DIR-685: USB-Ports nutzlos?!

Dieses Thema im Forum "D-Link" wurde erstellt von sh20, 5. Februar 2010.

  1. sh20

    sh20 Starter

    Registriert seit:
    5. Februar 2010
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo zusammen,

    scheinbar ist das Gerät (Router + Fotorahmen + NAS) noch recht neu, habe hier im Forum keinen Eintrag dazu gefunden.

    Problem: Ich kann über die beiden USB-Ports keine Bilder vom USB-Stick oder USB-Festplatte laden obwohl die Bedienungsanleitung das verspricht. Beim Support nachgefragt: Geht mit der aktuellen Firmware noch nicht. So weit, so schlecht...
    Aber man sollte als SharePoint über das Netzwerk auf die angeschlossenen USB-Geräate zugreifen können laut Support: Das geht bei mir aber auch nicht. Ich bekomme nur einen Eintrag Drucker- und Faxgeräte angezeigt. Hat das schon jemand hinbekommen (also nicht über eine extra zu kaufende interne HDD sondern über an den Router angeschlossene externe Geräte)?

    Funktionieren diese Funktionen wenigstens mit der extra zu kaufenden internen SATA-Festplatte? Möchte ungern noch mehr Geld hinlegen um dann festzustellen, dass das womöglich auch (noch) nicht geht.

    Bin ziemlich enttäuscht von D-Link. Der Funktionsumfang hatte sich gut angehört und nun funktioniert die Hälfte aber nicht. Mir scheint, dass das ein Gerät ist, das die Produktreife noch nicht erreicht hat aber schon auf dem Markt ist... :-(
    Ein Fotorahmen mit 2 USB-Anschlüssen, von denen man aber keine Fotos per USB-Stick laden kann ist ziemlich grotesk...

    Danke und Grüße,
    Steffen
     
  2. pez

    pez Super-User

    Registriert seit:
    29. März 2002
    Beiträge:
    15.828
    Punkte für Erfolge:
    166
    Hallo,

    hast du überhaupt das Shareport-Utility auf den Rechnern installiert, sonst kannst nicht auf die USB-Ports zugreifen...

    dann kannst damit zugreifen, als wären die Geräte direkt an deinem Rechner angesteckt, allerdings immer nur von einem Rechner;
    SATA-HDD funktioniert, einbauen, übers Display formatieren, fertig...

    übers Netzwerk kannst dann Bilder draufkopieren und am Display ansehen...
     
  3. sh20

    sh20 Starter

    Registriert seit:
    5. Februar 2010
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo pez,

    danke für den Tipp. Bin nicht davon ausgegangen, das so etwas notwendig sein könnte?!
    Habe bereits ein (wohl höherwärtigeres) NAS im Einsatz, das klinkt sich nach Einschalten ohne Software automatisch unter ner IP in das Netzwerk ein und ist von jedem Rechner aus parallel zugreifbar. So und nur so sollte das doch eigentlich sein...

    Wenn ich die Software auf Rechner A und B installiere, so kann ich abwechselnd - aber nicht gleichzeitig - von A und B aus auf eine per USB angeschlossene Festplatte zugreifen, richtig? Betrifft das auch die interne Festplatte? Oder kann ich die gleichzeitig mit verschiedenen Rechnern nutzen? Auch ohne Zusatzsoftware nur mit Windows-Bordmitteln?

    Danke und Grüße,
    Steffen
     
  4. pez

    pez Super-User

    Registriert seit:
    29. März 2002
    Beiträge:
    15.828
    Punkte für Erfolge:
    166
    externes NAS ist immer besser :cool:

    speziell da dieser Router (mit der derzeitigen Firmware) lt. allen Testberichten ziemlich lahm sein soll beim Lesen/Schreiben (ca. 80/50MBit)

    ansonsten Standart-NAS Funktionalität mit User-Accounst, SMB, UPnP-Media-Server, Torrent-Client....
    natürlich können somit mehere gleichzeitig zugreifen...

    aber schau doch einfach mal in das wunderschöne, deutsche Handbuch ;)
     
  5. sh20

    sh20 Starter

    Registriert seit:
    5. Februar 2010
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    1
    Klar ist ein "richtiges" "Nur-NAS" besser als ein NAS im Router, aber nun hab' ich das nun mal... ;-)
    ...und weiß immer noch nicht, ob man damit mit eingebauter Festplatte ein NAS ohne zusätzliche Software bekommen kann.

    Die wunderschöne Bedienungsanleitung taugt nicht so viel, da sie Dinge verspricht, die der Router laut Support nicht einhält (z.B. Bilder von externen USB-Geräten zur Anzeige im Bilderrahmen laden). Wer weiß, was sonst noch von den Dingen, die da drin stehen, nicht funktioniert...

    Ich nehme mal an, dass du das Gerät nicht selbst im Einsatz hast? Hätte halt einfach gerne die Bestätigung von einem Benutzer, dass man auf die eingebaute SATA-Festplatte wie auf ein gemountetes Netzwerk zugreifen kann. Und nicht nur über irgendwelche blöde Spezialsoftware...

