AVM Fritzbox Fon ohne DSL-Anschluß betreiben?

Dieses Thema im Forum "ISDN und Analog" wurde erstellt von Atomino007, 20. August 2010.

  1. Atomino007

    Atomino007 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    16
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo zusammen,

    ich bin neu im Forum und habe gleich eine Frage.

    Ich habe eine Fritzbox Fon und KEINEN DSL-Anschluß.
    Ich möchte die Fritzbox nur zum Ausschließen ungewollter Werbeanrufe verwenden.

    Mein Plan:
    Die Fritzbox über das beiliegende Telefonkabel mit meiner analogen Telefondose verbinden. Dann an den beiden analogen Ausgängen der Fritzbox jeweils ein Telefon anschließen und den LAN-Anschluß mit dem PC verbinden um darüber die Nummern im Fritzbox-Menü abzuspeichern. Zum Schluß die Fritzbox mit Strom versorgen.

    Nun meine Frage:
    Klappt das so wie gedacht oder braucht die Fritzbox Fon unbedingt den DSL-Anschluß um zu "leben"?

    Über eine Antwort würde ich mich freuen.

    mfg
    Atomino007
     
  2. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    28.609
    Punkte für Erfolge:
    243
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Welche Fritzbox hast du genau, sollte auf der Rückseite oder/und im Routermenü stehen.

    Eigentlich sollte dein Vorhaben möglich sein, du musst halt akzeptieren, dass die DSL/Power-LED andauernd blinkt, da die FB durch das fehlende DSL-Signal nicht synchronisieren kann.
    Das originale Y-Kabel sollte aber trotzdem benutzt werden. In der Konfiguration muss man festlegen, das es reine Festnetztelefonie ist.

    Gruß Frank
     
  3. Atomino007

    Atomino007 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    16
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    auf der Rückseite des Routers steht:

    "AVM FRITZ! BOX FON DSL Modem" und "AVM ADSL-VoIP-TK-Anlage"

    Ein Y-Kabel ist dort nicht vorgesehen. Es gibt einen DSL-Eingang und einen analog/ISDN-Eingang.

    Habe gerade versucht, nach meinen Vorstellungen die Installation durchzuführen.
    Alles wie oben beschrieben verbunden. Am Modem blinkt die "Power"-LED und versucht zu synchronisieren, soweit ok. Im Menü die Einstellungen für Festnetztelefonie durchgeführt, auch ok.
    Möchte ich nun telefonieren, wird die Nummer gewählt aber es ist immer besetzt obwohl frei.
    Rufe ich mich mit dem Handy selbst an, ist der Teilnehmer nicht erreichbar.

    Kann es sein, das ich den Splitter noch zwischen Telefondose und Modem brauche?
    Da ich keinen habe, müßte ich mir erst einen besorgen.

    Als Fotoanhang die Anschlüsse von meinem Gerät.

    Gruß Atomino007
     

    Anhänge:

  4. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    28.609
    Punkte für Erfolge:
    243
    Hallo,

    -hier- ist das entsprechende Anschlussbild.

    Bin mir nicht sicher, ob der Splitter nötig ist. Hast du eingestellt analoger Anschluss und die eine Rufnummer dort hinterlegt.
    Sieh dazu mal -dort- .
    Du musst immer die Verbindung Festnetz verwenden. Das gilt für ausgehende und ankommende Gespräche.

    Gruß Frank
     
  5. Atomino007

    Atomino007 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    16
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Frank,

    danke für Deine schnelle Hilfe.
    Habe gerade mit 'nem Kumpel telefoniert. Ich bekomme morgen einen Splitter. Dann probier ich das Ganze mal mit ihm aus.

    Die Anschlüsse wie bei Deinem 1.Link dargestellt sind mit meinen identisch.
    Ich werde mich nochmals um die Einstellungen im Menü kümmern. Vmtl. habe ich was übersehen.

    Ich melde mich.

    Gruß Atomino007
     
  6. Atomino007

    Atomino007 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    16
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    ich glaube, das Problem liegt ganz woanders.

    Wenn die Fritzbox ans Stromnetz angeschlossen wird, versucht sie im 1.Schritt mit DSL zu synchronisieren. Da sie aber keine DSL-Verbindung bekommt, kann sie auch den 2.Schritt, die Telefonie-Freigabe nicht durchführen.

