COVR P2502 WLAN Authentifizierungsfehler

Dieses Thema im Forum "D-Link" wurde erstellt von jowisb, 12. Februar 2018.

Schlagworte:
  1. jowisb

    jowisb Starter

    Registriert seit:
    12. Februar 2018
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo zusammen,

    seit 1,5 Wochen habe ich als WLAN Mesh System an einer Fritzbox 7360 (WLAN deaktiviert) o.g. DLink System im Einsatz. Die ersten Tage hat alles super funktioniert. Seit einigen Tagen gibt es immer wieder und mit verschiedenen Geräten Probleme beim WLAN Verbindungsaufbau. Android Geräte haben dann immer Authentifizierunsfehler. Alle anderen versuchen die Verbindung aufzubauen und brechen dabei ab. Manchmal geht es einfach nach ein paar Stunden wieder, manchmal hilft auch zigfache Neueinrichtung der Verbindung auf den Geräten. Ich habe keine Ahnung, was los ist... Fritzbox Reset und Reset der DLink Geratehabe ich bereits durch. Alles ist in der Standard Einstellung und laut LEDs passt der Status immer.
    Hat jemand eine Idee? Das Prinzip des Systems ist toll, aber mit den Problemen...
     
  2. frank.td

    frank.td Moderator

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    34.084
    Punkte für Erfolge:
    655
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Probiere bitte zuerst mal was Globales.

    SSID und Netzwerkschlüssel sollten keine Leerzeichen, keine Sonderzeichen und keine Umlaute haben.
    SSID sollte sichtbar sein.
    Verschlüsselung sollte WPA2 sein, kein Mischbetrieb WPA/WPA2.
    In der Umgebung nach Nachbar-WLANs scannen und ggf. Sendekanal optimieren und fest einstellen.

    Gruß Frank
     
  3. jowisb

    jowisb Starter

    Registriert seit:
    12. Februar 2018
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Frank,

    danke dir, ich bin alles durch.SSID sichtbar und korrekte Zeichen waren vorhanden. Nachbar WLANs sind alle in anderen Kanälen unterwegs und auch keiner im 5GHz Band. WPA/WPA2 Mischbetrieb ist zwar aktiviert, lässt sich aber auch nicht deaktivieren. Die Einstellmöglichkeiten sind insgesamt recht dürftig. Gibt's noch weitere Ideen?
     
  4. Sace

    Sace Starter

    Registriert seit:
    14. Februar 2019
    Beiträge:
    4
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo jowisb,

    hast du die Firmwareupdates schon versucht? Das wäre meine erste Idee. Da ja die automatische Suche nicht funktioniert, muss man manuell Upgraden (beide Geräte nacheinander):
    ftp://ftp.dlink.de/covr/covr-p2502/driver_software/COVR-P2502_fw_reva_101b08_ALL_multi_20180709.zip
     
  5. Spray28

    Spray28 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    13. Februar 2019
    Beiträge:
    11
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo jowisb,

    ich habe ähnliche Probleme (WLAN geht, aber Internetzugang funktioniert nicht). Bei mir scheint das Problem darin zu liegen, dass die Extender zeitweise den Kontakt mit dem Router verlieren, weil die Powerline runterfällt. Ich habe das dumme Gefühl, dass es auf den Zeitpunkt ankommt, wann die Störung auftritt.

    Ich habe den Firmware-Update, von dem Sace spricht, auch noch nicht installiert. Werde ich noch machen. Im Augenblick bin ich allerdings erstmal damit beschäftigt, die Senderlisten von einigen Samsung-TVs wieder auf Vordermann zu bringen, da Kabel Deutschland heute bei uns hier oben die analogen Kanäle abgeschaltet hat und die Programmverteilung stellenweise neu gemacht hat.

    Viele Grüße
     
  6. Spray28

    Spray28 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    13. Februar 2019
    Beiträge:
    11
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo.

    Ich wollte mal wissen,ob es schon neue Erkenntnisse bei Dir gibt?
     
  7. Spray28

    Spray28 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    13. Februar 2019
    Beiträge:
    11
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo zusammen.
    Ich habe, glaube ich, eine Erklärung, wo das Problem liegt. Allerdings habe ich keine Lösung:
    Wenn ein Client per DHCP auf das WLAN zugreift, liefert der COVR als Gatewayadresse seine eigene IP Adresse, egal ob der mit dem Ethernet verbundene P2500 seine eigenen Adressen statisch oder dynamisch erhält. Mit der AGateway Adresse kann natürlich kein Client ins Internet. Schaltet man bei dem WLAN Client auf statische IP Adresse um und gibt als Gateway die "richtige", also die Adresse des Routers an, dann scheint es zu gehen.
    Ich habe das gleiche Phänomen bei anderen WLAN Systemen (z.B. T-PLink Deco oder auch simplen WLAN Repeatern) beobachtet. Wenn man nicht verdammt aufpasst - oder es gewollte so konfiguriert, aber dann weiß man, was man tut - dann arbeitet man mit mehreren DHCP-Servern in einem Netz. Und ich werde das Gefühl nicht los, dass hier die Ursache für alle möglichen Phänomene liegt. Also, WLAN Verbindung ja, aber kein Internet - warum: weil falsche Gatewayadresse. Erst funktioniert es eine Zeit, dann plötzlich geht's nicht mehr: bei der Erstinstallation kommen die Clienten auf das richtige Gateway, durch die Erneuerung des Lease, oder weil der Client keine ge-cachten Daten über die WLAN Verbindung mehr hat und diese vom WLAN Extender / Repeater holt, peng: falsche Gatewayadresse und Ende vom Lied.
    Bei dem COVR P2500 hat man keine Möglichkeit, diese "Quasi"-DHCP Funktion (also das Durchreichen der eigenen IP-Adresse als Gateway) ab zu schalten. Ich habe sowohl das COVR P2502 Gespann als auch den Client (in diesem Fall ein Smart-TV) auf statische IP gestellt, dann ging es. Aber da das nicht Sinn und Zweck der Geschichte ist, schicke ich die COVR jetzt zurück.
    Andere Mesh-Netze haben (mittlerweile?) die Möglichkeit, zwischen Router-Funktionalität und Access-Point / Extender-Modus hin- und her zu schalten. Dabei wird der DHCP-Services "zumeist" mit abgeschaltet. Bei dem von mir gerade getesteten TP-Link Deco System musste man diese Einstellung allerdings nach der Konfiguration noch händisch setzen - und das ist für den Laien beispielsweise nicht in den sog. "Quick Start" Booklets beschrieben.

    FAZIT: Alle Leser, die hier landen, weil sie intermittierende Internet-Zugriffs-Probleme haben, checkt zumindest mal, welche Adressen durch die Access Points vergeben werden und checkt den Status der DHCP-Services in euren Netzen.
    2. Fazit: IP Netze und deren Administration sind nicht soo einfach, wie Media Markt und Konsorten es immer vorgaukeln. Zumindest wenn die Netze etwas komplexer werden und unterschiedliche Marken und Funktionalitäten eingesetzt werden...