    Viele Grüße,
    Steffen
     
  6. pez

    pez Super-User

    Registriert seit:
    29. März 2002
    Beiträge:
    15.828
    Punkte für Erfolge:
    166
    du hast Recht, ich hab ihn nicht und würde ihn auch nicht wollen ;)

    ich hab mich nur an die vielen Testberichte zu diesem Gerät gehalten, z.B: dieser hier...
    findest aber noch genug andere zu diesem Gerät;

    wenn der Router die versprochenen Funktionen nicht bietet (auch nicht mit der letzten FW), dann würde ich ihn an deiner Stelle zurückgeben

     
  7. sh20

    sh20 Starter

    Registriert seit:
    5. Februar 2010
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    1
    Danke, genau der richtige Link.
    Hab' zwar natürlich nach Tests und Berichten über das Gerät gesucht vor dem Kauf, aber wohl nur welche gefunden, die mehr oder weniger die Bedienungsanleitung runterbeteten.

    Mit eingebauter Festplatte funktioniert das Teil also genau so wie erhofft. Bisschen langsam vielleicht, aber das stört für meine Zwecke nicht groß.
    Und es wird mal endlich auch SharePort erklärt, was in der Bedienungsanleitung nicht passiert. Habe bisher nicht mal einen Hinweis drauf gefunden, dass die Software auf CD nötig sein könnte. Dachte, das sei nur eine software-gestützte Installationshilfe für Dummies. ;-)
    Habe in der Anleitung bisher auf die schnelle auch keinen deutlichen Hinweis darauf gefunden, dass man nur SATA-Platten bis zu einer Höhe von 9,5 mm einschieben kann - das wurde erst durch den 2nd-Level-Support wirklich deutlich. :-/

    Dual Band bringt mir eh nix, da alle meine vorhandenen Geräte (WLAN-Bridge, WLAN-USB-Stick und Notebook) die neue Frequenz 5 GHz sowieso noch nicht unterstützen (und bis die alle mal erneuert sind gibt's sicher schon wieder neuere Entwicklungen *g*). Und ansonsten habe ich bisher keine Probleme was Funkübertragung angeht.

    Der Preis - naja, war ich bereit zu zahlen für ein Gerät mit schönem Design, das Besucher auch mal zu der Frage bewegt, was das denn sei... ;-)

    Vielen Dank nochmal,
    Steffen
     
  8. stukka

    stukka Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    17
    Punkte für Erfolge:
    1
    ich habe den dir-685 seit mehr als 4 Wochen im Einsatz und bin sehr zufrieden.
    alles lauft wie geschmiert!
    nervt am Anfang weil man das Handbuch teilweise durchlesen muss aber sonst ist es ein feines Stück, ein Alleskönner
     
  9. pez

    pez Super-User

    Registriert seit:
    29. März 2002
    Beiträge:
    15.828
    Punkte für Erfolge:
    166
    Hallo stukka,

    freut mich,
    wenn sich jemand mal nicht wegen eines Problems anmeldet :up:

    Handbuch kesen ist nie verkehrt, speziell bei Anfängern, zumindest wenn mans vor der Einrichtung eines Gerätes macht ;)

    naja, Handbuch "blätter" sogar ich normal durch, obwohl ich behaupten möchte, das ich genug Ahnung von den Geräten habe...
     
  10. stukka

    stukka Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    17
    Punkte für Erfolge:
    1
    servus pez!!!
    Will vom „remote PCs“ auf mein NAS zugreifen über mein dir-685.
    Habe ein dynamisches IP.
    Bin am Googlen.
    Erfahrungen?
     
  11. Chris1

    Chris1 Super-User

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12.177
    Punkte für Erfolge:
    166
    Hallo,

    Sollte per FTP kein Problem sein.
    Dyndns einrichten, Port auf NAS IP freigeben, im NAS Benutzer und Passwort einrichten.

    Bye Chris
     
  12. stukka

    stukka Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    17
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hi Chris,
    danke für die prompte antwort!
    ich probiere es sofort!
    ;)
     
  13. newbie12

    newbie12 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    12
    Punkte für Erfolge:
    1
    also ich habe dieses gerät jetz auch seit 4 wochen, muss aber dazu sagen, dass bei diesem gerät so ziemlich alles danebengeraten ist!

    1. FTP Server:
    Es sind keine erweiterten Usereinstellungen möglich. es gibt nur die beiden"Lesen u. Schreiben" und "Schreibegschützt" einstellungen!!!
    Was ist das für ein Server??? Man will verschiedene Rechte vergeben, z.b. nur autorisierten Usern Ordner erstellen, löschen u.s.w
    Nicht mal als Administrator "beim Fernzugang" übers Internet kann ich Dateien verschieben oder ähnliches...
    Ich hatte vorher ein einfaches NAS und da konnte man allemöglichen Rechte vergeben und auch ordentlich damit arbeiten...
    UPLOAD und DOWNLOADlimits sucht man auch vergeblich...