    Im Menü der Fritzbox steht im oberen Bereich sinngemäß "Bitte warten, Internetsynchronisation wird durchgeführt".

    Im unteren Menübereich sind dann die Infoanzeigen für Internettelefonie bzw. Festnetztelefonie und diese sind immer grau, d.h. sie werden nicht aktiviert.

    Die Einstellungen im Menü sind OK. Beide Telefonausgänge werden erkannt, die Telefone klingeln nach Einrichtung, nur ein Telefonieren ist aus vmtl. oben genannten Gründen nicht möglich.

    Nun wäre es interessant zu wissen, wie man das Startprogramm dahingehend verändern könnte, das die Box zuerst die Telefonie aktiviert.

    Gruß Atomino007
     
  7. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.177
    Punkte für Erfolge:
    166
    Hallo,

    Evtl kann man die DSL Funktion ganz deaktivieren.
    Mit dem normalen AVM Menü sicher nicht, aber evtl weiß Darkyputz ne brauchbare Lösung...

    Wenn er den Thread nicht liest einfach mal ne PM schicken, der steht auf ausgefallene AVM Modifikationen ;)

    Bye Chris
     
  8. Atomino007

    Atomino007 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    16
    Punkte für Erfolge:
    1
    Danke für die Info.

    Habe "Darkyputz" gerade 'ne PM geschickt.

    Ich melde mich.

    Gruß Atomino007
     
  9. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    28.609
    Punkte für Erfolge:
    243
    Hallo,

    wenn man die FB in Betrieb nimmt, versucht sie zuerst zu synchronisieren, dass sollte man aber direkt abbrechen. Klappt dann der Rest?

    Gruß Frank
     
  10. Atomino007

    Atomino007 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    16
    Punkte für Erfolge:
    1
    Wie kann man das Synchronisieren abbrechen?

    Die Power-LED blinkt und blinkt und das wars dann.

    Gruß Atomino007
     
  11. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    28.609
    Punkte für Erfolge:
    243
    Hallo,

    ich denke, dass geht nur indirekt, in dem du auf der Startseite auf den Button "Abbrechen" drückst. Kann es aber nicht nachvollziehen.
    Leider unterstützt deine FB auch nicht die Option "Internetzugang über LAN1", da sie nur einen LAN-Port hat.
    Du solltest dich mal in Richtung Telefonanlage schlau machen. Sicherlich gibt es bei Telefonanlagen auch solch eine gewünschte Option.

    Gruß Frank
     
  12. Atomino007

    Atomino007 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    16
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    Neuer Versuch:

    Da es eine AOL-Box ist, habe ich ein Recover auf original AVM - Branding versucht. Mit dem Recoverprogramm von der AVM-Seite hat es nicht geklappt (bestimmt 15 mal versucht). Abbruch beim Prüfen des 1.Pakets (nach Löschen und Restaurieren). Anderer Recover-Versuch mit der Annex B - Version. Top! AOL ist gelöscht und nach Firmwareupdate (fritz.box_fon 06.04.33) hat die Box ein neues Branding.

    Nun alle Verbindungseingaben für Festnetztelefonie eingetragen........

    ...... Fazit:

    Es klappt nicht. Keine Festnetztelefonie ohne DSL-Anschluß. Vermutlich ist doch die Startreihenfolge der Box dafür verantwortlich.
    OK, ich bin mit meinem "Latein" am Ende.

    Trotzdem Danke für Eure Hilfe.

    Gruß Atomino007
     
  13. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    28.609
    Punkte für Erfolge:
    243
    Hallo,

    interessant. Danke für deine Rückmeldung.
    Man könnte es mal mit einer FB 7170 probieren, wenn du eine Ausleihmöglichkeit hast. Die unterstützt den Internetzugang via LAN 1.

    Gruß Frank
     
  14. Atomino007

    Atomino007 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    16
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Frank,

    die Fritzbox Fon will ich für meine Eltern "fit" machen.
    Sie haben zwar kein DSL aber 'ne Menge unerwünschte Werbeanrufe. Da möchte ich die Box als Rufnummernsperre aufbauen.

    Ich persönlich habe die 7170 im Einsatz. Testweise habe ich nur mal das DSL-Kabel vom Router getrennt. Auch da war keine Telefonie übers Festnetz möglich.

    Es war aber nur ein "Schnelltest".

