Mobiles Internet Preisvergleich: Günstige Datentarife

Vielen Menschen reicht es nicht mehr, nur zu Hause im Internet zu surfen. Sowohl der Zeitvertreib in Bus und Bahn als auch die Notwendigkeit für Geschäftsleute können dabei Gründe darstellen. Für all jene am mobilen Internet Interessierten rückt ein Preisvergleich für mobiles Internet in den Fokus, lassen sich mit diesem doch nicht nur günstige, sondern auch individuell auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittene Tarife finden. Detaillierte Informationen zum Thema liefert der folgende Artikel. Wer sich nicht länger damit aufhalten, sondern lieber so schnell wie möglich lossurfen möchte, der kann auch direkt den Mobiles-Internet-Preisvergleich mit unserem Tarifrechner angehen. Hier finden Sie Tarife speziell für Tablet und Laptop.

Mobiles Internet: Tarife im Vergleich

Mobiles Internet Preisvergleich: So kommt man ins Netz

Der Preisvergleich für mobiles Internet konzentriert sich speziell auf Tarife für Tablets oder Laptops. Die kleinen und in jede Tasche passenden Surf-Sticks erweitern die Möglichkeiten enorm, unterwegs im Internet zu surfen. Der Markt bietet ein recht vielgestaltiges Portfolio an Mobiles-Internet-Tarifen, unter denen der Preisvergleich die zu den Vorgaben passenden heraussucht und nach Preis geordnet auflistet. Natürlich lässt sich das mobile Internet auch mit Smartphones und Handys nutzen, hierfür gibt es aber separate Handytarife mit mobilem Internet für Viel-Surfer, bei denen ein hohes Datenvolumen für Internetnutzung ein Bestandteil ist. Theoretisch kann man auch die reinen Surf-Tarife im Handy nutzen, aber die meisten möchten mit ihrem Telefon ja auch telefonieren.

Zeitlich unabhängig mobil surfen

Sowohl Lang- und Viel- als auch Kurz- und Wenig-Surfer finden anhand unsere Preisvergleiches für mobiles Internet den passenden Tarif. Auf Grund einer immer weiter steigenden Nachfrage nach günstigen Flats nehmen die verschiedenen Anbieter entsprechende Optionen in ihr Angebot auf. Dabei kann es sich zum Beispiel um Monats-Flats handeln, die Zugang zu mobilem Internet für einen Monat lassen. Mehrtages-Flats gehören ebenfalls zum Angebot einiger Provider. Tages-Flats sind ebenso flexibel wie Zugänge zum mobilen Internet, die nur für wenige Stunden aktiv sind. Auf diese oftmals via Prepaid laufenden Tarife haben sich die Discounter spezialisiert, doch auch wer lieber feste Vertragslaufzeiten favorisiert, findet Lösungen. Mindestvertragslaufzeiten von 24 Monaten oder auch monatlich kündbare Tarife findet unser Preisvergleich. Mobiles Internet ist nur ein paar Klicks entfernt!

TabletEin Tablet macht noch mehr Spaß, wenn man mit ihm auch mobiles Internet nutzen kann. Passende Tarife finden Sie mit unserem Preisvergleich!© pressmaster / Fotolia.com

Leistungen beim mobilen Internet

In Sachen Datenvolumen unterscheiden sich die Tarife für mobiles Internet erheblich. Von 500 MB, die relativ schnell aufgebraucht sein können, über ein und drei GB bis hin zu fünf GB lassen sich alle Bedürfnisse befriedigen. Vielsurfer genießen sogar sechs, zehn oder 30 GB. Sind diese Werte erreicht, drosseln die Provider die Surf-Geschwindigkeit, was den Surf-Spaß natürlich erheblich mindert. Ohnehin sind auch die Angebote in Sachen Surfspeed recht unterschiedlich. 7,2 Mbit/s oder 14,4 Mbit/s stehen 21 oder gar 50 Mbit/s gegenüber. Die schnellste Geschwindigkeit wird oft in Kombination mit großem Datenvolumen (z. B. fünf GB) angeboten. Die leistungsstarken Tarife laufen meist über LTE; im Mobiles-Internet-Preisvergleich kann speziell nach LTE-Tarifen gesucht werden.

Mobiles Internet auch im Ausland nutzen

Auch im Ausland kann mobil mit dem Tablet oder Laptop gesurft werden. Ein Surfstick leistet dabei gute Dienste. Prepaid-Karten für mobiles Internet im Ausland garantieren weiterhin sowohl eine Kostenkontrolle als auch das Vermeiden von Roaming-Gebühren, was die Preise fürs Surfen im Ausland nach unten drückt. Bestimmte Auslands-Optionen können oft auch beim aktuellen Mobilfunk-Provider hinzugebucht werden. Abgerechnet werden kann das mobile Surfen im Ausland zum Beispiel pro Minute oder Megabyte. Wer sich ein bestimmtes Datenvolumen für einen ganzen Monat bucht, bleibt auch im Ausland langfristig mobil online erreichbar.

Aufgepasst werden muss aber, wenn man keine Vorkehrungen für einen Auslandstarif getroffen hat: Außerhalb der EU gelten keine Kostengrenzen pro Megabyte. Ein "Deckel" von 60 Euro sollte zwar Bestandteil des Tarifs sein, ist aber unter Umständen schnell erreicht. In Nicht-EU-Staaten sollten Nutzer demnach besonders auf die übertragene Datenmenge achten, um hohe Kosten zu vermeiden. Innerhalb der EU befinden sich die Preise für mobiles Internet im Sinkflug, trotzdem kann eine intensive Nutzung hohe Rechnungen hervorrufen.