    2. USB!!!
    Manchmal funktioniert die USB garnicht! Geärt wird einfach nicht erkannt!
    Man muss das umständliche Shareport Utility verwenden und dann muss man auch noch Glück haben, dass es nach 30 sec etwa erkannt wird.Meistens aber garnicht!
    Weiters sollte der Router ja so super stromsparende Einstellungen haben....beim USB Port sucht man jedoch vergeblich! Ich habe es mit 4 externen Festplatten (2,5 Zoll) probiert und Diese schalten sich nicht mal in den STANDBY wenn sie am USB Port angschlossen sind!!!


    3. Die eingebaute Festplatte!
    Die Festplatte läßt sich einfach einbauen, wird sofort erkannt aber jetzt kommt es...!!!
    Der Router nimmt den VOLUMENAMEN der Festplatte als Freigabeordner und kann nicht geändert werden. In meinem Fall benennt sich dann der Freigabeordner als "hd_wdc_wd3200bevt-0". 'Durch diesen langen Namen des Freigabeornders erkennt mein Satreceiver und mein Bluerayplayer nicht diesen Freigabeordner!
    Eigentlich weiß jedes Kind, dass Freigabeordner nie mehr als 12 Zeichenlänge haben dürfen, da sonst Komplikationen mit anderen Netzwerkgeräten entstehen können!
    Somit hat der Router als Streaminggerät schon mal alles verpatz!
    Ich wiederhole, es ist der VOLUMENAMEN der als Freigabeornder verwendet wird nicht die "Bezeichnung"!!! ...denn diese wäre einfach per Formatierung und LABELvergabe einfach zu wechseln.
    Nach Rücksprach mit D-LINK Support....wurde mir bestätig, dass es unmöglich sei den Volumenamen zu ändern! Na super!

    4. Die Geschwindigkeit im Netzwerk

    Ich kann nur sagen, dass alles wirklich nur sehr langsam und mühsam funktioniert. Man überlegt sich 3 fach ob man einen Spielfilm in den Router lädt oder nicht.
    Bei mir kommen nur Transferrraten von etwa 0,5 MB zustande!
    Mein alter 80 EURO NAS-Server schaffte 4-6 MB pro sec!!! ....nur zum Vergleich.


    5. Streaming und Itunes Server!

    Von außerhalb ...also übers Internet ist kein Zugriff möglich, also wer glaubt, sich ein paar Filmchen auf den Router raufzuspielen und dann gemütlich am Wochenendhaus einen film anzusehen den muss ich leider enttäuschen!
    Ein Fernzugriff auf die Serverfunktionen sind nicht vorhenaden und werden auch nicht unterstützt!

    6. Statistik und Protokoll!
    Die Statistik ist für die Würste!Es werden im Routerkonfigurationsmenü nur die Empfangenen und Gesendeten Pakete erzählt. Angaben in MB oder GB sucht man vergeblich!
    Das Protokoll ist auch voll daneben, es loggt nicht mal mit wenn sich jemand auf den Server einloggt oder darauf arbeitet!
    Man weiß also nie, befindet sich ein USer gerade auf dem Server oder im Netzwerk oder nicht.
    Man kann es nur erkennen, wenn sich in der nähe des Routers befindet und sich die interne Festplatte mit lauten Lüftergeräuschen bemerkbar macht!
    Was ist das für ein Protokoll frage ich mich???

    7. Fehler unter angeschlossenen Geräte!(STATUS)
    Vergibt eigens eine IP Adresse im Netzwerk für ein bestimmtes Gerät, wird es nicht nagezeigt, dass diese Gerät im Netzwerk gerade arbeitet.
    Ist echt super, wenn man so wie ich 9 IP Adressen zuhause hat und nichts wird angezeigt was sich gerade im Netzwerk befindet oder nicht...

    u.s.w.

    Ein paar Kleinigkleiten erspar ich euch jetzt noch zu diesem Router, denn sonst werde ich gar nimmer fertig *gg*
    Hab jetz schon wieder einen roten Kopf vor lauter Ärger!

    FAZIT: Dieser Router sieht gut aus und hört sich gut an.
    Jedoch nichts dahinter! Wenn man erweiterte Funktionen sucht, der wird nicht Fündig.
    Zwar alles vorhanden, aber nichts kann man wirklich nutzen.

    Bei einem Router um 100 EURO könnte man vielleicht nicht mehr erwarten, aber nicht um 300 EURO + interne Festplatte um 80 EURO = ca.380 EURO!!!
    Ich denke, dass sich eigentlich nur "Freaks" sich so einen teuren Router kaufen wollen, werden aber dann sehr schnell enttäuscht sein!
     
  14. stukka

    stukka Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    17
    Punkte für Erfolge:
    1
    newbie12,
    kann ich nur sagen vekaufe es sofort!
    die Haupt Funktionen, d.h. Router, WLAN (n) und BT client erfüllt das Ding ausgezeichnet
    das NAS ist sekundär für mich.
    Grüß!