Schwache Datenübertragungsrate / Devolo 550+

Dieses Thema im Forum "Devolo" wurde erstellt von JUGO, 12. Februar 2017.

  1. JUGO

    JUGO Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    20. Januar 2017
    Beiträge:
    10
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich verfüge über einen VDSL 100 mbit/s Anschluss und folgende Hardware:

    1x FritzBox 7560
    1x Devolo DLAN 550 duo+
    1x Devolo 550+ Wifi
    1x Devolo 550+ Wifi

    Leider habe ich starke Problem mit der Datenübertragungsrate der Devolo Geräte (LAN sowie WLAN)

    Folgende dinge habe ich bereits ausprobiert:

    -Verbindung überprüft
    -Adapter ausgetauscht
    -Adapter auf Werkseinstellungen zurückgesetzt
    -Steckdose gewechselt

    Ich habe euch screens vom Devolo Cockpit angehängt um die jeweilige Datenübertragunsrate einzusehen sowie eine Skizze von unserem Haus erstellt, damit man sieht wo sich welches Gerät befindet.

    Geräteübersicht: https://abload.de/img/bersicht-gerte9sku6.png
    Cockpit 1: https://abload.de/img/cockpit_13ckun.png
    Cockpit 2: https://abload.de/img/cockpit_2tik01.png
    Cockpit 3: https://abload.de/img/cockpit_3vrjy1.png

    Zudem ist mir aufgefallen das sich mein Handy im Keller nicht automatisch mit dem Wifi des devolo 550+ verbindet, sondern lieber direkt mit dem Wifi der FB verbunden ist da dieses eine stärke Übertraungsrate hat (obwohl alles unter einem Netzwerk läuft). Ich hatte mir extra den zweiten 550+ wifi für den Keller gekauft um dort das WLAN zu stärken.


    Danke für eure Hilfe,

    Jugo
     
  2. frank.td

    frank.td Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    25.458
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Wie äußern sich die starken Probleme bei der Datenübertragungsrate?

    Die 550 MBit/s ist ein Bruttowert.

    Die Steckdosen an sich sollte man betrachten und ggf. mal schauen, ob die Adern fest sitzen und ob die Kontakte verschmutzt oder oxidiert sind. Das sollte aber ein Fachmann erledigen.

    Die Sache mit dem Smartphone, dass wechseln soll, nennt man WLAN-Roaming. Das kann klappen, muss aber nicht.
    Da müssen auch wieder die Komponenten allesamt unterstützen (Smartphone, Basis und APs).

    Gruß Frank
     
  3. MyWay

    MyWay Starter

    Registriert seit:
    7. Mai 2017
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, ich bin neu hier,
    und sage schon mal hier hallo zusammen...
    Hoffentlich könnt ihr mir hier weiter helfen. Sollte es einen Threat diebzüglich schon geben, wäre es super wenn ihr diesen Beitragt verschiebt.

    Ich habe den Weg hier her gefunden, weil ich auch starke Geschwindigkeitseinbusen habe mit Devolo 550.
    Hatte vorher ein Devolo 200 dlan mit einem 500 wifi laufen.

    So erstmal zum Kern der Sache.
    Bei uns wurde umgestellt auf Glasfaser mit 50Mbit.
    Jetzt werden 2 Häuser über eine Fritzbox 5490 (im Keller) betrieben. Die Devolosysteme laufen über 2 Stromkreise.
    1. Opa mit altem 200 Devolosystem - erreicht 16Mbit
    2. Ich mit Devolo 550 - 9Mbit

    Ein Netzwerkkabel liegt bis in einem Raum in der Wohnung an dem ich beide Devoloadapter angeschlossen hatte. Bei beiden die selbe Übertragungsrate.
    Dierekt am Kabel Habe ich 49Mbit gemessen.
    Ich habe gefofft, wenn ich den wifi-Adapter direkt anschließe, bekomme ich wenigstens ein starkes Wlan.
    Aber auch da gibt es keinen Unterschied.

    Habt ihr vielleicht eine Idee woran das liegen kann?

    Vielen Dank im Voraus.

    Ach ja eins noch. ich habe das Starterkid neu gekauft. Sollte ich da vielleicht ein anderes kaufen und dieses umtauschen?
     
  4. frank.td

    frank.td Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    25.458
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Hier paar globale Tipps, da ich keine DLAN-Adapter benutze.

    Eigentlich benötigt man nur drei Adapter.
    Eins am Router und je eins pro Client.
    Schau dazu auf die Internetseite von Devolo.

    Die Qualität der Datenrate hängt ab von der Leitungslänge von dem benutzten Steckdosennetz und von der Qualität der Verbindung. Nachteilig können dort angeschlossene störende Verbraucher sein.

    Große Adapter machen Sinn. Devolo 1200.

    Gruß Frank
     
  5. MyWay

    MyWay Starter

    Registriert seit:
    7. Mai 2017
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, danke für die Antwort.

    Soweit ich weiß, braucht man nichht 3, sondern so viele man haben möchte?!?

    Das wichtigste ist ja, dass die Verbindung direkt über ein Netzwerkkabel mit dem Router verbunden ist.
    Die Wlan-Station ist direkt verbunden und soll eigentlich die Bandbreite verteilen....

    Ich weiß mir da leider keinen Rat...

    Wäre es sinnvoll vielleicht die Devolo 1200 zu testen?
     
  6. frank.td

    frank.td Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    25.458
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,
    ??? Ich hatte das für dich angewandt.
    Ein Adapter am Router, einen beim Opa und einen bei dir, sind bei mir drei, oder?
    Soweit mir bekannt, bestehen die Starterkits immer aus zwei Adaptern.

    Gruß Frank
     
  7. MyWay

    MyWay Starter

    Registriert seit:
    7. Mai 2017
    Beiträge:
    3
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke nochmals für die Tipps!

    Mit den 3 Adaptern hatte ich falsch verstanden...

    Also es verhält sich derzeit wie folgt.

    1.Stromkreis (Haus1) Adapter 200
    2. Kreis (Haus2) Adapter 1200 (550 umgetauscht)

    Also die laufen für sich in unabhängigen Devolo-Netzwerken, da ein Netzwerkkabel bis in unseren Kreis gelegt ist.
    Da beide Häuser mit einem Keller verbunden sind, habe ich mal ein weiteres Kabel durch den Keller gelegt um die Verbindung zu Testen (ca. 50m Kabel)
    Verbindung besteht mit 49mbits!
    Jetzt habe ich schon die Netzwerkdose aus der bestehenden Leitung getauscht und des öfteren neu angeschlossen.
    Leider ohne Erfolg...

    Komisch war, dass es auch hier immer kurz funktioniert hatte, doch bis ich dann die Dose fertig an die Wand geschraubt habe kommt nur noch 1mbit durch. (Also nach frisch gesteckten Adern offen getestet an Leptop)

    Kann es sein, dass die Fritzbox die Leitung ausbremst? Neustart der Box hat auch nichts gebracht...
     
  8. frank.td

    frank.td Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    25.458
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,

    tja, selbst wenn ein Adapter ein Problem hat, hat das solche Auswirkungen.
    Oder die Kabelstrecke ist zu lang oder hat eine schlechte Qualität (Abzweigdosen, Steckdosen, etc.)

    Aus der Ferne schwer nachzuvollziehen.
    Eventuell legst du ein Netzwerkkabel und hast somit Ruhe.

    Gruß Frank
     

Diese Seite empfehlen