NTBA

NTBA wandelt Signale für ISDN-Anschluss um

ISDN© Daniel Kühne / Fotolia.com

NTBA steht für Network Termination for ISDN Basic rate Access oder, auf Deutsch, Netzterminator Basisanschluss. Es handelt sich um das Netzabschlussgerät bei einem ISDN-Telefonanschluss, das Telefondose und ISDN-Endgerät verbindet.

Für jedes ISDN-Netz ist ein NTBA nötig, der beim Endkunden installiert wird. Ein NTBA ist auch ein Umwandler, der das Signal vom Netzbetreiber für das Endgerät umsetzt.

Wofür ein NTBA gebraucht wird

Der NTBA hat, wie bereits erwähnt, mehrere Funktionen. Zum einen muss er das Signal von der Vermittlungsstelle umsetzen. Zwischen dieser und dem NTBA laufen alle Signale auf zwei Drähten. Für die Vermittlung an das Endgerät ist es aber nötig, Datenempfang und Datensendung zu trennen. Dies macht der NTBA, von dort laufen die Signale dann über vier Drähte weiter zum Teilnehmer. Realisiert wird dies über eine Gabelschaltung und mit Echokompensation.

Wie ein NTBA installiert wird

Bei einem ISDN-Anschluss braucht man zusätzlich zum Splitter einen NTBA. Es gibt auch Kombigeräte, die NTBA und Splitter vereinen. Das erleichtert das Anschließen noch zusätzlich. Der NTBA wird an den Splitter angeschlossen. Er besitzt zwei Anschlüsse für ISDN-Geräte, an denen bis zu acht Telefone oder Computer angeschlossen werden können. Ohne eigene Stromversorgung können vier Geräte angeschlossen werden. Der Splitter wird zwischen dem NTBA und der Telefondose (TAE) angebracht.

Wann der NTBA ans Stromnetz angeschlossen werden muss

Ist der NTBA nicht ans Stromnetz angeschlossen, arbeitet er im Notbetrieb. Dann kann nur ein Endgerät damit betrieben werden. Deshalb sollte man ein Endgerät für den Notstrombetrieb konfigurieren. Dieses bleibt dann weiterhin aktiv, während die anderen Geräte abgeschaltet werden. Im Notbetrieb sind allerdings die Funktionen eingeschränkt. Noch ein Tipp zum Stromsparen: Hat man nur Endgeräte angeschlossen, die eine eigene Stromversorgung haben, braucht man den NTBA nicht zusätzlich ans Stromnetz anzuschließen. Ist nur ein Endgerät angeschlossen, kann der Strom aus der Telefondose auch ausreichen.

News zum Thema
  • Lichtstreifen

    Versatel hilft ab sofort bei der DSL-Installation

    Versatel bietet ab sofort einen Installationsservice für Privatkunden an. Der Kunde hat die Möglichkeit, einen Techniker für sämtliche Hard- und Software-Installationen zu bestellen. Kostenlos ist das für den Kunden aber nicht.

  • Netzwerk

    Versatel DSL mit Gutschrift bei Onlinebestellung

    Noch bis Ende des Monats bekommen alle DSL-Neukunden von Versatel, die eines der Produkte online bestellen, eine Gutschrift in Höhe von 20 Euro. Zudem gibt der Provider die Starterbox für einen unkomplizierten Anschluss ohne Kabelsalat kostenlos dazu.

  • Lichtstreifen

    All-in-One: Splitter, NTBA, Modem, Router und Telefon in einer Box

    Mit dem "Turbolink voice WLAN" bringt Sphairon in Zusammenarbeit mit Axiros ein Gerät auf den Markt, das die Funktionalitäten von ADSL-Splitter, ISDN-NTBA, DSL-Modem, WLAN-Router und Telefonanlage in einer Box vereint.

  • Binärcode

    Gelsen-Net auch mit neuen DSL-Flats von Versatel

    Auch Gelsen-Net verkauft ab sofort die vergünstigten Flatrater-Produkte von Versatel. In den Paketen sind teilweise kostenlose DSL-Flatrates oder auch kostenlose Voice-Flatrates enthalten.

  • Router

    Versatel: DSL-Flatrate teilweise für null Euro

    Je nach Tarif kann man bei Versatel jetzt als Neukunde eine echte DSL- oder Telefon-Flatrate teilweise sogar für null Euro bekommen. Voraussetzung ist jeweils ein IDSN- und DSL-Anschluss bei Versatel.

  • @-Zeichen

    Schlund+Partner: VoIP ohne Aufpreis bei DSL inklusive

    Seit dem 1. April bietet auch Schlund + Partner in allen DSL-Tarifen Internettelefonie. Hardware-technisch wird Kunden die Fritz!Box Fon ISDN WLAN von AVM angeboten - natürlich zum subventionierten Preis.