Kabel-TV

Kabel-TV gibt es analog und digital

Fernsehen© Prodakszyn / Fotolia.com

Fernsehen schauen gehört zu den Lieblingsbeschäftigungen der Deutschen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, das Fernsehprogramm zu empfangen: Neben dem Empfang über Satellit ist die gängigste Variante das Kabel-TV.

Beim Kabel-TV werden Bild- und Tonsignale über ein Breitbandkabel gesendet. Grundvoraussetzung, um Kabelfernsehen empfangen zu können, ist neben einem Kabel-Anschluss mit Antennensteckdose in der Wand ein Antennenkabel, das die Steckdose mit dem Fernseher verbindet. Im Gegensatz zum Satellitenfernsehen muss man beim Kabel-TV jedoch, zusätzlich zu den üblichen Rundfunkgebühren, eine monatliche Grundgebühr entrichten.

Kabel-Anbieter in Deutschland

Das für Kabel-TV notwendige Breitbandkabelnetz besteht in Deutschland in der Regel aus Glasfaserkabeln und dient neben der Übertragung von Fernsehsignalen auch zur Übertragung von Internet- und Telefondaten. Derzeit teilen sich wenige große Anbieter das Geschäft rund ums Kabel-TV: Kabel Deutschland und Unitymedia Kabel BW. Diese Anbieter teilen sich die Kunden bzw. Kabelanschlüsse regional auf. So ist Unitymedia für Hessen und Nordrhein-Westfalen zuständig und Kabel BW für Baden Württemberg. Alle anderen Gebiete gehören zu Kabel Deutschland. Einige regionale Kabelnetzbetreiber ergänzen das Angebot.

Bessere Bildqualität durch digitales Kabel-TV

Neben dem alten Kabel-TV, das analog empfangen wird, gibt es die Möglichkeit, Kabelfernsehen digital zu empfangen. Digitales Kabel- TV empfängt man über einen Digitalreceiver, der meistens von dem jeweiligen Kabelanbieter zur Verfügung gestellt wird. Mittels eines solchen Receivers kann man zu den herkömmlichen Programmen noch viele Sender zusätzlich empfangen, von denen allerdings nicht alle kostenfrei sind. Die meisten Kabel-TV Anbieter haben hierfür aber Senderpakete zusammengestellt, die zu einem monatlichen Festpreis abonniert werden können - so z.B. ein Sportpaket. Die Bildqualität ist beim digitalen Kabelfernsehen durch die höhere Übertragungsbandbreite auf alle Fälle besser als beim analogen Kabelfernsehen, sprich: bei einem neuen Flachbildfernseher empfiehlt sich die digitale Variante des Kabel-TV, um die Bildqualität des Fernsehers auch wirklich ausnutzen zu können. 2014 war die Digitalisierung des Kabelnetzes schon weit vorangeschritten, trotzdem gab es noch über sechs Millionen analoge Kabel-Haushalte.

Telefon, Internet und Kabel-TV aus einer Leitung

Außer Kabelfernsehen kann man, wie bereits erwähnt, über einen Kabelanschluss auch noch telefonieren und einen Internetzugang einrichten. Internet via Kabelanschluss ist schneller als normales DSL und kann teilweise mit VDSL und Glasfaser mithalten. Die Kabelanbieter haben, wie die meisten Internetdienstanbieter, auch Kombi-Flatrates für Fernsehen, Internet und Telefon im Angebot.

News zum Thema
  • AVM Fritz!Box 7580

    AVM präsentiert auf der CeBIT sieben Fritz!Box-Router

    In Hannover zeigt AVM am CeBIT-Messestand sieben verschiedene Fritz!Box-Router. Neben dem neuen Flaggschiff 7580 für den VDSL-Anschluss finden sich auch WLAN-Router für den Anschluss per Kabel, Glasfaser oder LTE.

  • Fritz!Box 6590 Cable

    Neue Fritz!Boxen für Glasfaser und Kabel

    Gleich mehrere neue Fritz!Box-Modelle hat Router-Hersteller AVM auf der Anga Com 2015 im Gepäck. Dabei stehen zwei Geräte im Fokus: Die Fritz!Box 6590 für den Einsatz am Kabelanschluss und die AVM, Fritz!Box, Glasfaser, Kabel!Box 5490 für den Glasfaser-Anschluss.

  • Adressleiste

    Funk-Internet kann offenbar Live-Konzerte stören

    Die Zuteilung von neuen Frequenzen fürs Funk-Internet hat offenbar größere Nebenwirkungen als bislang bekannt. Nicht nur die Kabel-Anbieter füchten Störungen, auch Funkmikrofone arbeiten nicht mehr zuverlässig.

  • Mann Laptop

    Kabel BW hat jetzt 66 Prozent mehr Internet-Kunden

    Kabel BW steigert die Zahl der CleverKabel-Kunden im Jahresvergleich um 66 Prozent. Die Kombis aus TV, Internet und Telefon laufen derzeit bei den Kabelanbietern im Schnitt besser als bei den DSL-Anbietern.

  • Autobahn

    Kabel Deutschland schraubt Internetkunden auf 1/2 Million

    Der größte deutsche Kabelnetzbetreiber ist nach eigenen Angaben auch der größte deutsche Triple-Play-Anbieter und verzeichnet jetzt eine halbe Million Kunden für Internet und Telefonie. Die allermeisten Kunden nutzen auch TV übers Kabel.

  • Netzwerk

    Kabel Deutschland baut Breitband-Netz in Brandenburg aus

    Für 150.000 Haushalte in Brandenburg gibt es jetzt eine neue Breitband-Alternative - einige Ortschaften haben sogar das erste Mal Zugang zum schnellen Internet. Man kann Kabel Deutschland auch ohne Kabelfernsehen nutzen, es muss nur der Anschluss liegen.