Internet-Flatrates im Vergleich: DSL, Kabel und LTE-Tarife vergleichen

Das Wort Flatrate ist der englischen Sprache entlehnt und drückt aus, dass man ein Produkt oder eine Dienstleistung gegen einen Pauschalpreis nach individuellem Bedarf nutzen kann. Im Bereich Telekommunikation findet man Flatrates unterschiedlicher Art: Flatrates für Gespräche, für SMS oder für die Internetnutzung. Ein Internet-Flatrate-Vergleich hilft, sich in den Angeboten der Provider zurechtzufinden.

Internet-Flatrates kostenlos vergleichen

Erste Flatrates auf dem Markt

2004 wurde erstmals ein Flatrate-Tarif für Gespräche im deutschen Festnetz angeboten. Arcor startete damals das erste Flatrate-Angebot für 20 Euro im Monat. Die deutsche Telekom folgte im Oktober 2005 mit einer Flatrate für Festnetzgespräche. Daraufhin setzten sich Flatrate-Angebote bei Anbietern in ganz Deutschland durch. Die Internet- und Telefonflatrate ist mittlerweile ebenfalls weit verbreitet. Flatrates kann man sowohl als reine Telefonflat, aber auch als Internet- und Telefon-Kombipaket buchen.

Internet- und Telefon-Flat als Paket

Mit einer Internet-Flat fürs Festnetz kann man ohne Zeit- oder Volumengrenze surfen. Solche Flatrates sind sowohl mit Telefonanschluss als auch ohne verfügbar. Der Trend geht zu Komplettpaketen, die aus Telefon- und Internet-Flat bestehen. Die Telefonflat geht meist nur ins deutsche Festnetz, einige Anbieter haben aber auch Allnet-Flats im Programm, bei denen man auch in die Handynetze telefonieren kann. Man zahlt monatlich einen festen Betrag und kann dafür unbegrenzt die genannten Leistungen nutzen. Alle Anschlüsse und Flatrates werden ganz einfach über eine einzige Rechnung bezahlt.

Internet-Flats im Vergleich: Vorsicht Drosselung!

Einige Beschränkungen gibt es jedoch: Bei einer Flatrate wird manchmal nach einem bestimmten Download-Volumen die Geschwindigkeit gedrosselt. Im Mobilfunk ist dies gang und gäbe, um die Netze zu entlasten, doch auch im Bereich Festnetz hat die Drosselung teilweise wieder Einzug gehalten. Wird hier ein Tarif nicht ausdrücklich als Flatrate beworben, sollte man sich die Fußnoten genauer anschauen. Für viele Normalsurfer wird auch solch ein gedrosselter Tarif noch ausreichen, aber Vielsurfer sollten überlegen, ob sie nicht lieber einen teureren Tarif oder einen anderen Anbieter ohne Drosselung wählen.

Welche Internet-Flatrate sollte man wählen?

Es gibt zahlreiche Anbieter, bei denen man einen Breitband-Anschluss und damit auch eine Internet-Flatrate bekommen kann. Bei einem Vergleich können Sie sich die vielen Angebote bequem auflisten lassen und sehen gleich, welche Anbieter wie viel für Ihre Anschlüsse verlangen.

Bei welchem Anbieter Sie eine Telefon DSL Flatrate buchen, bleibt ganz Ihnen überlassen. Natürlich sollte der betreffende Anbieter auch an Ihrem Wohnort die Verbindung bereitstellen können. In ländlichen Gebieten gibt es durchaus noch einige Regionen, in denen noch kein DSL übers Telefonnetz verfügbar ist. In solchen Fällen können Internet-Flatrates über den Kabelanschluss, Glasfaser oder LTE eine Alternative sein. Auch diese Angebote finden Sie über unseren Rechner.

Aktuelles rund um DSL