D-Link DIR-809 Ports werden nicht geöffnet

Dieses Thema im Forum "D-Link" wurde erstellt von pukeko, 9. Juni 2018.

  1. pukeko

    pukeko Starter

    Registriert seit:
    9. Juni 2018
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich habe einen D-Link DIR-809 Router gekauft, um meinen alten DIR-655 zu ersetzen. Ich habe daran per LAN einen Raspberry Pi angeschlossen, der eine feste IP per DHCP bezieht. Ich bin seit Jahren bei Dlinkddns.com eingetragen und habe bei der Konfiguration des neuen Routers alle Einstellungen wie beim alten vorgenommen. Trotzdem ist der Raspi nicht mehr von außen erreichbar.

    Mir ist bei einem Portscan aufgefallen, daß der Router auch nur den Port 80 geöffnet hat, obwohl ich auch HTTPS und FTP geöffnet habe. Ich bin etwas verunsichert, worin der Unterschied zwischen der Portweiterleitung und dem virtuellen Server besteht. Aber egal, welches ich von beiden benutze, die Ports bleiben zu. Was kann ich tun?
     
  2. der_horst

    der_horst Freak

    Registriert seit:
    2. November 2016
    Beiträge:
    689
    Punkte für Erfolge:
    18
    Kannst du Screenshots von den Konfigurationsseiten des D-Link hier posten?
     
  3. pukeko

    pukeko Starter

    Registriert seit:
    9. Juni 2018
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    1
    Bitte schön.
     

    Anhänge:

  4. pukeko

    pukeko Starter

    Registriert seit:
    9. Juni 2018
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    1
    94CD1C7F-97B6-4D81-82E1-2BBCD743F08A.png 94CD1C7F-97B6-4D81-82E1-2BBCD743F08A.png Übrigens, das ist die Portkonfiguration vom alten Router.
     
  5. der_horst

    der_horst Freak

    Registriert seit:
    2. November 2016
    Beiträge:
    689
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hmm, ich kann keinen Fehler erkennen. Was für ein Router/Modem stellt die Internetverbindung her? Wenn man von draußen, also aus dem Internet auf die IP und den Port 80 zugreift, sieht man dort die Webseite vom Raspi?
     
  6. pukeko

    pukeko Starter

    Registriert seit:
    9. Juni 2018
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    1
    Es ist ein Touchstone Kabelmodem, das die Internetverbindung herstellt. Das läuft seit etlichen Jahren problemfrei.

    Wenn ich von außen zugreife, passiert überhaupt nichts. Ich habe mittlerweile sogar schon einen anderen Dyn-Dienst ausprobiert. Das selbe Ergebnis. Wenn ich aber im Router den WAN-Ping aktiviere, meldet sich der Router ordnungsgemäß, wenn ich ihn über einen Dyn-Dienst anpinge.

    Der Raspi scheint überhaupt nicht richtig vom Router ins Netz eingebunden zu werden, denn er taucht seit gestern plötzlich nicht mehr in der Liste der DHCP-Clients auf. Er ist aber im internen Netzwerk trotzdem problemlos mit seiner IP aufrufbar.

    Hat vielleicht der Router eine Macke? Heute morgen habe ich mich mit meinem iPad als einziges WLAN-Gerät angemeldet und dieses tauchte auch nicht in der DHCP-Liste auf, obwohl ich uneingeschränkten Internetzugang hatte und es auch eine IP vom Router bekommen hatte. Nachdem ich noch einen iPod eingeschaltet hatte, tauchte nur dieser in der Liste auf und zwar doppelt. Erst nach einem Neustart des Routers wurden beide Geräte angezeigt.

    Ich habe bereits die Firmware erneut aufgespielt. Hat nichts geholfen. Im Laufe des Tages werde ich mal einen anderen Computer per LAN an den Router hängen und die Ports auf ihn umleiten.
     
  7. pukeko

    pukeko Starter

    Registriert seit:
    9. Juni 2018
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    1
    Jetzt wird es völlig verrückt. Wenn ich meine Internet-IP in den Browser eingebe, also die, die auch vom Dyn aufgerufen wird, komme ich plötzlich auf das Webinterface des Routers. Was soll denn das auf einmal?
     
  8. pukeko

    pukeko Starter

    Registriert seit:
    9. Juni 2018
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    1
    Nachtrag: Ich habe meinen alten Router angeschlossen. Alles funktionierte sofort so, wie es soll. Der neue Router hat anscheinend wirklich eine Macke. Ich werde ihn zurückgeben.
     
  9. pukeko

    pukeko Starter

    Registriert seit:
    9. Juni 2018
    Beiträge:
    7
    Punkte für Erfolge:
    1
    GELÖST: Nach langer Recherche habe ich folgendes herausgefunden: Der DIR-809 beherrscht es nicht, eine Anfrage vom LAN ins WAN und zurück ins LAN zu schicken. Man muß zwingend von außerhalb auf den Router zugreifen, damit die Portweiterleitung funktioniert. Der alte DIR-655 konnte das. Warum das modernere Gerät so eingeschränkt ist, bleibt ein Rätsel.
     
  10. Johnywalter

    Johnywalter Starter

    Registriert seit:
    17. Juli 2018
    Beiträge:
    5
    Punkte für Erfolge:
    1
    Noch eine Frage, wenn ich darf. So sehe ich, dass der Router IEEE 802.11 a / b / g / n / ac-Standards unterstützt. Meine Frage ist - auf welcher dieser Standards wird 5ghz übertragen? Auf ac, sicher ... kein Zweifel. Aber mein Problem ist, dass die WiFi-Adapter auf meinen Geräten 5ghz nur auf 'a' und auf 'n' unterstützen und natürlich bevorzuge ich 'n', da es neuer und schneller als 'a' ist. "ac" wäre am besten, aber meine Geräte unterstützen es nicht. Ich weiß, wie ich diese Frage selbst beantworten kann, nachdem ich den Router gekauft habe, aber ich möchte wissen, bevor ich den Router kaufe, um zu wissen, ob es sich lohnt zu kaufen. Könnten Sie das vielleicht beantworten?
     
  11. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    27.716
    Punkte für Erfolge:
    243
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Die 5GHz fundieren auf a, n und ac. Dazu schau doch mal -hier-

    Gruß Frank