DSL-Verfügbarkeit: Breitband für alle bis 2018

Die Breitbandversorgung wird schon seit geraumer Zeit durch die Bundesregierung vorangetrieben, um DSL-Verfügbarkeit oder auch eine alternative Breitband-Versorgung flächendeckend zu realisieren. Unter dem Stichwort "Digitale Agenda" sieht die Bundesregierung verschiedene Maßnahmen vor, die nicht nur den ländlichen Gegenden zu wirtschaftlichem Aufschwung verhelfen sollen, sondern bis spätestens 2018 sollen flächendeckend Übertragungsraten von 50 Mbit/s ermöglicht werden. Unter anderem soll diese Strategie der DSL-Verfügbarkeit auch zu einer Wettbewerbsfähigkeit im Zuge der Globalisierung führen.

DSL-Verfügbarkeit an Ihrem Wohnort prüfen

DSL-Verfügbarkeit auf dem Land

Ländliche Regionen waren lange neben den Ballungsgebieten unterversorgt. Dies lag unter anderem auch daran, dass ein Ausbau des Breitband-Internets nicht überall gleichermaßen rentabel ist. Vielerorts sind noch immer nur Zugänge über Alternativen wie beispielsweise Satelliten möglich. Aber auch hier sind Fortschritte zu verzeichnen. So hat die Bundesregierung etwa mit der Versteigerung von Mobilfunk-Frequenzen an die Telekom-Konzerne Anreize zur Schließung der Versorgungslücken geschaffen. Als DSL-Alternative wurde daraufhin LTE verstärkt auf dem Land ausgebaut und ist heute sowohl dort wie auch in Ballungsgebieten eine Breitbandtechnologie, die bei den Verbrauchern angekommen ist. Die Schließung der Lücken der DSL-Verfügbarkeit auf dem Land ist auch ein Anreiz für Unternehmen, sich in diesen Regionen niederzulassen und die Wirtschaftlichkeit zu steigern.

DSL-Verfügbarkeit prüfen

Die DSL-Verfügbarkeit prüfen kann man besten im Internet. Die Anbieter selbst bieten häufig unter Eingabe der Postleitzahl und Adresse die Prüfung des jeweilig möglichen Produktes an. Als erste Anlaufstelle auf der Suche nach einem Breitband-Tarif, sei es nun via DSL, LTE oder Fernsehkabel, empfehlen wir unseren Tarifrechner. Hier bekommt man zunächst einen Überblick über die Anbieter und Optionen, die infrage kommen. Außerdem bekommt man gleich eine passende Tarifauswahl an die Hand. Der große Vorteil ist, dass unser Rechner nicht nur DSL-, sondern auch LTE-, Glasfaser- und Kabelinternet-Tarife auflistet. Ist die DSL-Verfügbarkeit am Wohnort nicht gegeben, hat man gleich Alternativen zur Wahl.

DSL-Tarife kostenlos vergleichen