT-N56U, RT-N14U und RT-N16. Die neue Firmware kann über die Asus-Support-Seite heruntergeladen und installiert werden.

Regelmäßige Updates gewährleisten

Grundsätzlich rät das BSI allen Router-Besitzern unabhängig vom Hersteller, in regelmäßigen Abständen zu prüfen, ob eine aktualisierte Gerätesoftware vorliegt, und diese zu installieren. Außerdem sollte in den Einstellungen des Geräts ein möglicherweise vorhandener automatischer Update-Mechanismus eingeschaltet werden.

Quelle: DPA

Auch interessant
  • AVM Fritz!Box 4020

    Fritz!Box 4020: AVM stellt Fritz!OS 6.83 bereit

    AVM hat die neue Firmware-Version Fritz!OS 6.83 für die Fritz!Box 4020 freigegeben. Mit dem Update erhält der kleine WLAN-Router zahlreiche neue Funktionen und Verbesserungen.

  • Internetsicherheit

    Wichtiges Update für Netgear-Router verfügbar

    Für mehrere unsichere Netgear-Router ist jetzt ein Firmware-Update verfügbar, das möglichst zügig aufgespielt werden sollte. Die Router weisen eine kritische Schwachstelle auf, über die Angreifer aus der Ferne auf das Gerät zugreifen können.

  • AVM Fritz!Box 6840

    Fernzugriff auf die Fritz!Box überprüfen

    Router-Hersteller AVM hat Hinweise erhalten, denen zufolge offenbar von außen auf die Fritz!Box zugegriffen wurde. Dabei seien kostenpflichtige Telefon-Mehrwertdienste eingerichtet worden. Die Rede ist von einigen Dutzend bekannten Fällen.

  • Browserleiste

    Simples Hacking lokaler Netzwerke über DSL-Router

    DSL-Router können sich als Sicherheitsrisiko entpuppen und das nicht nur aufgrund mangelnder Verschlüsselung bei den WLAN-Varianten. Ein IT-Sicherheitsexperte hat jetzt herausgefunden, wie man Router und Kabelmodems ganz leicht über das Internet knackt.