Smartphone

Das Smartphone: Ein Alleskönner auf Siegeszug

Smartphone© Scanrail / Fotolia.com

Das Smartphone ist ein Mobiltelefon, das mit seinem Betriebssystem über einen erweiterten Funktionsumfang verfügt. Die Telefonie tritt da fast in den Hintergrund; mit dem Smartphone kann man chatten, im Internet surfen, navigieren und vieles mehr.

Das Smartphone zählt zur Gruppe der Electronic Organizer; es vereint die Leistungen eines Mobiltelefons mit denen eines Personal Digital Assistant (PDA). Gleichzeitig ist der Funktionsumfang durch das Aufspielen ausgewählter Software, den sogenannten Apps (Kurzform für Applikationen) nahezu beliebig erweiterbar. Indem Nutzer die Apps auswählen und herunterladen, die ihrem persönlichen Geschmack entsprechen, können sie ihren Geräten eine individuelle Note verleihen.

Ausstattung eines Smartphones

Betriebssystem und Benutzerführung des Smartphones ähneln einem Computer: Neben Telefonieren und SMS versenden kann das Smartphone im Internet surfen beziehungsweise als Mediaplayer, E-Mail-Client, Terminplaner, Adressbuch, Navigationsgerät usw. genutzt werden. Smartphones sind aber nicht nur ideale Freizeitbegleiter, sondern meistern auch die Herausforderungen des Berufslebens, indem sie den Grundstein für die mobile Büro- und Datenkommunikation legen. Sie sind mit Schnittstellen (u. a. Bluetooth, WLAN, USB) ausgestattet, die eine Datenübertragung sowie die Synchronisierung mit anderen Endgeräten erlauben.

Die Eingabetechniken unterscheiden sich je nach Hersteller und Modell: Sehr beliebt sind Touchscreens - große berührungsempfindliche Bildschirme -, die mit den Fingern gesteuert werden. Daneben gibt es Smartphones mit vollständigen QWERTZ-Tastaturen sowie eine Kombination aus beiden Varianten.

Das Smartphone löst das Handy ab

Smartphones erleben derzeit einen ungeheuren Boom. Auslöser war Apples iPhone, das sich schnell zum Kultobjekt mauserte. Mittlerweile sind Smartphones so beliebt, dass deutlich mehr von ihnen verkauft werden als von normalen Handys. Für mehr Umsatz sorgen sie aufgrund des höheren Preises ohnehin. Im Bereich zwischen Einfach-Handy und Smartphone finden sich die sogenannten Feature Phones, günstige Modelle, die oft einen einfachen Internetzugang bieten, auf ausgereifte Extras aber verzichten. Jüngere Trends zeigen, dass zum einen Smartphones immer größer und leistungsfähiger werden, zum anderen die Grenzen zwischen ihnen und anderen Geräteklassen wie Tablets immer mehr aufweichen.

Schwachstellen - und wie man mit ihnen umgeht

Eine Schwachstelle vieler Smartphones ist die Ausdauer des Akkus: Durch die vielen Funktionen, Apps und Einsatzmöglichkeiten sowie der großen Farbdisplays verkürzt sich deren Laufzeit.

Beim Thema Sicherheit gilt für das Smartphone prinzipiell das Gleiche wie für den PC: Das Betriebssystem muss in regelmäßigen Abständen aktualisiert werden, um mögliche Sicherheitslücken zu schließen. Apps sollten nur dann heruntergeladen und installiert werden, wenn deren Quellen bekannt sind. Außerdem sollte man sich vorher informieren, welche Zugriffsrechte die Apps fordern. Sensible, persönliche Daten sollten unbedingt verschlüsselt und gegebenenfalls mit einem Passwort geschützt werden.

News zum Thema