    Wenn ich aus dem Urlaub zurück bin, werde ich es mal ausführlich mit der 7170 testen.

    Gruß Atomino007
     
  15. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.177
    Punkte für Erfolge:
    166
    Hallo,
    Hast die Option "Festnetz-Ersatzverbindung verwenden" angehakt?
    Findest du bei Internetelefonie => Erweiterte Einstellungen.

    Bye Chris
     
  16. Atomino007

    Atomino007 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    16
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    hab noch mal schnell nachgeschaut.

    "Festnetz-Ersatzverbindung verwenden" ist angehackt.
    Alle Routereinstellungen (FB 7170) sind so, dass eine Festnetztelefonie möglich ist.
    Genau dieselben Einstellungen wurden bei der Fritzbox Fon durchgeführt.

    Gruß Atomino007
     
  17. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    28.609
    Punkte für Erfolge:
    243
    Hallo,

    da du ja nun beide FBen probiert hast, kommst du damit nicht weiter.
    Jetzt könntest du nach einer kleinen Anlage Ausschau halten, die sowas kann oder eben ein Telefon wählen, dass das Feature inne hat.
    Du willst ja lästige Werbeanrufe blocken. Das ginge ja mit der FB wunderbar, wenn es halt geht. ;)
    Wenn deine Eltern ein Telefon haben, dass die ankommenden Rufnummern anzeigt und die einen Eintrag im Telefonbuch zugeordnet wird, erkennt man sogar namentlich wer dran ist.
    Anonyme Anrufer und unbekannte Nummern muss man dann halt ignorieren. Aber die Neugier wird wohl größer sein... :cool: Dann eben den unerwünschten Anruf bei Feststellung durch konsequentes Auflegen beenden.
    Die FB kann auch nicht mehr, dass die hinterlegten Nummer ein Besetztzeichen bekommen.
    Sind diese nicht eingepflegt, kommen sie auch durch. Einen 100%igen Schutz gibt es sowieso nicht, da die "Nerver" auch die Rufnummer ändern können und das auch regelmäßig machen.

    Gruß Frank
     
  18. Atomino007

    Atomino007 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    16
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ja, es wäre zu schön gewesen, wenn mein Vorhaben geglückt wäre.

    Ich habe in meiner FB ebenfalls Werbeanrufe eingepflegt und bin mit dieser einfachen aber wirkungsvollen Einrichtung sehr zufrieden.

    Meine Eltern haben zwar einen PC mit dem das Abspeichern der Nummern gut gehen würde.
    Internet ist dort (Glasfasertechnik vom Feinsten) aber z.Z. in normalem Umfang nicht möglich.
    Sie "surfen" noch mit 56k - Technik. Toll was???
    Vielleicht kommt das aber irgendwann mal. Dann wäre das Ganze kein Problem mehr.

    Das mit den Rufnummern, die angezeigt werden, ist nicht das Problem.
    Die kommen von Überall her (Türkei, Österreich, Schweiz und natürlich Germany).
    Mittlerweile sind es ca. 15 Stück, die sich regelmäßig und vor allem über die Mittagszeit mit einer Hartnäckigkeit melden, das meine Eltern ihr Telefon nur noch früh und abends anstecken. Und das geht an die Substanz.
    Die Telekom hat zwar ein Sicherheitspaket im Angebot, wo man auch Nummern unterdrücken kann, aber die Anzahl ist meines Wissens auf 10 Nummern begrenzt; und das für 3,-€ im Monat. DANKE!

    Soweit ganz kurz zu meinem Anliegen, das Problem in den Griff zu bekommen.

    Also, nochmals vielen Dank für Eure Tipps.
    Ich bin dann mal weg in den Urlaub.

    Gruß Atomino007
     
  19. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    28.609
    Punkte für Erfolge:
    243
    Hallo,

    wäre es da nicht sinnvoll, sich eine neue Rufnummer zu holen. Keine Ahnung, was das kostet.
    Die kostenpflichtige Zusatzoption der Telekom würde ich auch nicht in Anspruch nehmen.

    Eventuell ist der UMTS-Empfang bei deinen Eltern möglich, dann könnte man das Modem ausrangieren. Bei gelegentlichen Surfen ist das auch nicht so sehr teuer. Einfach mal testen.
    Bei meinen Eltern habe ich es auch so umgesetzt.

    Schönen Urlaub!

    Gruß Frank